Peru Rundreise für Robert Felke & Paulus Scholz

Tour from Lima to Jorge Chavez Intl, Lima (LIM), Peru

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Ankunft Lima

Willkommen in Lima, der Hauptstadt Perus! Mehr 9 Millionen Menschen und somit ca. ein Drittel der peruanischen Bevölkerung leben in der Metropole. Früher war Lima als „die Stadt der Könige“ bekannt, doch nach und nach setzte sich der heutige Stadtname durch, der sich vom hiesigen Fluss Rimac ableitet. In der Küstenstadt schlägt das kommerzielle und politische Herz des Landes und die Altstadt gehört seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen „Jorge Chavez“ werden Sie von Ihrem deutschsprachigen Fahrer empfangen, der Sie zu Ihrem Hotel begleitet. Übernachtung im Hotel Allpa Hotel***.

Day 2

Stadtbesichtigung

Nach einem leckeren Frühstück lernen Sie die peruanische Hauptstadt mit Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter kennen. Die Stadtrundfahrt wird unterhaltsam untermalt mit Geschichten und Fakten zu Persönlichkeiten aus der Kolonialzeit. Übernachtung im Hotel Allpa Hotel***.

Day 3

Fahrt nach Nazca

Am Morgen werden Sie von Ihrem deutschsprachigem Fahrer um Busbahnhof in Lima gebracht. Von dort aus fahren Sie im Linienbus (ohne Guide) nach Nazca (07:00-14:30 Uhr). Am Busbahnhof in Nazca werden Sie von einem englischsprachigen Fahrer in Empfang genommen, welcher Sie bis zu Ihrem Hotel begleitet. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Übernachtung im ***Hotel Casa Andina Standard Nazca.

Day 4

Ausflug zur Düne Cerro Blanco

Am frühen Morgen werden Sie von Ihrem Hotel in Nasca abgeholt und starten die fantastische Tour zu den weißen Dünen „Cerro Blanco“. Der abenteuerliche Ausflug beginnt mit einer Wanderung in wunderschönen Bergen, die zu der peruanischen Andenkette gehören. Sie passieren einzigartige Naturlandschaften, bis Sie schließlich die Spitze der Dünen erreichen. Anfangs ist die Wanderung nicht sehr schwer, allerdings wird es auf dem letzten Stück anstrengender, da Sie in dem weichen Sand aufsteigen. Ihre Mühen werden nach der insgesamt 4-stündigen Wanderung mit einem einzigartigen Ausblick belohnt. Gönnen Sie sich eine Pause, und lassen Sie die Umgebung auf sich wirken.

Nach einer kurzen Sicherheitseinführung durch Ihren Guide, haben Sie die Möglichkeit, Ihr eigenes Können unter Beweis zu stellen. Sie üben in den vielen Dünen auf der Spitze des Cerro Blancos, während Ihr Guide Ihnen hilfreiche Tipps gibt, wie Sie das Board am Besten benutzen. Haben Sie genug geübt, werden Sie die Düne auf Ihrem Board hinunterfahren. Die Länge des letzten Abschnittes beträgt ungefähr 1.000 Meter, was eine Menge Fahrspaß verspricht.

Am Fuß der Düne angekommen, erwartet Sie eine ca. einstündige Wanderung bis zu dem Treffpunkt. Von dort aus fahren Sie zurück in die Stadt (englischsprachiger Gruppenausflug).

Übernachtung im Hotel Casa Andina Standard Nasca***.

Day 5

Überflug der Nazca Linien und Fahrt nach Arequipa

Die Nazca Linien können Sie während eines Rundfluges besichtigen (Überflug wetterabhängig). Nur von hoch oben kann man die geheimnisvollen Linien mit ihren gigantischen Ausmaßen im Ganzen erkennen. Von den Kleinflugzeugen aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die verschiedenen Bilder, wie z.B. den Wal oder den Kondor (englischsprachiger Gruppenausflug).

Von Ihrem Hotel aus erhalten Sie einen Transfer zum Busbahnhof, wo Sie Ihre Weiterreise im Linienbus nach Arequipa (unbegleitet, 14:30-23:30 Uhr), einer Stadt, die mit ihren etwa eine Million Einwohnern die zweitgrößte Stadt Perus ist und auf einer Höhe von 2‘300 müM liegt, antreten. Transfer vom Busbahnhof zum Hotel.

Übernachtung im Hotel San Agustin Posada del Monasterio***.

Day 6

Stadtrundgang und Dominikanerkloster Santa Catalina

Am Vormittag steht die Stadtbesichtigung Arequipas mit Ihrem deutschsprachigem Reiseleiter auf dem Programm. Wenn man durch die Straßen Arequipas mit ihren schönen Kolonialbauten aus weißem Tuffstein schlendert, wird auch schnell offensichtlich, warum sie die „weiße Stadt“ genannt wird. Bereits 2000 erklärte die UNESCO die Innenstadt Arequipas zum Weltkulturerbe. Außerdem geben die Vulkane Misti, Pichu Pichu und Chachani der Stadt ein einmaliges Panorama. Sie besuchen unter anderem die „Plaza de Armas“, das Herz einer jeden peruanischen Stadt, welche in Arequipa an drei Seiten von Laubengängen umgeben ist und an der vierten Seite an die zweitürmige Kathedrale grenzt. Ebenfalls besichtigen Sie die Jesuitenkirche „La Compañía“ im Anden-Barock-Stil. Bei der Führung durch das im 16. Jahrhundert erbauten Dominikanerkloster „Santa Catalina“, werden Sie in die spanische Kolonialzeit Perus zurückversetzt und erhalten einen Einblick in das strenge, religöse Leben dieser Zeit. Zum Abschluss der Stadtbesichtigung besuchen Sie den „Mercado San Camilo“, der vielleicht schönste Markt des Landes. (Heil)Kräuter, Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse, Sonnenhüte, Käse, Blumen und Opfergaben für die Pachamama sind unter anderem in den streng voneinander getrennten Bereichen zu finden. Fruchtsäfte, Kleidung, Hunde- und Katzenfutter, Brot und Mittagsmenüs - Insgesamt über 1000 Marktstände und bestimmt einiges, was Sie noch nie gesehen oder gegessen haben. Übernachtung im Hotel San Agustin Posada del Monasterio***.

Day 7

Fahrt ins Colca Tal und Besuch der Thermalquellen

Früh morgens beginnen Sie Ihre ca. fünfstündige Fahrt ins Colca Tal. Auf dem Weg können Sie mit etwas Glück die seltenen Vicuñas bewundern, die geschützten Verwandten der Lamas. Außerdem werden Sie bei mehreren kürzeren Stopps mehr über das Colca Tal erfahren und den unvergleichlichen Ausblick genießen. Um sich besser an die Höhe gewöhnen zu können (höchster Punkt 4.820 m), können Sie eine Tasse Coca-Tee trinken. Dies ist ein traditionelles peruanisches Getränk, dem viele gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben werden. Nachmittags können Sie sich bei einem Besuch der natürlichen Thermalquellen entspannen (Englischsprachiger Gruppenausflug). Übernachtung im Hotel Mamayachi***.

Day 8

Kreuz des Kondors und Besuch typischer Dörfer

Heute machen Sie einen Ausflug zum „Cruz del Condor“, dem Aussichtspunkt der Kondore, um den König der Anden in seiner natürlichen Umgebung bewundern zu können. Bei günstigen Wetterverhältnissen steigen die Kondore oft nur wenige Meter von Ihnen entfernt aus dem Canyon auf, um sich auf die Futtersuche zu machen. Auf der Fahrt dorthin halten Sie bei verschiedenen, für die Region typischen Dörfern (Englischsprachiger Gruppenausflug). Übernachtung im Hotel Mamayachi***.

Day 9

Fahrt nach Puno

An diesem Tag treten Sie die ca. fünfstündige Fahrt nach Puno an. Auf der Fahrt können Sie beobachten, wie die Landschaft sich peu à peu verändert; von den grünen Terrassen des Colca-Tals bis zu der eher kargen Landschaft des Altiplanos, die vor allen Dingen von niedrigem Graswuchs bestimmt wird. Alpakas weiden hier in Herden und in den Hochgebirgsseen können Sie Wasservögel und, je nach Jahreszeit, Flamingos sehen (Englischsprachiger Gruppenausflug). Übernachtung im Hotel Intiqa***.

Day 10

Titikakasee, Uros, Taquile und Amantani Inseln

Heute starten Sie zu einem Ganztagesausflug (Englischsprachiger Gruppenausflug) auf dem Titikakasee, dem höchstgelegenen, mit großen Schiffen befahrbaren See der Welt. Ihr Motorboot bringt Sie zu den schwimmenden Binseninseln der Uros. Dies sind künstliche, aus Totora gebaute Inseln, die Dank des leichten und trotzdem stabilen Materials auf dem Wasser schwimmen und den Lebensraum der Uros darstellen. Die Uros bauten die Inseln, als sie immer stärker vom Volk der Aymara bedrängt wurden und leben bis heute dort. Der Ausflug gibt Ihnen einen Einblick in die Lebensweise dieses Stammes.

Anschließend fahren Sie mit dem Boot weiter zur Insel Taquile, wo Sie nach einem etwas steilen Aufstieg zur Dorfmitte eine wunderschöne Aussicht auf den Titicacasee haben. Dort werden Sie feststellen, dass nicht nur die einheimischen Frauen wunderschöne Webarbeiten fertigen, sondern auch die Männer feinste Strickwaren herstellen. Nach einer kleinen Wanderung über die Insel fahren Sie zur dritten Insel dieses Ausfluges, der Insel Amantani.

Kennzeichnend für die Insel Amantani sind die beiden Gipfel Pachatata (Vater Erde) und Pachamama (Mutter Erde). Auf diesen Gipfeln sind Gebäude aus der Zeit der Inka beziehungsweise der Tiwanaku-Kultur zu finden. Übernachtung auf der Insel.

Day 11

Rückfahrt nach Puno

Nach einem leckeren Frühstück verabschieden Sie sich von den Inseln des Titicacasees und fahren mit dem Boot zurück nach Puno (Englischsprachiger Gruppenausflug). Übernachtung im Hotel Intiqa***.

Day 12

Fahrt nach Cusco mit Pucará, Raqchi und Andahuaylillas

Ihr deutschsprachiger Fahrer begleitet Sie nach dem Frühstück zum Busbahnhof. Hier treten Sie Ihre Fahrt im Touristenlinienbus von Puno nach Cusco an (unbegleitet). Unterwegs Besichtigen Sie eine von den Ureinwohnern der Zentral-Anden errichtete Festung (Pucará), die Ruinen von Raqchi und das Andendorf Andahuaylillas.

Die Ruinen von Raqchi sind einzigartig, denn hier trifft man sowohl die mit 90m Länge größte von den Inka angefertigte Dachkonstruktion an, als auch Säulen, was für die Architektur der Inkas sehr ungewöhnlich war. Der für diese Zeit riesige Tempel war der Gottheit Wiracocha geweiht und noch heutzutage treffen sich hier Tänzer aus dem ganzen Land zu einem großen Folklorefest. Weiter geht es zu den Ruinen von Pikillaqta. Diese Anlage liegt nur 32 km von Cuzco entfernt und wurde von der Prä-Inkakultur Wari bewohnt. Besonders bemerkenswert ist das über 48 km lange Kanalsystem, das in der Trockenzeit die Bewässerung der Felder sicherstellte.

Der nächste Abstecher führt Sie an den Ort Andahuaylillas, bekannt durch seine Kirche San Pedro, die als „Sixtinische Kapelle der Anden“ bezeichnet wird. Von außen wirkt die Kirche eher unscheinbar, doch der Innenraum fasziniert mit einem reich dekorierten Dachstuhl, wunderschönen Wandmalereien und wertvollen Ölgemälden der Cusco-Schule. Das Mittagessen nehmen Sie unterwegs in Sicuani ein.

Am Busbahnhof in Cusco werden Sie bereits von Ihrem deutschsprachigen Fahrer erwartet, welcher Sie zu Ihrem Hotel bringt, wo Sie den Tag gemütlich ausspannen lassen. Übernachtung im Hotel Llipimpac Guesthouse***.

Day 13

Ganztagesausflug Rainbow Mountain

Heute brechen Sie früh morgens um 03:00 Uhr zu einem privaten Trekking-Tagesausflug zu den Rainbow Mountains auf. Sie erwartet ein spektakuläres Farbenspiel. Je nach Witterung erstrahlen die Berge in verschiedenen Tönen: Ist der Himmel bedeckt, werden die Farben dunkler erscheinen, wohingegen sie bei strahlendem Sonnenschein einen helleren Ton annehmen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, neben dieser einzigartigen Naturlandschaft, auch die sieben unterschiedlichen Sorten südamerikanischer Kameliden kennenzulernen. Dazu zählt auch das Alpaka, ein besonders beliebtes Fotomotiv auf jeder Peru-Reise! Übernachtung im Hotel Llipimpac Guesthouse***.

Day 14

Tag zur freien Verfügung

Dieser Tag steht in Cusco zur freien Verfügung. Übernachtung im ***Llipimpac Guesthouse.

Day 15

4 Tage / 3 Nächte Trekk Choquequirao

Das Andendorf Cachora zwischen Cusco und Abancay ist die erste Station an diesem Tag und das Tor zur Trekkingroute nach Choquequirao. Von Cusco aus erreichen Sie das Andendorf nach einer ca. fünfstündigen Fahrt, während welcher Sie bereits die ersten Eindrücke der Umgebung sammeln können. In Cachora angekommen, beginnen Sie Ihre spannende Wanderung durch schöne Naturlandschaften und erreichen schließlich Chiquiska, Ihr heutiges Tagesziel. Chiquiska liegt in 1.900 Höhenmetern in der Nähe des Apurimac River. Übernachtung im Zelt.

Day 16

4 Tage / 3 Nächte Trekk Choquequirao

Ein weiterer, aufregender Tag steht Ihnen bevor, denn heute steht der Aufstieg in die antike Stadt auf dem Programm. Ihre Wanderung führt Sie zunächst nach Rosalina Beach und von dort aus nach Choquequirao, der weniger bekannten „Schwester Machu Picchus“. Ihren Namen verdient die Ruinenstadt der Inka aufgrund ihrer Ähnlichkeiten hinsichtlich der Architektur mit Machu Picchu. Da die Anlage allerdings nur über einen mehrtägigen Fußmarsch zu erreichen ist, können Sie die beeindruckende Bauweise der Inkas zumeist fernab der Touristenmassen kennenlernen. Übernachtung im Zelt.

Day 17

4 Tage / 3 Nächte Trekk Choquequirao

An diesem Tag verabschieden Sie sich von der unglaublichen Inkastadt und treten den Abstieg an. Zuerst erreichen Sie Maranpata, ein kleines Dorf in der Nähe von Choquequirao. Anschließend geht Ihre Wanderung weiter, zurück bis nach Chiquisca, wo Sie erneut Ihr Nachtlager aufstellen. Übernachtung im Zelt.

Day 18

4 Tage / 3 Nächte Trekk Choquequirao

Heute setzen Sie Ihren Abstieg fort. In Capuliyoc haben Sie noch einmal die Möglichkeit, die Ruhe und Stille inmitten der Naturlandschaft und den wunderbaren Ausblick auf das Tal genießen. Anschließend wandern Sie zurück bis nach Cachora, wo Sie die Rückreise nach Cusco antreten.

Cusco ist nicht irgendeine Stadt in den peruanischen Anden, Cusco ist das Zentrum des Universums. Cusco war die Hauptstadt der Ureinwohner Südamerikas und als der erste Inka Manco Cápac die Stadt um 1200 auf Befehl des Sonnengottes gründete, nannte er sie Qosqo: "Nabel der Welt". Heute ist Cusco zumindest das Zentrum des Tourismus. Nirgendwo in Peru ist an einem Ort soviel an Vergangenheit und Moderne vereint. Archäologisch, architektonisch, kulinarisch - Kunsthandwerk, Musik, Literatur – Cuzco ist bunt, facettenreich, weltoffen, lebendig und wunderschön. Cusco ist die archäologische Hauptstadt Amerikas. Hier stehen präkolumbianische Monumente wie der Sonnentempel "Qorikancha", der heiligste Ort der Inkas oder die "Callejón de Siete Culebras", die Gasse mit den verzierten Steinen in Form einer Schlange als Symbol der Weisheit. Bemerkenswert ist, dass die Inkas Cusco in der Form eines Pumas erbauten. Den Schwanz bildet der Fluss Huatanay im Südosten der Stadt und die hoch oben gelegene Tempelfestung Sacsayhuaman stellt den Kopf dar. Dies unterstreicht, dass Cusco nicht nur in weltlicher, sondern auch in religöser Hinsicht von großer Bedeutung für die Inkas war. Heutzutage leben über 350‘000 Einwohner in der Stadt, die 3430m über dem Meer gelegen ist. Übernachtung im Hotel Llipimpac Guesthouse*** + Frühstück

Day 19

Tag zur freien Verfügung

Dieser Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen in Cusco zur freien Verfügung. Übernachtung im ***Hotel Llipimpac Guesthouse.

Day 20

Beginn des Inkatrails

Wir holen Sie von Ihrem Hotel ab und fahren mit einem Shuttle zum Startpunkt Ihrer Wanderung zum KM 82 (2.650 m ü.M.) Am Checkpoint ist es wichtig Ihre ORIGINALDOKUMENTE vorzuzeigen (keine Kopien). An diesem Tag passieren Sie den archäologischen Komplex von Patallacta, Trockenwäldern und die archäologische Stätte von Willkaracay. Sie beenden den heutigen Trek in der Gemeinde von Huayllabamba (3.100 m ü.M. / 10.170 ft.). Zeltübernachtung.

Day 21

Inka Trail: Huayllabamba - Pacaymayu

Nach dem Frühstück beginnen Sie mit einem Aufstieg. Dies ist einer der schwierigsten Tage des Inka Trail. Sie wandern hoch zum Pass Warmiwañuska (4.250 m ü.M.), wo Sie die imposanten Gipfel der Vilcanota Bergkette sehen werden. Danach steigen wir wieder ab zum 2. Lager von Pacaymayu (3.600 m ü.M. / 11.811 ft.). Zeltübernachtung.

Day 22

Inka Trail: Pacaymayu - Wiñaywayna

Dies ist der längste Tag des Inka Trail, aber auch der schönste. Sie beobachten die verschiedenen ökologischen Ebenen des Hochlandes, die Nebelwälder und die Regenwälder sowie Sehenswürdigkeiten wie die Ruinen von Runkurakay (3.760 m ü.M.). Sie wandern bis zum Pass (3.900 m ü.M.), wo Sie eine kurze Pause machen um dann weiter zu den Ruinen von Sayacmarca (3.625 m ü.M.) abzusteigen. Danach geht es weiter zu den Ruinen von Phuyupatamarka (3.600 m ü.M.). Dort machen Sie eine Pause um ein paar Bilder von den Bergen zu schießen. Weiter folgen Sie dem Pfad, der hinunter zum letzten Lager Wiñaywayna führt. Zeltübernachtung.

Day 23

Inka Trail: Wiñaywayna - Machu Picchu

Am frühen Morgen werden Sie nach dem Frühstück den Kontrollpunkt von Wiñaywayna passieren, wo unsere Eintrittskarten kontrolliert werden um dann weiter zur "Puerta del Sol" (Sonnentor), bekannt als "Inti Punku" (2.720 m ü.M.) zu gehen. Dort bekommen Sie einen ersten Blick auf Machu Picchu. Sie können hier Ihre Rucksäcke hinterlegen und haben ein wenig freie Zeit. Anschließend gehen Sie zu den Ruinen von Machu Picchu und lassen sich bei einer 2-stündige Führung die magische Stadt mit all ihren Geheimnissen offen legen. Im Anschluss haben Sie etwas Zeit um die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden. Sie fahren mit dem Bus in die Stadt "Aguas Calientes" und von dort aus mit dem Zug nach Ollantaytambo zurück. Hier werden Sie mit dem Auto abgeholt und zu Ihrem Hotel im Heiligen Tal gebracht. Übernachtung im ***Hotel Tikawasi Valley.

Day 24

Ganztagesausflug Heiliges Tal

Der heutige Tag führt Sie in das Heilige Tal. Die erste Station Ihres Ganztagesausflug ist Pisak. Hier besuchen Sie den Pisak Markt, wo Sie das bunte Treiben beobachten und einen Einblick in das alltägliche Leben der Menschen erhalten. Anschließend steht der Besuch der gleichnamigen Inka-Ruinen, der Pisak Ruinen, auf dem Programm. Sie befinden sich auf einem Berghang und ermöglichen somit einen einzigartigen Ausblick auf Pisak und die umliegende Berge sowie Täler. Übernachtung im Hotel Llipimpac Guesthouse***.

Day 25

Flug nach Lima

Vormittags haben Sie noch einmal die Gelegenheit, sich Cusco auf eigene Faust anzuschauen, bevor Sie dann von einem deutschsprachigen Fahrer bei Ihrem Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht werden. Flug von Cusco nach Lima. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel Allpa***.

Day 26

Zugfahrt nach Huancayo

Gemeinsam mit Ihrem deutschsprachigen Fahrer begeben Sie sich früh morgens von Ihrem Hotel zum Bahnhof Limas. Dort steigen Sie in den Zug und beginnen Ihre Fahrt durch die Zentralanden bis nach Huancayo (unbegleitet). Die erlebnisreiche Zugfahrt dauert ungefähr 14 Stunden und währenddessen haben Sie die Möglichkeit, die imposante Andenlandschaft zum Beispiel von der Freiluftterrasse des Zuges zu bestaunen. Der erste Stopp erfolgt um die Mittagszeit in San Bartolomé – auf 1.500 Höhenmetern, wo Sie einmal mehr die wunderschöne Aussicht genießen können. Ihre Fahrt geht weiter durch den Matucana-Tunnel, bis Sie schließlich den Bahnhof in Huancayo erreichen. Dort angekommen werden Sie schon erwartet und gemeinsam mit anderen Reisenden zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung im Hotel Presidente***.

Day 27

Tag zur freien Verfügung

Nach der langen Zugfahrt am Vortag haben Sie heute die Möglichkeit, ausgiebig zu entspannen und die Umgebung selbstständig zu erkunden. Ganz so, wie es Ihnen am liebsten ist. Übernachtung im Hotel Presidente***.

Day 28

Zugfahrt nach Lima

Morgens werden Sie an Ihrem Hotel abgeholt und zum Bahnhof gebracht, wo Sie die Rückreise nach Lima antreten (unbegleitet). Unterwegs genießen Sie noch einmal die wunderschöne Aussicht auf die romantische Andenlandschaft. Am Bahnhof von Lima wartet Ihr deutschsprachiger Fahrer bereits auf Sie, um Sie zu Ihrem Hotel in der peruanischen Hauptstadt zu begleiten. Übernachtung im Hotel Allpa***.

Day 29

Rückflug nach Deutschland

Morgens genießen Sie noch einmal das Frühstück in Ihrem Hotel, bevor Sie dann entsprechend Ihrer Flugzeiten zum Internationalen Flughafen in Lima gebracht werden. Dort angekommen nehmen Sie Abschied von Lima und Peru und treten Ihren Weiterflug an.

Arts & Culture
History & Architecture
Landscapes & Sceneries
Wildlife & Nature
City Life