Galapagos-Kreuzfahrt Tip Top IV - Nordroute (8)

Aktivität/Exkursion in Insel Baltra, Ecuador

Über diese Aktvität

Mit dem Schiff auf die Inseln Seymour, Santa Cruz, Genovesa, Isabela, Fernandina, Santiago, Floreana

Ihr Reiseerlebnis mit Galapagos PRO

Tag 1

Transfer vom Flughafen Baltra zum Hafen

Ankunft am Flughafen der Insel Baltra und Transfer zum Schiff.

Insel Nord Seymour

Nachmittags: Nördlich der Insel Baltra gelegen besichtigen Sie heute ein Lavaplateau submarinischen Ursprungs, die Insel Nord Seymour. Am Landungssteg werden Sie von faulen Seelöwen begrüßt, die sich im Schatten der Balsambäume aufhalten. Auf Ihrer Wanderung entlang der steinigen Küste und dem mit Büschen bewachsenem Landesinneren begegnen Sie mit Sicherheit einigen Landleguanen, Fregattvögeln oder Blaufußtölpeln. Die unbeholfene, watschelnde Gangart hat Letztgenanntem zu seinem Namen verholfen. Sie haben hier die Möglichkeit zu schwimmen oder schnorcheln.

Tag 2

Darwin Bay auf der Insel Genovesa

Vormittags: Durch einen schmalen Eingang gelangen Sie am Vormittag in die von Klippen umgebene Darwin Bucht, das grüne Wasser in der Bucht zeugt von einem hohen Planktongehalt, welcher Fische und Seevögel anzieht. Fregattvögel bevölkern den Himmel in hohen Zahlen und Sturmschwalben jagen in den küstennahen Gewässern nach kleineren Fischen. In der Bucht können Sie beim Schnorcheln mit etwas Glück friedlichen Hammerhaien und Schwarzpunktrochen begegnen. Optional haben Sie die Möglichkeit, zu schnorcheln, schwimmen oder Kayak zu fahren

El Barranco (Prince Phillips's Steps) auf der Insel Genovesa

Nachmittags: Hier bietet sich die Möglichkeit die einzigartige Sumpfohreule zu beobachten. Außerdem kann man an den Klliffs Seebären und verdiene Meeresvogelarten sichten.

Tag 3

Puerto Egas auf der Insel Santiago

Vormittags: Heute werden Sie auf der Westseite der Insel Santiago am schwarzen Strand bei Puerto Egas landen. Von hier aus wandern Sie einen etwa 2 km langen Küstenbereich entlang, der von Seelöwen, Klippenkrabben, Lava-Eidechsen, Galápagos-Bussarden und Lava-Reihern bewohnt wird. Ziel ist eine zerklüftete Lavaküste mit Naturpools, in denen Seelöwen baden und Reiher zu beobachten sind. Die Insel ist zudem einer der wenigen Orte, an denen sich Galápagos-Pelzrobben aufhalten, wenn auch nicht in großer Zahl. Optional haben Sie die Möglichkeit, zu schnorcheln, schwimmen oder Kayak zu fahren.

Caleta Bucanero auf der Insel Santiago

Nachmittags: Am Nachmittag fahren Sie an der kleinen Bucht „Bucanero“ mit Felsenküste und dunklen Sandstränden vorbei. Die Felswände werden von den vielen verschiedenen Arten der Meeresvögel als Nistplatz benutzt. Dieser Ort ist sehr bekannt aus dem 17. Und 18. Jahrhundert, da hier die Seeräuber ihre Segelschiffe ankerten. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten. Später landen Sie noch einmal und wandern auf einem Weg an der Küste wo wir verlassene Salzminen besuchen.

Tag 4

Punta Vicente Roca auf der Insel Isabela

Vormittags: Mit dem Boot besichtigen Sie die Klippen mit den teilweise versunkenen Höhlen. Es gibt dort Nazca-Tölpel, Blaufußtölpel und flugunfähige Kormorane zu sehen. Optional haben Sie die Möglichkeit, zu schnorcheln oder zu schwimmen.

Punta Espinoza auf der Insel Fernandina

Nachmittags: Sie machen eine trocken Landung auf Punta Espinoza. Dort können Sie große Kolonien von Seelöwen, Meeresechsen und flugunfähige Kormorane beobachten. Rückkehr zur Yacht zum Abendessen.

Tag 5

Tagus Cove und Urbina Bay auf der Insel Isabela

Vormittags: Nach dem Frühstück landen Sie an der Bucht “Bahía Urbina“, um eine Runde dort zu spazieren und eine Gegend zu sehen, die bekannt für Korallen, Landleguane, Kormorane und Riesenschildkröten ist. Optional: Zeit für diejenige, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten. Etwas später machen Sie eine Bootsfahrt zu der kleinen Bucht „Tagus“. Dies ist eine Bucht, die zwischen zwei Vulkankratern liegt und somit vor dem offenen Meer geschützt wird. Hier beobachten Sie Pinguine, Meeresleguane, Seelöwen und eine große Anzahl an verschiedenen Vogelarten, wie den Kormoran und Blaufußtölpel. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten.

Elizabeth Bay auf der Insel Isabela

Nachmittags: Es geht zur von Mangroven umrahmten Elizabeth Bucht. Mit dem motorisierten Beiboot fahren Sie nahe an das Mangrovenwäldchen heran, um einen Eindruck von diesem seltenen Ökosystem zu erhalten. Galápagosfalken und Reiher halten sich hier gerne auf und beim Schnorcheln können Sie Rochen und Gold- und Stachelmakrelenschwärme beobachten.

Tag 6

Urbina Bay auf der Insel Isabela

Vormittags Urbina Bay befindet sich am Fuβe des Alcedo Vulkans an der Westküste, zwischen Tagus Cove und Elizabeth Bay. Dieses Gebiet erfuhr 1954 eine wesentliche Anhebung - mehr als 4,9 Meter. Die Küste dehnte sich um eine halbe Meile aus, wodurch Meeresleben am neuen Ufer strandete - ein optimaler Ort zum Schnorcheln.

Punta Moreno auf der Insel Isabela

Nachmittags: Punta Moreno ist eine zerklüftete junge Lavabucht. Während Sie über die erkalteten Lavaformationen laufen, treffen Sie auf grüne Flächen und Lagunen, die sich inmitten der Lavalandschaft befinden. Einzelne Kakteen wachsen aus der Lava empor und sorgen für Abwechslung. Neben Meeresechsen und Lavaechsen finden sich in den Lagunen oft Flamingos und Brackvögel bei der Futtersuche - zusammen mit den Vulkanen Sierra Negra und Cerro Azul im Hintergrund ein idyllisches Bild.

Tag 7

Punta Cormorant und La Picona Strand auf der Insel Floreana

Vormittags: Am Vormittag entdecken Sie den schwarzen Strand Punta Cormorant, der unter Sonneneinstrahlung grünlich schimmert. Dies liegt an funkelnden Olivin-Kristallen, einem Beweis für heftige vulkanische Eruptionen. Vorbei an einer großen Salzwasserlagune erreichen Sie einen halb versunkenen Vulkankrater, die Teufelskrone, einem kleinen Schnorchelparadies. Die sandig abfallenden Kraterwände werden oft von Seesternen, Meeresschildkröten und tropischen Fischen heimgesucht, während kleinere Exemplare des Weißspitzen-Riffhais die felsigen Höhlen am Grund des Kraters bevorzugen. Danach geht es zu dem Strand „La Picona“, um Wasserschildkröten und den Bereich der Eiablage zu sehen. Optional haben Sie die Möglichkeit, zu schnorcheln oder zu schwimmen.

Post Office Bay auf der Insel Floreana

Nachmittags: Am Nachmittag kommen Sie zur Post Office Bucht, wo seit dem 18. Jahrhundert ein hölzernes Fass als inoffizieller Briefkasten verwendet wird. Walfänger hinterließen hier ihre Briefe an Daheimgebliebene und hofften, dass ein Seemann sie mitnimmt und ausliefert. Vielleicht finden Sie ja dort eine Karte, die Sie in Deutschland ausliefern können. An der basaltischen Tuffformation im Norden der Insel soll die Baroness Eloisa von Wagner Stunden verbracht und das in der Sonne schimmernde Meer beobachtet haben. Inseleinwärts fallen Ihnen ein roter Mangrovenwald und ein Palo-Santo Wäldchen ins Auge, eine Vegetation die sich von der sonst oft kargen Landschaft angenehm abhebt. Danach besuchen Sie Asílo de la Paz, die alte Wohnstätte der Familie Wittmer.

Tag 8

Santa Cruz Hochland und Transfer

Vormittags: Sie besuchen das grüne Hochland von Santa Cruz recht gut mit dem Bus zu erreichen. Im Gegensatz zum trockenen, niederen Teil der Insel, bildet das dicht bewachsene Hochland dazu einen wunderschönen Kontrast. Die dominierende Pflanzenart des Hochlandes sind die Scalesien-Wälder, die das Hochland in einem saftigen Grün erstrahlen lassen. Die sich über eine halbe Meile erstreckenden Lavatunnel liegen unterirdisch und lassen auf diese Weise ihren Besuch zu einem einzigartigen, nahezu irrealen Erlebnis werden. Zum Schluss begleitet Sie der Guide direkt zum Flughafen.

Outdoor & Sport
Landschaften
Natur & Tierwelt