Galapagos-Kreuzfahrt Xpedition - Südwestroute (8)

Aktivität/Exkursion in Insel Baltra, Ecuador

Über diese Aktvität

Mit dem Schiff auf die Inseln Daphne, Española, Floreana, Isabela, Fernandina und Santa Cruz

Ihr Reiseerlebnis mit Galapagos PRO

Tag 1

Transfer to the yacht

Transfer vom Flughafen zum Hafen von Baltra. Seetag.

Insel Daphne Major

Nachmittags: Die Insel ist ein vulkanischer Tuff-Kegel, der durch eine Explosion einer Lava-Wasser-Mischung entstand.

Tag 2

Gardner Bay auf der Insel Española

Vormittags: Ein Rundweg führt Sie quer über die südlichste und älteste Insel des Archipels vorbei an Nazca- und Blaufußtölpelkolonien. Eine Kerbe in den steil abfallenden Klippen am westlichsten Punkt der Insel sorgt für ein Naturschauspiel: Das Hueco Soplador (das "Blasloch"). Hier schießt durch den Druck der anbrandenden Wellen eine ca. 10 bis 20 m hohe Wasserfontäne in die Höhe und zieht danach wie ein feiner Sprühregen über das Ufer. Zwischen März und Dezember können zudem Galápagos-Albatrosse gesichtet werden, die mit einer Flügelspannweite von bis zu 2,40 m beeindrucken.

Punta Suarez auf der Insel Española

Nachmittags: Eine geologisch interessante Insel, wo Sie die Vulkanformationen und die vielseitige Fauna erkunden: große Seelöwen- und Seevögelkolonien, einschließlich der Española-Spottdrossel, des Nazca-Tölpesl und des spektakulären Rotschnabeltropikvogels. Weiterhin gibt es Meerechsen, Lavaechsen und die bunten Klippenkrabben. Nach einer recht langen Wanderung vorbei an Nazca- and Blaufußtölpeln erreichen wir die Nistplätze, die manchmal mitten auf dem Pfad liegen. Weitere interessante Vögel sind die Galapagostaube, der Galapagos-Bussard, die Gabelschwanzmöwen und die weltgrößte Kolonie von Galapagos-Albatrossen, ein absoluter Höhepunkt während der Paarungszeit (Mai-Dezember). Bewundern Sie die dramatische Topographie mit dem berühmten Blasloch, durch das das eindringende Meerwasser gut 23 Meter in die Luft katapultiert wird.

Tag 3

Punta Cormorant auf der Insel Floreana

Vormittags: Sie entdecken den schwarzen Strand Punta Cormorant, der unter Sonneneinstrahlung grünlich schimmert. Dies liegt an funkelnden Olivin-Kristallen, einem Beweis für heftige vulkanische Eruptionen. Vorbei an einer großen Salzwasserlagune erreichen Sie einen halb versunkenen Vulkankrater, die Teufelskrone, einem kleinen Schnorchelparadies. Die sandig abfallenden Kraterwände werden oft von Seesternen, Meeresschildkröten und tropischen Fischen heimgesucht, während kleinere Exemplare des Weißspitzen-Riffhais die felsigen Höhlen am Grund des Kraters bevorzugen.

Post Office Bay auf der Insel Floreana

Nachmittags: Seit dem 18. Jahrhundert wird an der Post Office Bucht ein hölzernes Fass als inoffizieller Briefkasten verwendet. Walfänger hinterließen hier ihre Briefe an Daheimgebliebene und hofften, dass ein Seemann sie mitnimmt und ausliefert. Vielleicht finden Sie ja dort eine Karte, die Sie in Deutschland ausliefern können.

Tag 4

Punta Moreno auf der Insel Isabela

Vormittags: Punta Moreno liegt in der Nähe der Elizabeth Bay an der Westküste von Isabela. Die Vielfalt an Vögeln, die während der Schlauchboottour entlang der eindrucksvollen Felsenküste oder während einer Wanderung durch die Lavafelsen bis zu den Gezeitenpools und Mangrovenwäldern erlebt werden kann, ist für Vogelkundler das reine Paradies. In den Gezeitenpools halten sich grüne Meeresschildkröten und Weiβspitzenhaie auf.

Urbina Bay auf der Insel Isabela

Nachmittags: Urbina Bay befindet sich am Fuβe des Alcedo Vulkans an der Westküste, zwischen Tagus Cove und Elizabeth Bay. Dieses Gebiet erfuhr 1954 eine wesentliche Anhebung - mehr als 4,9 Meter. Die Küste dehnte sich um eine halbe Meile aus, wodurch Meeresleben am neuen Ufer strandete - ein optimaler Ort zum Schnorcheln.

Tag 5

Punta Espinoza auf der Insel Fernandina

Vormittags: Heute steuern Sie auf Fernandina zu, die westlichste und mit gerade einmal ca. 700.000 Jahren die jüngste Insel des Archipels. Inmitten einer mit Kakteen und Mangroven bewachsenen Lavalandschaft liegt der Besucherstandort Punta Espinoza. Seelöwen und Hunderte von Meeresechsen sonnen sich dort auf den schwarzen Lavafelsen und am Strand. Beim Schnorcheln werden Sie vielleicht den ansässigen Pinguinen nahekommen, die pfeilschnell durch das Wasser flitzen.

Punta Vicente Roca auf der Insel Isabela

Vormittags: Diese Seepferdchen-förmige Insel Isabela ist die gröβte des Archipels und auβerdem die jüngste und vulkanisch Aktivste. Der Ausflug geht nach Punta Vicente Roca. Dieser besteht aus zwei separaten Höhlen und verfügt über einen weitläufigen Strand mit einer spektakulären Meeresfauna. Hier können Sie nach Seepferdchen, Meeresschildkröten und dem eigenartigen, doch äuβerst faszinierenden Mola-mola (Mondfisch) Ausschau halten.

Tag 6

Insel Plaza Sur

Vormittags: Sie nehmen Kurs auf die Insel Plaza Sur. Diese kleine Insel mit ihren steilen Klippen entstand durch aufgestiegene Lava und ist heute von Feigenkakteen bewachsen. Hier begegnen Sie einer der gröβten Seelöwenkolonien sowie farbenprächtigen gelben und roten Landleguanen. Die charakteristischste Pflanze ist das Sesuvium. Während der Regenzeit zeigt diese eine grün-gelbliche Farbe, in der Trockenzeit (Ende Juni bis Januar) ein helles Rot.

Cerro Dragón auf der Insel Santa Cruz

Nachmittags: Cerro Dragón ist ein wichtiges Nistgebiet für edemische Landechsen, von wo aus man einen wunderschönen Blick auf den Ankerplatz und die benachbarten Inseln hat. Außerdem gibt es im Wald Spottdrosseln, Darwinfinken und vieles mehr zu beobachten.

Tag 7

Puerto Ayora auf der Insel Santa Cruz

Nachmittags: Puerto Ayora verfügt über eine privilegierte Lage im Zentrum des Archipels. Die meiste Zeit des Jahres herrscht ein angenehmes Klima durch kühle Brisen. Puerto Ayora ist die Stadt der berühmten riesigen Galapagos Schildkröten, die bewundert und fotografiert werden können.

Tag 8

Transfer vom Hafen zum Flughafen von Baltra

Sie erreichen den Hafen von Baltra. Von dort aus fahren Sie entweder zum Flughafen und treten Ihren Rückflug zum Festland an oder Sie fahren mit Ihrem individuellen Galapagos-Programm fort.

Outdoor & Sport
Landschaften
Natur & Tierwelt
Strand