Spitzbergen - Expedition durchs Reich der Eisbären

Tour/Activity , Svalbard and Jan Mayen

About this activity

Auf Spitzbergen leben genauso viele Eisbären wie Einwohner.

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Anreise

Flug über Oslo nach Longyearbyen. Je nach Flugplan übernachten Sie entweder im Flughafenhotel in Oslo oder im Zentrum von Longyearbyen. Eigenständiger Hoteltransfer.

Day 1 - 2

1 Übernachtung im 4-Sterne-Hotel.

Day 2

Longyearbyen

Flug von Oslo nach Longyearbyen auf Spitzbergen, wenn Sie nicht schon am Vortag gelandet sind. Bevor es am späten Nachmittag auf Ihr Expeditionsschiff geht, bleibt, je nach Ankunftszeit, noch Zeit das heutige Verwaltungszentrum Spitzbergens, seine Pfarrkirche und das Svalbard-Museum bei einem „Stadtbummel“ kennen zu lernen. Je nach Termin begrüßt Sie das erfahrene Expeditionsteam auf der MS Plancius, der MS Ortelius oder der MS Hondius. Das 1976 erbaute Forschungsschiff MS Plancius wurde 2009 komplett umgebaut, ist bequem und gemütlich eingerichtet und bietet Platz für 108 Passagiere in 52 Kabinen. Das 2014 renovierte Schiff MS Ortelius ist ein modernes, nach höchsten Sicherheitsstandards ausgerüstetes Polarschiff, das über die höchste Eisklasse (UL 1/1 A) verfügt. Für die bis zu 108 Passagiere stehen ein Restaurant, eine Bar, ein Vortragsraum und ein Bordarzt zur Verfügung. Das 2019 nach Neubau fertig gestellte Schiff MS Hondius ist ein modernes, mit der höchsten Eisklasse ausgerüstetes Polarschiff, das in 80 Kabinen Platz für insgesamt 170 Passagiere bietet. Die geräumigen Kabinen variieren von Vierer- bis hin zu Deluxe-Standard mit eigenem Balkon. An Bord stehen die Panoramalounge, ein eigener Hörsaal sowie zwei separate Gangways und eine weitere Indoor-Plattform für schnelle Zodiac-Einschiffungen zur Verfügung.

Day 2 - 11

Übernachtungen an Bord

9 Übernachtungen an Bord in der gewählten Kabinenkategorie. F/A

Day 3

Krossfjorden

Morgens Ankunft in Krossfjorden und Aufbruch zur Zodiac-Rundfahrt entlang des 14.-Juli-Gletschers. In den Felsen nisten Dreizehenmöwen und Dickschnabellummen. Es bestehen gute Chancen den Polarfuchs zu sehen. Im Fjord halten sich oft Bartrobben auf. Nachmittags Fahrt nach Ny Ålesund, die nördlichste, permanent bewohnte Ortschaft der Erde. In der einstigen Bergbausiedlung fuhr die nördlichste Eisenbahn. Hier finden sich Brutplätze von Weißwangen-, Kurzschnabelgänsen sowie Küstenseeschwalben. F/M/A

Day 4

Liefdefjord und Monacogletscher

Heute fahren Sie zum Eingang des Liefdefjorden und machen eine Tundrawanderung (wetterabhängig) auf der Insel Andøya. Eiderenten und Kurzschnabelgänse nisten hier. Selbst die seltenere Prachteiderente lässt sich hin und wieder blicken. Soweit es das Wetter erlaubt, kann das Schiff in den Fjord fahren. An dessen Ende ist die 5 km lange Front des Monacogletschers zu sehen. Eisbären sind hier zu Hause und Dreizehenmöwen fischen zu Tausenden an der Abbruchkante. F/M/A

Day 5

Phippsøya

Heute erreichen Sie den nördlichsten Punkt der Reise: Phippsøya auf 81° nördlicher Breite. Von hier aus sind es nur noch 900 km zum geografischen Nordpol. Eisbären und Elfenbeinmöwen bewohnen diese Region. Bei optimalen Bedingungen verbringen Sie unvergessliche Stunden im Packeis.F/M/A

Day 6

Lågøya

Lågøya ist eine flache Insel mit großen Lagunen. Hier rasten größere Walross-Herden am Strand und Schwalbenmöwen nisten auf der Insel. Am nahen Sorgfjord stoßen Sie auf weitere Walrosse und auf Alpenschneehühner. F/M/A

Day 7

Hinlopenstrasse

Die Hinlopenstraße trennt Spitzbergen von der Insel Nordaustlandet und ist bekannt für ihre großen Bart- und Ringelrobben-Populationen – da können Eisbären nicht weit sein. Zodiac-Exkursion durch die Treibeisfelder vor Lomfjordshalvøya zum eindrucksvollen Alkefjellet. Auf dem Vogelfelsen nisten Tausende Dickschnabellummen. Auf der Ostseite der Hinlopenstraße in den Augustabukta leben Rentiere, Kurzschnabelgänse, Elfenbeinmöwen und Walrosse. Am Torrelneset gehen Sie auf Entdeckungstour in der „polaren Wüste“ von Nordaustlandet. Hier mündet die drittgrößte Eiskappe der Welt ins Meer und Walrosse räkeln sich am Ufer. F/M/A

Day 8

Freemansund

Im Freemansund landen Sie in Sundneset auf der Barentsinsel, besuchen dort eine alte Trapperhütte und wandern durch die Tundra auf der Suche nach dem Spitzbergen- Ren und der Weißwangengans. Weiterfahrt zur Diskobukta an der Westseite von Edgeøya. Die seichte Bucht wurde viele Jahre von Walfängern genutzt. Bei einem Landgang entdecken Sie neben alten Walknochen auch Tausende von Dreizehenmöwen, Gryllteisten und Eismöwen. Manchmal patrouillieren Polarfüchse und Eisbären durch die Schlucht. F/M/A

Day 9

Hornsund

Kreuzfahrt durch die zahlreichen Seitenfjorde des Hornsundes in Südspitzbergen. Der Hornsundtind steigt zu einer Höhe von 1.431 m auf. Der Berg Bautaen veranschaulicht, weshalb die holländischen Entdecker der Insel den Namen Spitzbergen gaben. Vierzehn atemberaubende Gletscher wälzen ihre Eismassen die Hänge herab. Gute Chancen, Robben und Eisbären zu sehen. F/M/A

Day 10

Ahlstrandhalvøya

Anlandung auf Ahlstrandhalvøya an der Mündung des Van Keulenfjords. Skelette von Belugas aus dem späten 19. Jahrhundert erinnern an die Jagd der Tiere. Zum Glück sind die Weißwale nicht vollständig ausgerottet worden, so dass heute wieder größere Gruppen im Fjord angetroffen werden. Am Nachmittag fahren Sie in den Recherchefjord und erkunden die Tundra, wo für gewöhnlich Rentiere nach Nahrung suchen. F/M/A

Day 11

Rückreise

Ankunft in Longyearbyen am frühen Morgen und Ausschiffung. Rückflug zu Ihrem Zielflughafen in Deutschland. F

Outdoor Activities & Sports
Boat Tours
Nature & Wildlife