Galapagos-Kreuzfahrt Cormorant - Südroute (8)

Aktivität/Exkursion in Insel Baltra, Ecuador

Über diese Aktvität

Mit dem Katamaran auf die Inseln Baltra, Santa Cruz, Bartolomé, Santiago, Plaza Sur, Santa Fé, San Cristóbal uvm.

Ihr Reiseerlebnis mit Galapagos PRO

Tag 1

Transfer vom Flughafen Baltra zum Hafen

Ankunft am Flughafen der Insel Baltra und Transfer zum Schiff. Kurze Einführung über das Schiff und die Inseln.

Las Bachas auf der Insel Santa Cruz

Nachmittags: Der Badestrand Las Bachas liegt an der Nordküste der Insel Santa Cruz. Als eines der wenigen Überbleibsel der U.S.amerikanischen Präsenz auf den Galapagos-Inseln während des zweiten Weltkrieges ist hier ein schwimmender Landungssteg zu sehen. Außerdem können Sie Flamingos, rote Klippenkrabben, Einsiedlerkrebse, schwarze Stelzenläufer und Regenbrachvögel beobachten. Auch Meeresschildkröten nisten an diesem Strand.

Tag 2

Pinnacle Rock auf der Insel Bartolomé

Vormittags: Die Insel Bartolomé, Standort des Pinnacle Rock, besteht aus einem erloschenen Vulkan und einer Vielfalt an roten, orangefarbenen, schwarzen und sogar grünen Lava-Formationen. Ein Treppenweg führt bis zum Gipfel des Vulkans, von dem aus man den besten Ausblick auf die Insel genießen kann. Der Strand eignet sich fantastisch für Schnorcheltouren und bietet zahlreiche Gelegenheiten zur Beobachtung der Galapagos-Pinguine.

Sullivan Bay auf der Insel Santiago

Nachmittags: Im Südwesten von der Insel Santiago gelegen, ist Sullivan Bay für Geologen besonders interessant. Die Lava floss hier noch vor 200 Jahren, das heißt geologisch gesehen ist der Fluss noch jung. Das Lavafeld hat unterschiedliche Muster, die aus den Gestalten und Geweben der Bäume entstanden sind.

Tag 3

Insel Plaza Sur

Vormittags: Am Vormittag nehmen Sie Kurs auf South Plaza Island. Diese kleine Insel mit ihren steilen Klippen entstand durch aufgestiegene Lava und ist heute von Feigenkakteen bewachsen. Hier begegnen Sie einer der größten Seelöwenkolonien sowie farbenprächtigen gelben und roten Landleguanen. Die charakteristischste Pflanze ist das Sesuvium. Während der Regenzeit zeigt diese eine grünlich-gelbliche Farbe, in der Trockenzeit ( Ende Juni bis Januar) ein helles Rot.

Insel Santa Fé

Nachmittags: Santa Fé verfügt über eine malerische kleine Bucht und eine Anlegestelle an der Nordostküste. Es gibt zwei Besucherwanderwege; einer führt zu einem herrlichen Ausblick auf einer Klippe, der andere erstreckt sich vom Strand über einen dornigen Feigenkaktuswald.

Der Galapagos-Nationalpark hat ein vorübergehendes Schwimm-, Schnorchel- und/oder Tauchverbot in den Gewässern um Santa Fé angeordnet. Aber seien Sie versichert, Ihr Reiseveranstalter wird es mit etwas ebenso Fantastischem ersetzen!

Tag 4

Cerro Brujo auf der Insel San Cristóbal

Vormittags: Der an der nördlichen Küste gelegene Witch Hill und dessen Umgebung bestechen durch einen malerischen Strand mit weißem Pulversand und einer Vielzahl von Tierarten. Zur Artenvielfalt gehören Meeresschildkröten, Rochen und verschiedene Tölpelvogelarten. Das klare Wasser lässt hier Schwimmen und Schnorcheln zu einem Erlebnis werden.

Punta Pitt auf der Insel San Cristóbal

Nachmittags: Die an der Nord-Ost-Spitze der Insel gelegene Punta Pitt beherbergt Fregattvögel, Sturmschwalben und alle drei Tölpelarten: Nazca, Blau- und Rotfuβtölpel. Ein steiler Pfad führt hinauf zur Klippe und durch eine Schlucht zu einem Ort mit einer großen Vielfalt an Vogelarten. Darüber hinaus ist Punta Pitt ein optimaler Schnorchel- und Tauchplatz.

Tag 5

Lobos Insel

Vormittags: Der Name "Lobos" bedeutet "Seelöweninsel". Hier tummeln sich laut, Possen treibend und vergnügt die dieser Insel ihren Namen gebenden Seelöwen, die Sie mit "offenen Flossen" in ihrem Zuhause willkommen heißen. Die Insel bietet darüber hinaus wunderbare Gelegenheiten zum Schnorcheln sowie zur Beobachtung von Blaufußtölpeln und Nazca-Tölpeln.

Kicker Rock auf der Insel San Cristóbal

Nachmittags: Die markante Felsformation ist wenige Stunden von der Westküste San Cristóbals entfernt. Die Felsen ragen senkrecht einige hundert Fuß aus dem Ozean heraus und werden durch einen schmalen Kanal geteilt. Auch wenn es keine Anlegeplätze gibt, kann man hier wunderbar Kajak fahren, Sporttauchen und dabei die großartige Vielfalt an Meeresleben bewundern.

Tag 6

Punta Suárez auf der Insel Española

Vormittags: Dieses Gelände ist optimal, um Blaufußtölpel, Albatrosse und Nazca Tölpel zu beobachten. An diesem traumhaften Fleck direkt am Meer nutzt der große Galapagos-Albatros die Klippe als Startrampe. Eine weitere berühmte Attraktion ist das überwältigende Spritzloch, das das Wasser weit in die Luft hinausschießen lässt. Hier können Sie atemberaubende Fotos schießen.

Gardner Bay und Insel Osborn auf der Insel Española

Nachmittags: Die an der östlichen Seite der Insel gelegene Gardner Bay ist der Brutplatz von nahezu allen der weltweit 12.000 Galapagosalbatros- Pärchen. Die Bucht verfügt über einen weiten weißen Sandstrand mit einer Vielzahl an Seelöwen - der perfekte Ort zum Entspannen. Außerdem sind die felsigen Ufer großartige Tauch- und Schnorchelgebiete.

Wenn Sie auf Osborn an Land gehen, können Sie entlang eines schönen, weißen Sandstrands spazieren gehen, wo es Seelöwen zu beobachten gibt. Sie können auch hier wunderbar schwimmen oder schnorcheln.

Tag 7

Cormorant Point auf der Insel Floreana und Champion Islet

Vormittags: Dieses Gebiet birgt eine große Flamingolagune, an der auch andere Vögel wie etwa der gemeine Stelzenläufer oder die Bahama-Ente gesehen werden kann. Die Strände auf dieser Insel sind sehr verschiedenartig: Der “Green Beach” erhielt seinen Namen zum Beispiel aufgrund seiner grünen Farbe, die von einem hohen Prozentanteil an Olivinkristallen im Sand herrührt und der “Four Sand Beach" hat sich aus weißen Korallen gebildet.

Champion Islet ist eine kleine Insel in der Nähe von Floreana, wo man besonders gut tauchen und schnorcheln kann. Hier kann man u.A. Seepferdchen, grüne Schildkröten und Doktorfische beobachten.

Post Office und Baroness Viewpoint auf der Insel Floreana

Nachmittags: Im 18. Jahrhundert kamen Walfänger an der Insel Floreana vorbei und brachten eine hölzerne Tonne an, die sie als als inoffiziellen Briefkasten verwendeten. Diese Tradition hält bis heute an. Besucher hinterlassen addressierte Postkarten in der Tonne und sehen die anderen hinterlassenen Nachrichten durch, um sie von zuhause aus zuzustellen.

Der Baroness Aussichtspunkt ist ein fantastischer Ort, um die Umwelt der Galapagos aufzunehmen. Ehemals bewohnte ihn eine gutmütige Baroness mit ihren drei Liebhabern - die Inseln birgt eine spannende Geschichte. Die Legenden über diese Baroness sind gleichzeitig mit einem dramatischen Mordmysterium verbunden. In diesem Gelände gibt es leichte Wege, von diesen aus man ausgezeichnet die Flora und Fauna der Insel erkunden kann.

Tag 8

Das Hochland auf der Insel Santa Cruz

Vormittags: Das Hochland von Santa Cruz bildet einen eindrucksvollen Gegensatz zu den niederen und trockenen Gebieten der Insel. Mit einem Naturführer besichtigen Sie die Zwillingskrater “Los Gemelos” (wie auf sie auf Spanisch genannt werden). Diese sind durch Vulkanausbrüche entstanden. Sie finden dort Scalesienwälder, eine endemische Art der Galapagos Inseln, sowie riesige Kakteen und eine Vielzahl von Laubbäumen und essbaren Früchten vor. Der Wechsel verschiedener Vegetationen ist besonders reizvoll. Hunderte von Galapagos Riesenschildkröten bewohnen das Gebiet von El Chato und La Caseta. Hier befinden sie sich in ihrem natürlichen Lebensraum. Die sich über eine halbe Meile erstreckenden Lavatunnel liegen unterirdisch und lassen auf diese Weise ihren Besuch zu einem einzigartigen, nahezu irrealen Erlebnis werden.

Transfer von Santa Cruz zum Hafen von Baltra

Bitte bedenken Sie, dass am Tag des Abflugs Ihre morgendlichen Ausflüge früh stattfinden und nicht lange dauern, da Sie rechtzeitig zum Flughafen gebracht werden müssen oder Sie mit Ihrem individuellen Galapagos-Programm fortfahren.

Outdoor & Sport
Strand
Natur & Tierwelt
Landschaften