Gruppenreise Reisebüros Neumann und Siemon am 22.04.17

Tour/Activity , Germany

About this activity

Erleben Sie Quito, die Thermalquellen von Papallacta, den Regenwald, Schamanen, Vulkane und die Galapagos Inseln.

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Anreise nach Ecuador

Wir fliegen gemeinsam ab Düsseldorf mit der KLM nach Quito.

Ankunft in Quito

Nach unserer Ankunft werden wir von unserer Reiseleitung am Flughafen empfangen und zu unserem Hotel gebracht. Ankunft in Quito, privater Transfer zum Hotel

Day 1 - 2

Übernachtung: Hotel Boutique Marquíz

Das Boutique-Hotel Marquiz liegt in "La Mariscal", dem gastronomischen Zentrums von Quito. Mit seinem pulsierenden Nachtleben sowie kulturellen und touristischen Aktivitäten wird es hier nie langweilig. 2 Nächte, Frühstück

Day 2

Quito: erste Eindrücke

Nach dem Frühstück erkunden wir die Stadt Quito, wir sehen die Altstadt, den Brötchen-Berg „Panecillo“, den Markt Santa Clara, das Äquator-Denkmal und das Museum Intiñan. Wir essen zu Mittag in einem landestypisches Restaurant und besuchen den Kunsthandwerksmarkt in Quito. Optional: Bummel durch das quirlige Stadtviertel La Marical am Abend

Day 3

4-Tages-Anden und Amazonas Tour: Heiße Quellen in Papallacta

Heute fahren wir gemütlich nach dem Frühstück nach Papallacta. Die Fahrt dorthin ist atemberaubend. Die Vegetation wechselt konstant. Nach ca. 1,5 Stunden Fahrtzeit kommt man auf eine kleine Hochebene mit dem kleinen mystischen Ort Papallacta auf 3.800 Metern. Dort nehmen wir ein Bad in den heißen Quellen und stärken uns im Restaurant für die Weiterfahrt bis Tena (ca. 2,5 Stunden). Unsere Amazonas Lodge – Hakuna Matata liegt wild romantisch etwas außerhalb von Tena an einem Fluss mitten in der Natur. Auf der Fahrt erleben wir den faszinierenden Wechsel der Vegetation von fast 3.800 Metern auf ca. 600 Metern.

Day 3 - 4

Übernachtung: Hakuna Matata Lodge

Diese ca. 150 ha große private Hacienda liegt nur 10 km von Tena, der Hauptstadt der Provinz Napo, entfernt. Es ist der ideale Ort, um zahllose spannende Aktivitäten zu genießen. Hakuna Matata liegt am Ufer des Flusses Inchillaqui, auf 600 bis 850 Metern über dem Meeresspiegel, und ist daher frei von Tropenkrankheiten.

Day 4

4-Tages-Anden und Amazonas Tour: Wandern im Regenwald

Am zweiten Tag erkunden wir erst die nahe Umgebung der Lodge. Ein ausgiebiger Spaziergang entlang des Flusses offenbart die satte Natur des Amazonas-Gebiets. Nach einem späten Frühstück fahren wir nach Misualhi und besuchen eine Kakao-Plantage. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Tena und besuchen den Schokoladenproduzenten Pacari. Hier verkosten wir leckeren Kakao und Schokolade. Am Abend genießen wir die gute Küche der Regenwaldlodge.

Day 5

Übernachtung: Posada del Arte

Stilvolles kleines Hotel in Baños. Das La Posada del Arte in Baños befindet sich nur 900 m vom Hauptverkehrsterminal der Stadt entfernt und verfügt über ein Restaurant. Es bietet Ihnen einen Tourenschalter und eine Gemeinschaftsterrasse mit Hängematten.

4-Tages-Anden und Amazonas Tour: Schamanen und Vulkane

Am nächsten Tag fahren wir weiter nach Puyo, einem quirligen Städtchen im Amazonas-Delta und treffen uns mit dem Schamanen Tzama. Mit ihm erleben wir den Zauber der Naturvölker. Er wird mit uns ein Reinigungsritual an einem Wasserfall durchführen und eine Wanderung machen. Am frühen Abend fahren wir weiter bis Baños. Baños ist ein lebendiges Städtchen und sehenswert. Hier gibt es viele Köstlichkeiten aus Zuckerrohr. Es ist gut möglich, dass wir den Hausberg Tungurahua sehen und auch hören, denn er ist ein aktiver Vulkan, der seit 1998 regelmäßig „spuckt“ (keine Gefahr!). Ein unglaubliches Naturschauspiel.

Day 6

Übernachtung in der Hacienda Ascend Garden in Flughafennähe.

ASCEND Garden San Jose Hotel liegt im warmen Tal von Puembo, nur 18 Minuten vom internationalen Flughafen Quito Mariscal Sucre entfernt. Das heutige Gebäude im Kolonialstil ist das Ergebnis einer sorgfältigen Restaurierung. Die alte koloniale Hacienda aus dem 17. Jahrhundert erstrahlt heute wieder im ursprünglichen Glanz.

Baños und die Straße der Vulkane

Von Baños fahren wir am nächsten Tag entlang der Straße der Vulkane zurück nach Quito. Wir stoppen in Ambato und essen Meerschweinchen vom Grill, das Nationalgericht Ecuadors. In Latacunga besuchen wir den großen Markt und am Fuß des Cotopaxi besuchen wir die Hacienda La Cienega, die Alexander Humboldt bewohnte. Der Cotopaxi ist der höchste aktive Vulkan der Welt und seit August 2015 wieder erwacht. Wenn der Nationalpark offen ist, fahren wir hoch bis zur Hütte und können einen kleine Wanderung machen. Ankunft in Quito am frühen Abend.

Day 7

Transfer Quito - Baltra

Sie fleigen von Quito nach Baltra. dort angekommen werden wir von unserem Naturführern am Flughafen abgeholt und gehen mit ihm nach einer kurzen Busfahrt an Bord der Golondrina I.

Insel Mosquera

Nachmittags: Zwischen den beiden Inseln North Seymour und Baltra liegt die kleine Insel „Mosquera“. Die schmale Insel zieht sich in die Länge und hat wunderbare, weiße Sandstrände, Felsen und Geizetentümpel zu bieten. Im Vergleich zu den vulkanisch-geformten Inseln hat diese flache, durch eine tektonische Anhebung entstandene, Insel eine nicht besonders mächtige Erscheinung. Es ist der ideale Platz zum Schnorcheln, am Strand enlang zu spazieren und die aufregende Tierwelt zu beobachten. Tijeretas Hill. Die Wanderung hier ist anspruchsvoll und führt durch eine wunderschöne Landschaft. Zum Schluss erwartet uns ein phantastischer Ausblick auf eine Kolonie nistender Fregattvögel.

Day 8

Punta Vicente Roca auf der Insel Isabela

Vormittags: „Vicente Roca Point“ ist ein Überrest von einem alten Vulkan, der durch zwei türkise Buchten von den Meeresströmungen geschützt wird. Hier ist eine beliebte Anlegestelle um die Klippen zu erkunden. Wir können hier Masken- und Blaufußtölpel sowie Flugunfähige Kormorane vorfinden. Aufgrund der Kaltwasserströmungen gibt es hier einen großen Reichtum an Unterwasserleben, was „Punta Vicente Roca“ zu einem der beliebtesten Tauchgebiete auf Galapagos macht.

Punta Espinoza auf Fernandina

Nachmittags: „Punta Espinosa“ ist ein langezogener Landstreifen auf dem sich hunderte von Meerechsen auf den schwarzen Lavasteinen in der Sonne wärmen. Weitere Bewohner dieser Insel sind Flugunfähige Kormorane, Galapagos-Pinguine, Pelikane und Seelöwen. Außerdem können wir die verschiedenen Typen von Lavaströmen vergleichen und den Mangrovenwald erkunden.

Day 9

Urbina Bucht und Tagus Cove auf Isabela

Vormittags: Das Gewässer der Urbina Bucht sind ein guter Ort um Meeresschildkröten und Rochen zu beobachten. Am Festland findet man einen kurzen Pfad, der zu einem Korallenriff führt. Dies ist der Beweis für eine tektonische Anhebung die 1954 stattfand. Es ist möglich inmitten dieses Korallenfelds zu spazieren. Außerdem kann man Meerechsen, Flugunfähige Kormorane und Pelikane sehen.

Nachmittags: Tagus Cove ist nach einem britischen Kriegsschiff benannt, das hier 1814 anlegte. Die Bucht liegt im Westen der Insel. Die Wanderwege entlang des „Darwin Lake“ führen uns zu einer Anhöhe, von der wir einen wunderbaren Ausblick auf die Vulkane Darwin und Wolf genießen können. Später werden wir mit dem Schlauchboot die steilen Klippen vom Meer aus erkunden. Dies ermöglicht es Pinguine, Meerechsen und Rote Klippenkrabben sowie Seelöwen zu sehen. Außerdem finden wir hier eine Fülle an Blaufußtölpeln.

Day 10

Puerto Egas auf der Insel Santiago

Vormittags: Mit seinen schwarzen Sandstränden, war der Puerto Egas Standort einer kleinen Salzminenindustrie in den 60er Jahren. Eine Wanderung ins Landesinnere bietet uns die ideale Gelegenheit Vögel wie Finke, Tauben und Habichte zu beobachten. Bei einem Spaziergang entlang der Küste begegnen wir vielen Meerechsen begegnen. Auch Seelöwen die sich in den Gezeitenbecken baden finden sich hier. Am Ende des Weges befinden sich eine Serie an Grotten und Meerhöhlen, die von Seerobben und Nachtreiher bewohnt werden.

Sombero Chino

Nachmittags: Sombero Chino ist nach seiner Form benannt, die durch das Vulkangestein gebildet wird und dem Umriss eines chinesischen Huts gleicht. Seitdem die Leitung des Nationalparks ein Besuchermaximum bestimmt hat, kann man seltene Lebewesen der Glapagosinseln aus nächster Nähe beobachten. Überreste des zerbrechlichen Vulkangesteins, findet man nirgendwo mehr in einem besseren Zustand als hier. Auf dem weißen Korallensandstrand leben Seelöwenkolonien. Hier sehen wir auch die Braunmantelausterfischer, Galapagospinguine, die am Ufer entlang schwimmen und die Roten Klippenkrabben, die einen straken Kontrast zu den schwarzen Vulkansteinen bilden. Vormittags und nachmittags werden wir ausgiebig Zeit zum schwimmen und schnorcheln haben.

Day 11

Ausschiffung und Besuch der Darwin-Station auf Santa Cruz

Vormittags: Die Charles-Darwin-Station ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die wissenschaftliche Untersuchungen, technische Information und Mitarbeit bei der Erhaltung der Inseln durchführt. Wir erfahren Interessantes über die Naturgeschichte der Inseln. Außerdem machen wir uns ein Bild über das erfolgreiche Landschildkröten-Zuchtprojekt. Nach dem Besuch der Station Fahrt zum Hafen von Puerto Ayora.

Transfer

Transfer vom Hafen zum Flughafen von Baltra und von dort nach Puerto Ayora auf der Insel Santa Cruz.

Strandurlaub auf der Insel Isabela

Mit dem Schnellboot geht es von Puerto Ayora nach Puerto Villamil auf der Insel Isabela. Hier erholen wir uns, genießen die individuelle Zeit mit den Tieren vor Ort - Meeresechsen, Seelöwen, Flamingos, Schildkröten, Blaufußtölpel, Pinguine und viele mehr - und lassen die Eindrücke Revue passieren. Ankunft in Puerto Villamil, privater Transfer zum Hotel.

Day 11 - 13

Übernachtung: Hotel The Wooden House

Den Pier erreichen Sie vom The Wooden House Hotel in nur 10 Gehminuten. Freuen Sie sich auch auf Reit- oder Angelausflüge und entspannende Stunden im Schatten der Palmen. Nur 2 Gehminuten vom Strand Playa Ancha entfernt bietet dieses familiengeführte Strandresort auf der Galapagosinsel einen Außenpool und Zimmer mit Gartenblick. Die Zimmer im Wooden House sind klimatisiert und mit einem Dekor im Landhausstil sowie Holzmöbeln und roten Akzenten ausgestattet. 3 Nächte, Frühstück

Day 12

Halbtagesausflug zu den Inseln „Las Tintoreras“

Das dem kleinen Fischerort Villamil vorgelagerte Hafenbecken lädt zu einem Bootsausflug ein. Vorbei an einigen Jachten und Motorbooten geht es in Richtung „Las Tintoreras“, eine kleine Inselgruppe im Südosten Isabelas. Auf dem Weg dorthin halten wir Ausschau nach Seelöwen und Pinguinen, die hier gerne im Wasser spielen. Auf der Insel angekommen, wandern wir durch bizarre Lavaformationen, die von großen Iguana-Kolonien bevölkert werden. Die flinken Echsen wuseln durcheinander, schnappen nach Fliegen oder genießen die Wärme, die die dunklen Lavafelsen für sie bereithalten. Am Sandstrand räkeln sich die Seelöwen in der Sonne oder faulenzen im Schatten der Mangroven. Auch Weißspitzenhaie sind nicht selten in dem ruhigen Gewässer der Bucht zu finden. Der Ausflug beinhaltet ca. eine Stunde Schnorcheln in einem der natürlichen Becken.

Day 13

Tag zur freien Verfügung

Tag zur freien Verfügung

Day 14

Von Isabela zurück zum Festland

Früh am Morgen bringt uns ein Schnellboot zurück zur Insel Santa Cruz. Von dort werden wir mit dem Kleinbus zum Itabaca-Kanal und zum Flughafen Baltra gebracht. Am frühen Nachmittag geht unser Flug nach Guayaquil. Von dort geht am frühen Abend unser Flug nach Düsseldorf über Amsterdam.

Day 15

Ankunft in Deutschland

Ankunft in Deutschland

Arts & Culture
Outdoor & Sports
Landscapes & Sceneries
Wildlife & Nature