11-Tagestour-Straße der Vulkane

Tour from Quito to Guayaquil, Ecuador

About this activity

Fahrt von Quito zum Cotopaxi, Baños, Alausí, Cuenca, Vilcabamba, Zaruma nach Guayaquil

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Fahrt zum Cotopaxi Nationalpark

Früh am Morgen startet die Fahrt entlang der berühmten "Straße der Vulkane" von Quito in Richtung Süden. Wir fahren zur türkisblauen Quilotoa Lagune. Vom Aussichtspunkt aus haben Sie einen spektakulären Blick auf die Lagune, die je nach Sonneneinstrahlung in den unterschiedlichsten blau- und türkistönen leuchtet. Ein schmaler Pfad führt hinunter zum Ufer des Kartersee. Den Rückweg können Sie entweder zu Fuß bewältigen oder sich von einen der Maulesel hochbringen lassen. Weiterfahrt zu unserer Hacienda am Rande des Cotopaxi Nationalparks. Übernachtung im ***Hotel Cuello de Luna (Standardzimmer).

Day 2

Besuch des Cotopaxi Nationalparks

Heue verbringen wir den ganzen Tag im Cotopaxi Nationalpark. Der höchste aktive Vulkan der Welt ist seit August 2015 erwacht und spukt regelmäßig Asche in die Luft. Wir können mit dem Auto bis zum Refugium auf 4.800 m fahren und dort eine schöne Wanderung mit Blick auf den Vulkan unternehmen. Bei klarer Sicht ein grandioses Erlebnis. Danach fahren wir zum Limpiopungo Lagune für einen Spaziergang. Übernachtung im ***Hotel Cuello de Luna (Standardzimmer)

Day 3

Fahrt nach Baños - Wasserfälle in der Umgebung

Nach dem Frühstück fahrt nach Baños. Das quirlige Städtchen Baños liegt am Fuß des Vulkans Tungurahua. Seit 1998 ist er aktiv und spuckt regelmäßig Lava und Asche. Für die Besucher ist es ein grandioses Naturschauspiel. In Baños herrschen das ganze Jahr über frühlingshafte Temperaturen. Baños' Zentrum bietet viele Kunsthandwerksläden, kleine Restaurants und Süßigkeiten aus Zuckerrohr.

In der immergrünen Umgebung Baños befinden sich zahlreiche kleinere und größere Wasserfälle und Schluchten, die wir besuchen werden. Der größte und beeindruckendste Wasserfall ist der "Pailon del Diablo" (Teufelsschlucht). Das letzte Stück des etwa 20-minütigen Fußmarschs führt über eine Hängebrücke, von der man schon einen spektakulären Blick auf die herabstürzenden Wasserwand vor sich hat. Das Besondere an diesem Wasserfall ist, dass man sich der Schlucht und dem Wasserfall bis auf wenige Meter nähern kann. Übernachtung im ***Hotel La Floresta (Standardzimmer).

Day 4

Besuch des Chimborazo Nationalparks und Fahrt nach Alausi

Nach dem Frühstück Fahrt zurück ins Andenhochland zum erloschenen Vulkan Chimborazo, Ecuadors höchstem Berg mit über 6.300 Metern. Am Fuße des majestätischen Riesen unternehmen wir einen Spaziergang, um die großartige Aussicht auf den Gipfel des Berges zu genießen, der schon Alexander von Humboldt faszinierte. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Alausi. Übernachtung in der **Pension La Quinta (Standardzimmer).

Day 5

Von Alausi über Ingapirca nach Cuenca

Wir fahren weiter in Richtung Süden und stoppen in Ingapirca, einer der wenigen Inkastätten in Ecuador. Spät abends erreichen wir Cuenca. Übernachtung im ***Hotel Siena (Standardzimmer).

Day 6

Besuch der Stadt Cuenca

Heute verbringen wir den ganzen Tag in der wunderschöne Stadt Cuenca - die Kulturmetropole im Süden Ecuadors. Die gemütliche und nostalgische Atmosphäre wird durch die kopfsteingepflasterten Bürgersteige, blumengeschmückte Plätze und noble Fassaden mit ihren reich verzierten Eisenbalkonen unterstrichen. Übernachtung im ***Hotel Siena (Standardzimmer).

Day 7

Fahrt nach Vilcabamba

Nach dem Frühstück Fahrt in den tiefen Süden nach Vilcabamba ins "Tal der Hundertjährigen“. Einige der Bewohner sollen bereits bis zu 130 Jahre alt sein. Grund dafür ist wohl das infektionsfreie Klima, der Mangel an Stress und eine ausgewogene organische Ernährung. Die Natur ist herrlich und lädt zu langen Wanderung entlang des Flusses und auf die Höhen der umliegenden Berge ein. Im Ort haben sich allerlei Lebenskünstler angesiedelt, die spirituelle Angebote machen. Entspannung wird hier groß geschrieben. Die Hotels bieten Massagen und weitere Wellness-Treatments an. Übernachtung in der ***Hosteria Izcayluma (Cabaña).

Day 8

Wanderung im Podocarpus Nationalpark

Heute verbringen wir den Tag im Podocarpus Nationalpark, der größte zusammenhängende Bergnebelwald Südamerikas mit einer artenreicher Vogelwelt. Der Nationalpark ist benannt nach dem einzigen heimischen Nadelbaum des nördlichen, tropischen Südamerikas. Zum Pflanzenreichtum zählen die Malaria heilende Chininpflanze "Cascarilla", gigantische Baumfarne, hunderte Arten von Orchideen und Bromelien. Er ist auch bekannt für seinen Vogelreichtum mit bis zu 600 Arten. Übernachtung in der ***Hosteria Izcayluma (Cabaña).

Day 9

Tag zur freien Verfügung

Dieser Tag steht für eigene Erkundungen im Tal der Hunderjährigen zur Verfügung. Übernachtung in der ***Hosteria Izcayluma (Cabaña).

Day 10

Fahrt ins Goldgräberstädtchen Zaruma

Nach einer landschaftlich begeisternden Fahrt auf kurvenreicher Strecke durch das südliche ecuadorianische Bergland erreichen Sie das kleine Goldgräberstädtchen Zaruma, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Es liegt auf dem Gipfel eines Berges. Die Häuser sind sehr nah an den Berghang gebaut, die Abgründe tief, dafür der Ausblick grandios. Am Nachmittag besichtigen Sie eine Goldmine. Übernachtung in der Hosteria Florecer (Standardzimmer).

Day 11

Fahrt an die Küste nach Guayaquil

Nach dem Frühstück eine atemberaubende Fahrt über die Küstenstadt Machala - das Mekka der Bananen-Barone Ecuadors - entlang der fruchtbaren Küstenregion nach Norden bis zur größten Stadt Ecuador - Guayaquil.

Cuisine
History & Architecture
Landscapes & Sceneries
Wildlife & Nature
Arts & Culture