Galapagos-Kreuzfahrt Tip Top II - West- & Südroute (11)

Aktivität/Exkursion in Insel Baltra, Ecuador

Über diese Aktvität

Mit dem Schiff auf die Inseln Genovesa, Fernandina, Santiago, Santa Cruz, Isabela, Rábida u.a.

Ihr Reiseerlebnis mit Galapagos PRO

Tag 1

Transfer vom Flughafen

Sie kommen mit dem Flugzeug auf der Insel Baltra an und werden auf dieTip Top II gebracht, wo Ihnen Ihre Kabine zugewiesen wird, Sie ein einleitendes Briefing bekommen und zu Mittag essen.

Las Bachas auf der Insel Santa Cruz

Nachmittags: Nach der ersten zurückgelegten Strecke, gehen Sie am Strand „Las Bachas“ an Land. Dort kann man eine Lagune mit Flamingos bestaunen. Während der ganzen Wanderung erklärt Ihnen der Guide die Details zu den Vögeln und den anderen Tieren. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen und/oder schnorcheln möchten.

Tag 2

Sullivan Bay auf der Insel Santiago

Vormittags: Nach dem Frühstück landen wir an der Bucht “Bahía Sullivan“. Dies ist ein perfekter Ort, um den vulkanischen Ursprung der Inseln nach zu vollziehen. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen und/oder schnorcheln möchten.

Insel Bartolomé

Nachmittags: Am Nachmittag landen Sie an der Insel Bartolomé um bis zum Gipfel hochzusteigen. Auf dem Weg sehen Sie Meeresleguane und kleine Lavaeidechsen. Oben an der Spitze angekommen, haben Sie einen fabelhaften Ausblick über die umliegenden Inseln und auch auf den erodierten Lavakegel „Pinnacle Rock“. Es geht zurück an Bord für ein leckeres Abendessen.

Tag 3

Prince Phillip´s Steps auf der Insel Genovesa

Vormittags: Nach dem Frühstück machen Sie eine Bootsfahrt und landen an „Prince Phillips’s Steps“ (Barranco), wo Sie die interessanten Vogelarten, die dort leben, beobachten. Für das Mittagessen kehren Sie zurück an Bord.

Darwin Bay auf der Insel Genovesa

Nachmittags: Später am Nachmittag landen Sie an der Bucht „Bahía Darwin“ und machen eine Wanderung auf der Sie Fregattvögel, Reiher, Spottdrossel, Tölpel, Strandvögel, Schildkröten, Meeresleguane etc sehen. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten. Abendessen auf der Yacht

Tag 4

Puerto Egas auf der Insel Santiago

Vormittags: Nach dem Frühstück landen Sie an der Bucht “Bahía James“ (Puerto Egas). Dort machen Sie eine Wanderung und sehen dabei Schwämme, Muscheln, Steinkrebse, eine große Vielfalt an Küstenvögeln, Entenmuscheln, die endemischen Vieraugen, Meeresleguane und Seelöwen. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten.

Caleta Bucanero auf der Insel Santiago

Nachmittags: Am Nachmittag fahren Sie an der kleinen Bucht „Bucanero“ mit Felsenküste und dunklen Sandstränden vorbei. Die Felswände werden von den vielen verschiedenen Arten der Meeresvögel als Nistplatz benutzt. Dieser Ort ist sehr bekannt aus dem 17. Und 18. Jahrhundert, da hier die Seeräuber ihre Segelschiffe ankerten. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten. Später landen Sie noch einmal und wandern auf einem Weg an der Küste wo wir verlassene Salzminen besuchen.

Tag 5

Punta Vicente Roca auf der Insel Isabela

Vormittags: Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Bootsfahrt nach “Punta Vicente Roca“, um dort eine große Anzahl an Seelöwen, Meeresleguanen, Blaufußtölpel, Maskentölpel und Kormorane zu sehen. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen und/oder schnorcheln möchten.

Tag 6

Tagus Cove und Urbina Bay auf der Insel Isabela

Vormittags: Nach dem Frühstück landen Sie an der Bucht “Bahía Urbina“, um eine Runde dort zu spazieren und eine Gegend zu sehen, die bekannt für Korallen, Landleguane, Kormorane und Riesenschildkröten ist. Optional: Zeit für diejenige, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten. Etwas später machen Sie eine Bootsfahrt zu der kleinen Bucht „Tagus“. Dies ist eine Bucht, die zwischen zwei Vulkankratern liegt und somit vor dem offenen Meer geschützt wird. Hier beobachten Sie Pinguine, Meeresleguane, Seelöwen und eine große Anzahl an verschiedenen Vogelarten, wie den Kormoran und Blaufußtölpel. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten.

Elizabeth Bay auf der Insel Isabela

Nachmittags: Nachmittags unternehmen Sie eine Bootsfahrt zu den kleinen Inseln „Bahía Elizabeth“, um dort Meeresleguane, Pinguine, Wasserschildkröten, Meeres- und Küstenvögel, Reiher und Blaufußtölpel zu sehen.

Tag 7

Insel Las Tintoreras und Vulkan Sierra Negra auf Isabela

Vormittags: Nach dem Frühstück landen Sie auf der Insel “Las Tintoreras” (trocken). Die Insel hat eine Bucht, die mit ihrem ruhigen, türkisen Wasser besticht. Dort sehen wir hunderte von Meeresleguanen, Wasserschildkröten, Seelöwen, Galápagos-Pinguinen und Rochen; manchmal hat man hier auch die Möglichkeit, Weißspitzenhaie zu sehen. Später machen Sie eine Exkursion zu dem Vulkan „Sierra Negra“, der wohl älteste Vulkan der Insel Isabela. Der Vulkankrater hat einen Durchmesser von 10 km und ist somit der zweitgrößte Krater der Welt. Zuletzt ist der Vulkan im Jahre 2005 ausgebrochen. Der Schwefel, das Eisen und die kalte Magma bilden eine beeindruckend bunte Landschaft. Ihrer Abenteuer beginnt mit einer 45-minütigen Busfahrt zu dem Hochland der Insel Isabela, wo Sie am “Paradero Sierra Negra“ ankommen. Hier beginnen Sie mit dem Aufstieg des Vulkans. Optional: Alternativ können Sie sich für den Aufstieg auch ein Pferd ausleihen (nicht im Preis inbegriffen). Der Weg führt Sie zum Vulkan „Chico“ (=kleiner Vulkan), der nördlich des Vulkans „Sierra Negra“ liegt.

Arnaldo Tupiza Zuchtstation auf der Insel Isabela

Nachmittags: Das Zentrum Arnaldo Tupiza verfügt über ein Zuchtprogramm für Landschildkröten südlich von Isabela. Danach wandern Sie ca. 30 Minuten durch die Humedales. Dieses Ort ist von Sandstränden, felsigen Küsten und Mangrovenwälder gekennzeichnet. Das Gebiet hat eine Reihe von Wanderwegen, wo Sie alle vier Arten von Galapagos-Mangroven finden können sowie Zugvögel, Regenbrachvögel, Kleiner Schlammläufer, Flussseeschwalbe u.a. Am Ende des Tages besuchen Sie die Mauer der Tränen, einen Besucherpunkt rund 7 Kilometer westlich von Puerto Villamil. Die rund 150 Meter lange und ca. 10 Meter dicke Mauer wurde von Sträflingen der Strafkolonie “Porvenir”, der berüchtigsten von drei in den 40er Jahren auf der Insel eingerichteten Strafkolonien, unter grausamsten Bedingungen errichtet. Bevor Sie zur Yacht zurückkehren, besuchen Sie noch die „Humedales“ (=Feuchtgebiete), an denen Sie viele Lagunen, verschiedene Mangrovenarten, Flamingos und viele zugewanderte Vögel sehen.

Tag 8

Hochland der Insel Santa Cruz

Morgens: Das Hochland von Santa Cruz bildet einen eindrucksvollen Gegensatz zu den niederen und trockenen Gebieten der Insel. Mit einem Naturführer besichtigen Sie die Zwillingskrater “Los Gemelos” (wie auf sie auf Spanisch genannt werden). Diese sind durch Vulkanausbrüche entstanden. Sie finden dort Scalesienwälder, eine endemische Art der Galapagos Inseln, sowie riesige Kakteen und eine Vielzahl von Laubbäumen und essbaren Früchten vor. Der Wechsel verschiedener Vegetationen ist besonders reizvoll. Hunderte von Galapagos Riesenschildkröten bewohnen das Gebiet von El Chato und La Caseta. Hier befinden sie sich in ihrem natürlichen Lebensraum. Die sich über eine halbe Meile erstreckenden Lavatunnel liegen unterirdisch und lassen auf diese Weise ihren Besuch zu einem einzigartigen, nahezu irrealen Erlebnis werden.

Charles Darwin Station auf der Insel Santa Cruz

Ganztag: Sie besuchen die Charles Darwin Station. Hier erforschen Wissenschaftler aus der ganzen Welt die vielfältigen Schildkrötenunterarten der Galápagos Inseln. Einer der Höhepunkte des Forschungszentrums ist die Aufzuchtstation, wo Babyschildkröten einen Trainingsparcours über Steine, Äste und sandige Treppen absolvieren, um für die kommenden Tage in der Wildnis gewappnet zu sein.

Tag 9

Insel Santa Fé

Vormittags: Santa Fé (Barrington) verfügt über eine malerische kleine Bucht und eine Anlegestelle an der Nordostküste. Es gibt zwei Besucherwanderwege; einer führt zu einem herrlichen Ausblick auf einer Klippe, der andere erstreckt sich vom Strand über einen dornigen Feigenkaktuswald. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten.

Der Galapagos-Nationalpark hat ein vorübergehendes Schwimm-, Schnorchel- und/oder Tauchverbot in den Gewässern um Santa Fé angeordnet. Aber seien Sie versichert, Ihr Reiseveranstalter wird es mit etwas ebenso Fantastischem ersetzen!

Insel Plaza Sur

Nachmittags: Sie nehmen Kurs auf die Insel Plaza Sur. Diese kleine Insel mit ihren steilen Klippen entstand durch aufgestiegene Lava und ist heute von Feigenkakteen bewachsen. Hier begegnen Sie einer der gröβten Seelöwenkolonien sowie farbenprächtigen gelben und roten Landleguanen. Die charakteristischste Pflanze ist das Sesuvium. Während der Regenzeit zeigt diese eine grün-gelbliche Farbe, in der Trockenzeit (Ende Juni bis Januar) ein helles Rot.

Tag 10

Insel Chinese Hat vor der Insel Santiago

Vormittags: Chinese Hat ist eine kleine Insel vor der Südostküste von Santiago. Die Form der Insel ähnelt von weitem einem chinesischen Hut. Auf der Insel können Sie verschiedene Lavaformationen bewundern. Der Wanderweg ist 700 m lang. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten.

Insel Rábida

Nachmittags: Hier finden Sie einen roten Sanstrand und eine Küstenlagune in der Nähe des Strandes vor. Es gibt einen 1,1 km langen Rundwanderweg. Die Farbe der Felsen und des Sandes hat sich durch Oxidation des porösen vulkanischen Materials entwickelt. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten.

Tag 11

Black Turtle Cove auf der Insel Santa Cruz

Vormittags: Die Black Turtle Bucht befindet sich im nördlichen Teil der Insel Santa Cruz. Diese Einbuchtung ist von Mangrovenwäldern umgeben und nur mit einem Schlauchboot erreichbar. Die seichte Bucht dient als sicherer Ort für junge Meeresflora und -fauna. Daneben lassen sich hier Schwarz- und Weiβspitzenhaie, Meeresschildkröten und eine Bandbreite verschiedenartiger Rochen beobachten.

Rückfahrt zum Hafen von Baltra

Sie erreichen den Hafen von Baltra. Von dort aus fahren Sie entweder zum Flughafen und treten Ihren Rückflug zum Festland an oder Sie fahren mit Ihrem individuellen Galapagos-Programm fort.

Outdoor & Sport
Natur & Tierwelt
Landschaften