Gruppenreise: Die Höhepunkte Perus

Tour from Jorge Chavez Intl, Lima (LIM) to Teniente Alejandro Velasco Astete Intl, Cuzco (CUZ), Peru

About this activity

Erleben Sie Lima, Arequipa, den Titicaca-See, Cusco und Machu Picchu in einer Gruppe

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Ankunft in Lima - Stadtrundfahrt

Individuelle Ankunft am Flughafen in Lima und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag werden Sie vom Hotel abgeholt und ins Stadtzentrum von Lima gebracht, wo Ihre Stadtbesichtigung beginnt. Lima, auch die "Stadt der Könige" genannt, wurde im Januar 1535 von dem spanischen Eroberer Francisco Pizarro gegründet. Sie besuchen den Hauptplatz, an dem sich der Regierungspalast und der Palast des Erzbischofs befinden. Es folgen die Kathedrale und ihr religiöses Museum. Danach besuchen Sie das Kloster San Francisco, welches die größte Sammlung religiöser Kunst in ganz Amerika austellt. Den Höhepunkt dieses Besuchs stellen die unterirdisch liegenden Katakomben dar. Gegen Ende der Tour fahren Sie durch die Wohngebiete San Isidro und Miraflores. San Isidro, das als "Garten Bezirk" von Lima gilt, besteht aus weitläufigen Grünflächen und exklusiven Nachbarschaften. Miraflores hingegen ist berühmt für seine Einkaufsmöglichkeiten, Gärten, Pärke voller Blumen und Strände. Übernachtung im ***Hotel Allpa (oder gleichwertig).

Day 2

Flug nach Arequipa

Morgens Transfer zum Flughafen und Flug von Lima nach Arequipa. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch Arequipa und besuchen unter anderem die „Plaza de Armas“, das Herz einer jeden peruanischen Stadt, die in Arrquipa an drei Seiten von Laubengängen umgeben ist und an der vierten Seite an die zweitürmige Kathedrale grenzt. Neben einer Besichtigung der prachtvoll verzierten Jesuitenkirche „La Compañía“ stehen auch die Besuche der Aussichtspunkte „Yanahuara“ und „Carmen Alto“ auf dem Programm, welche Ihnen einen einmaligen Ausblick auf den Vulkan Misti und die Stadt Arequipa gewähren. Bei der Führung durch das, im 16. Jahrhundert erbauten Dominikanerklosters „Santa Catalina“ werden Sie in die spanische Kolonialzeit Perus zurückversetzt und erhalten einen Einblick in das strenge religöse Leben dieser Zeit. Übernachtung im ***Hotel Casa Andina Standard (oder gleichwertig).

Day 3

Fahrt zum Colca Canyon

Frühmorgens beginnen Sie Ihre ca. fünfstündige Fahrt ins Colca Tal. Auf dem Weg können Sie mit etwas Glück Vicuñas bewundern, die seltenste südamerikanische Kamelart. Außerdem werden Sie bei vielen kürzeren Stopps die Besonderheiten des Colca Tals kennenlernen, den unvergleichlichen Talblick genießen und verschiedene, für diese Region typische Dörfer besuchen. Um sich besser an die Höhe gewöhnen zu können (höchster Punkt 4.850m), wird Ihnen eine Tasse Coca-Tee serviert. Dies ist ein traditionelles peruanisches Getränk, dem viele gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben werden. Am Nachmittag starten Sie dann zu einem Besuch der natürlichen Thermalbäder, die zwischen den malerischen Bergen gelegen sind. Übernachtung im Hotel Casa Andina Standard Colca (oder gleichwertig).

Day 4

Ausflug zum Kreuz des Kondors - Fahrt an den Titicaca-See

Heute heißt es früh aufstehen für Sie, um den König der Anden, den Kondor, eines der Wahrzeichen Perus, in seiner natürlichen Umgebung bestaunen zu können. Bei günstigen Wetterverhältnissen steigen die Kondore oft nur wenige Meter von Ihnen entfernt aus dem Canyon auf, um auf die Jagd zu gehen. Anschließend fahren Sie nach Puno, wo sie am frühen Nachmittag ankommen werden. Auf der Fahrt können Sie beobachten, wie die Landschaft sich peu à peu verändert; von den begrünten Terrassen des Colca-Tals bis zu den eher kargen Landschaft des Altiplanos, die vor allen Dingen durch niedrigen Graswuchs bestimmt werden. Übernachtung im ***Hotel Xima Puno (oder gleichwertig).

Day 5

Ganztägiger Ausflug auf dem Titicaca-See

Erleben Sie den Titicacasee, den zweitgrößten See Südamerikas und einen der höchst gelegenen schiffbaren Seen der Welt. Ihr Motorboot bringt Sie zu den schwimmenden Schilfinseln der Uros. Dies sind künstliche, aus Totoraschilf geflochtene Inseln, die dank des leichten und trotzdem stabilen Materials auf dem Wasser schwimmen und den Lebensraum der Uros Kultur darstellen. Die Uros konstruierten die Inseln, als sie immer stärker vom Volk der Aymara bedrängt wurden und leben bis heute dort. Der Ausflug gibt Ihnen einen Einblick in die Lebensweise dieses Stammes. Anschließend fahren Sie mit dem Boot weiter zur Insel Taquile, wo Sie nach einem cirka 30- bis 45-minütigen Aufstieg zur Dorfmitte eine wunderschöne Aussicht auf den Titicacasee genießen können. Dort werden Sie feststellen, dass nicht nur die einheimischen Frauen wunderschöne Webarbeiten fertigen, sondern auch die Männer feinste Strickwaren herstellen. Nach einer kleinen Wanderung über die Insel kehren Sie mit dem Boot nach Puno zurück. Übernachtung im ***Hotel Xima Puno (oder gleichwertig).

Day 6

Ganztägige Busfahrt nach Cusco

Ganztägige Fahrt mit dem Touristenbus von Puno über die Passhöhe von La Raya (4.313m) als höchstem Punkt nach Cusco. Die beeindruckende Fahrt bietet einen Einblick in die vielfältige und faszinierende Landschaft der Hochanden. Unterwegs Stopps in Andahuaylillas mit der „Sixtinischen Kapelle Südamerikas“ und beim Wiracocha-Tempel von Raqchi. Transfer zum Hotel in Cusco. Übernachtung im ***Hotel Yawar Inka (oder gleichwertig).

Day 7

Optional: Markt in Pisak - Stadtrundfahrt Cusco

Am Vormittag können Sie optional an einem Ausflug zum Markt in Pisak teilnehmen (€ 100,- pro Person bei mindestens 2 Personen).

Am Nachmittag unternehmen Sie einen Stadtrundgang in Cusco, auf dem Sie zunächst die "Plaza de Armas" besuchen. Bei der Besichtigung der Kathedrale können Sie einen Blick auf den Schutzherren gegen Erdbeben werfen, den „Señor de los Temblores“, welcher von den Einheimischen verehrt wird. Der Rauch der vielen Kerzen hat die Figur bereits schwarz werden lassen. Weiter geht es zum wichtigsten Platz des ehemaligen Inkareichs, dem Ort der Sonnenanbetung. Der ehemalige Sonnentempel “Koricancha” zeugt von der beeindruckenden Bautechnik der Inkas. Riesige, präzise gehauene Steine halten ohne Mörtel zusammen. Die meisten Inkabauten wurden durch die Spanier zerstört und nur die Fundamente wurden erhalten um darauf Paläste, Kloster und Kirchen zu bauen. Auf dem Fundament von Korikancha erbauten die Spanier das Dominikanerkloster Santo Domingo. Übernachtung im ***Hotel Yawar Inka (oder gleichwertig).

Day 8

Ganztägiger Ausflug ins Heilige Tal der Inkas

Das Heilige Tal der Inkas befindet sich zwischen Cusco und Machu Picchu und begeistert mit seiner wundervollen Landschaft aus Tälern und Bergen, verschlafenen Dörfern und den buntesten Märkten des Landes. Außerdem befinden sich hier einige der wichtigsten und bedeutendsten Inkaruinen des Landes. Diese Tour führt Sie zu den Salzminen von Maras. Dies ist ein Komplex von hunderten, auf Terrassen angelegten kleinen Becken in denen stark salzhaltiges Wasser aus einer nahen Quelle gesammelt wird. Die hier befindlichen Minen werden schon seit der Zeit der Inkas zur Salzgewinnung genutzt. Die erste Salzschicht dient dem menschlichen Konsum, die zweite ist für therapeutische Zwecke vorgesehen und die dritte für Tiere. Jedes Becken produziert im Monat rund 60 kg Salz und wird an einem Tag im Monat „geerntet“. Hier unternehmen Sie eine kleine Wanderung. Zum Abschluss des Tages nehmen Sie an einem Strohhutworkshop bei einer einheimischen Familie teil. Übernachtung im ***Hotel La Hacienda Valle (oder gleichwertig).

Day 9

Ganztagesausflug nach Machu Picchu

Am Morgen werden Sie in Ihrem Hotel abgeholt und zum Bahnhof gebracht. Hier steigen Sie in den Zug, der Sie vorbei an kleinen Dörfern und durch die wunderschöne Landschaft des Urubambatals nach Aguas Calientes bringt. Am Bahnhof angekommen laufen Sie ein kleines Stück zu Fuß zum Busbahnhof, von wo Sie mit einem Shuttle-Bus in ungefähr 30 Minuten die Serpentinen hinauf zu der fantastischsten Ruinenanlage ganz Südamerikas fahren. Machu Picchu, die "verlorene Stadt der Inkas" wurde im 15. Jahrhundert in 2.430m Höhe auf einem Bergrücken erbaut und erst 1911 vom amerikanischem Forscher Hiram Bingham wiederentdeckt. Nach einer ausführlichen Besichtigung der verschiedenen Bereiche mit Tempeln und Terrassen fahren Sie mit dem Shuttle-Bus zurück nach Aguas Calientes und anschließend mit dem Zug wieder zurück nach Poroy oder Ollantaytambo. Am Bahnhof werden Sie in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel in Cusco gebracht. Übernachtung im ***Hotel Yawar Inka (oder gleichwertig).

Day 10

Tag zur freien Verfügung

Dieser Tag steht für eigene Erkundungen in Cusco zur freien Verfügung. Optional können Sie an einem Marktbesuch mit anschließendem Kochkurs teilnehmen (€ 160,- pro Person bei mindestens 2 Personen). Übernachtung im ***Hotel Yawar Inka (oder gleichwertig)

Day 11

Transfer zum Flughafen

Sammeltransfer zum Flughafen in Cusco.

Arts & Culture
Landscapes & Sceneries
Wildlife & Nature
City Life