Galapagos-Kreuzfahrt Legend - Zentral-West-Route (5)

Aktivität/Exkursion in Insel Baltra, Ecuador

Über diese Aktvität

Mit dem Schiff auf die Inseln Baltra, Santiago, Rábida, Isabela, Fernandina und Santa Cruz

Ihr Reiseerlebnis mit Galapagos PRO

Tag 1

Transfer vom Flughafen Baltra zum Hafen

Ankunft am Flughafen der Insel Baltra und Transfer zum Schiff.

Die Insel Mosquera

Nachmittags: Das Inselchen Mosquera liegt zwischen Nord Seymour und der Insel Baltra. Diese flache, sandige Insel beherbergt eine große Kolonie von Seelöwen. Es ist auch ein ausgezeichneter Ort, um Watvögel wie Reiher und Lavamöwen zu beobachten. Es gibt keine festgelegten Wanderwege auf der Insel, der Besucher kann sich frei bewegen. Der größte Teil der Insel ist mit Sand und blenkem Lavagestein bedeckt. Nur vereinzelt wächst das Sesuvium Portulacastrum auf dem Sand.

Tag 2

Egas Port auf der Insel Santiago

Vormittags: Egas Port ist ein schwarzer Vulkansandstrand, der 1835 von Darwin besucht wurde. Der erste Abschnitt des Weges besteht aus Vulkanasche (erodierter Tuffstein) und die andere Hälfte ist ein unebenes Terrain aus vulkanischem Basaltgestein. Das einzigartige und wirklich beeindruckende Terrain der Küste von Santiago beherbergt eine Vielzahl von Tieren, darunter den bizarren, gelb gekrönten Krabbenreiher und zahlreiche Meerestiere. Unter anderem Hummer, Seesterne und Meeresleguane, die sich auf Algenbeeten neben Roten Klippenkrabben tummeln. Es ist leicht, Kolonien von endemischen Fellrobben zu sehen, die in den kühlen vulkanischen Gesteins-Pools schwimmen.

Insel Rábida

Nachmittags: Hier finden Sie einen roten Sandstrand und eine Küstenlagune in der Nähe des Strandes vor. Es gibt einen 1,1 km langen Rundwanderweg. Die Farbe der Felsen und des Sandes hat sich durch Oxidation des porösen vulkanischen Materials entwickelt.

Tag 3

Urbina Bay auf der Insel Isabela

Vormittags: Urbina Bay am Fuße des Alcedo Vulkans liegt zwischen Elizabeth Bay und Tagus Cove. Hier gibt es eine Nasslandunng. Die Wanderstrecke ist 3,2 km lang. Sie können hier Echsen, Falken und Schildkröten beobachten und womöglich auch rote und blaue Hummer entdecken.

Tagus Cove auf der Insel Isabela

Nachmittags: Sie unternehmen einen Ausflug zur berüchtigten Tagus Cove – ein über Jahrhunderte hinweg beliebter Ankerplatz von Piraten und Walfängern. In der tiefblauen Bucht brüten Pinguine, flugunfähige Kormorane, Noddi-Seeschwalben, Sturmtaucher und Blaufußtölpel. Ein steiler Pfad durch trockene Balsambaumwälder und Kakteen führt zu einem extrem salzhaltigen, grünen Kratersee (Laguna Darwin). Meeresschildkröten und Meeresechsen wissen die nahrungsreiche Bucht zu schätzen, so dass sich die Bucht trotz der vielen grünen Algen zum Schnorcheln bestens eignet.

Tag 4

Punta Espinoza auf der Insel Fernandina

Vormittags: Heute steuern Sie auf Fernandina zu, die westlichste und mit gerade einmal ca. 700.000 Jahren die jüngste Insel des Archipels. Inmitten einer mit Kakteen und Mangroven bewachsenen Lavalandschaft liegt der Besucherstandort Punta Espinoza. Seelöwen und Hunderte von Meeresechsen sonnen sich dort auf den schwarzen Lavafelsen und am Strand. Beim Schnorcheln werden Sie vielleicht den ansässigen Pinguinen nahekommen, die pfeilschnell durch das Wasser flitzen.

Punta Vicente Roca auf der Insel Isabela

Nachmittags: Punta Vincente Roca ist eine aufregende Felsformation. In der tiefen blauen See werden Sie sicherlich Pinguine sehen können. Auch Pelikane, Kormorane und Blaufußtölpel sind hier heimisch.

Tag 5

Hochland der Insel Santa Cruz

Vormittags: Das Hochland von Santa Cruz bildet einen eindrucksvollen Gegensatz zu den niederen und trockenen Gebieten der Insel. Mit einem Naturführer besichtigen Sie die Zwillingskrater “Los Gemelos” (wie auf sie auf Spanisch genannt werden). Diese sind durch Vulkanausbrüche entstanden. Sie finden dort Scalesienwälder, eine endemische Art der Galapagos Inseln, sowie riesige Kakteen und eine Vielzahl von Laubbäumen und essbaren Früchten vor. Der Wechsel verschiedener Vegetationen ist besonders reizvoll. Hunderte von Galapagos Riesenschildkröten bewohnen das Gebiet von El Chato und La Caseta. Hier befinden sie sich in ihrem natürlichen Lebensraum. Die sich über eine halbe Meile erstreckenden Lavatunnel liegen unterirdisch und lassen auf diese Weise ihren Besuch zu einem einzigartigen, nahezu irrealen Erlebnis werden.

Transfer zum Flughafen Baltra

Transfer vom Hafen zum Flughafen auf der Insel Baltra.

Outdoor & Sport
Strand
Landschaften
Natur & Tierwelt