Galapagos-Kreuzfahrt Golondrina - Zentralarchipel (4)

Aktivität/Exkursion in Insel Baltra, Ecuador

Über diese Aktvität

Mit der Yacht auf die Inseln Santa Cruz, Isabela, Rábida und Baltra

Ihr Reiseerlebnis mit Galapagos PRO

Tag 1

Transfer vom Flughafen Baltra zum Hafen

Ankunft am Flughafen der Insel Baltra und Transfer zum Schiff. Kurze Einführung über das Schiff und die Inseln.

Hacienda Primicias auf der Insel Santa Cruz

Nachmittags: Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Hacienda Primicias. Dort können Sie Riesenschildkröten in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Einige Hochlandvögel wie Kuhreiher, Spottdrosseln, Finken oder Fliegenschnäpper sind hier zu sehen. Nach einer kurzen Wanderung kehren Sie zur Yacht zurück. Abendessen und Briefing für den nächsten Tag.

Tag 2

Insel Las Tintoreras

Vormittags: Morgens geht es zu Las Tintoreras die im Südosten vor der Insel Isabela liegen. Auf der Insel angekommen wandern Sie durch bizarre Lavaformationen, die von großen Iguana-Kolonien bevölkert werden. Achten Sie auf die kleine Bucht, die von ruhenden Weißspitzen-Riffhaien bewohnt wird – dies ist Ihre Gelegenheit, mit Haien zu schnorcheln!

Arnaldo Tupiza Zuchtstation auf der Insel Isabela

Nachmittag: Das Zentrum Arnaldo Tupiza verfügt über ein Zuchtprogramm für Landschildkröten südlich von Isabela. Danach wandern Sie ca. 30 Minuten durch die Humedales. Dieses Ort wird von Sandstränden, felsigen Küsten und Mangrovenwälder gekennzeichnet. Das Gebiet hat eine Reihe von Wanderwegen, wo Sie alle vier Arten von Mangroven in Galapagos finden können sowie Zugvögel, Regenbrachvogel, Kleiner Schlammläufer, Flussseeschwalbe u.a.

Am Ende des Tages besuchen Sie die Muro de las Lágrimas (Mauer der Tränen). Sie ist ein Besucherpunkt rund 7 Kilometer westlich von Puerto Villamil. Die rund 150 Meter lange und ca. 10 Meter dicke Mauer wurde von Sträflingen der Strafkolonie “Porvenir”, der berüchtigsten von drei in den 1940er Jahren auf der Insel eingerichteten Strafkolonien, unter grausamsten Bedingungen errichtet.

Tag 3

Insel Rábida

Vormittags: Rábida ist eine kleine Insel mit dunkelrotem Korallensand, die von fünf fusionierten Vulkanen geformt wurde. Der hier beheimatete Wolf-Vulkan ist der höchste des gesamten Archipels mit 1707 m. Am roten Sandstrand der Insel Rábida werden Sie von den ansässigen Seelöwen begrüßt, die sich in der Sonne sonnen. Die andere rote Farbe der Insel ist das Ergebnis des hohen Gehalts an Eisen und Magnesium, der durch vulkanische Aktivitäten zurückgelassen wurde.

Bei einem Spaziergang entlang des Strandes können Sie Meeresleguane, Spottdrosseln, Goldwaldsänger und verschiedene Arten von Darwins Finken entdecken. Wenn Sie genau hinschauen, können Sie auch die hellroten Klippen-Krabben sehen, die möglicherweise den einzigen Ort auf der Erde gefunden haben, an dem sie sich effektiv tarnen können.

Cerro Dragon auf der Insel Santa Cruz

Nachmittags: Sie werden keinen passenderen Ortsnamen finden für den Cerro Dragón, "Drachenhügel", der sich hinter einer Flamingo-Lagune befindet.

Drachenähnliche Landleguane streifen hier über die sonnenversengte, mit Felsbrocken übersäte Insel auf der Suche nach Früchten und Blüten ihrer Lieblingsspeise, den Opuntien Kakteen.

Tag 4

Black Turtle Cove auf der Insel Santa Cruz

Vormittags: Die Black Turtle Bucht befindet sich im nördlichen Teil der Insel Santa Cruz. Diese Einbuchtung ist von Mangrovenwäldern umgeben und nur mit einem Schlauchboot erreichbar. Die seichte Bucht dient als sicherer Ort für junge Meeresflora und -fauna. Daneben lassen sich hier Schwarz- und Weißspitzenhaie, Meeresschildkröten und eine Bandbreite verschiedenartiger Rochen beobachten.

Transfer zum Hafen der Insel Baltra

Transfer vom Hafen zum Flughafen von Baltra oder Sie fahren mit Ihrem individuellen Galapagos-Programm fort.

Outdoor & Sport
Natur & Tierwelt
Landschaften