Spitzbergen - Expeditionskreuzfahrt

Tour/Activity , Svalbard and Jan Mayen

About this activity

Reisen in die Arktis sind Expeditionen zu Walross, Ringelrobbe und dem größten Landraubtier der Welt.

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Anreise

Flug über Oslo nach Longyearbyen. Je nach Flugplan übernachten Sie entweder im Flughafenhotel in Oslo oder im Zentrum von Longyearbyen.

1 Übernachtung im 4-Sterne-Hotel.

Day 2

Longyearbyen

Bevor es am späten Nachmittag auf Ihr Expeditionsschiff geht, bleibt, je nach Ankunftszeit, noch Zeit das heutige Verwaltungszentrum Spitzbergens, seine Pfarrkirche und das Svalbard-Museum bei einem „Stadtbummel" kennen zu lernen. Je nach Termin begrüßt Sie das erfahrene Expeditionsteam auf der MS Plancius, der MS Ortelius oder der MS Hondius. Das 1976 erbaute Forschungsschiff MS Plancius wurde 2009 komplett umgebaut, ist bequem und gemütlich eingerichtet und bietet Platz für 108 Passagiere in 52 Kabinen. Das 2014 renovierte Schiff MS Ortelius ist ein modernes, nach höchsten Sicherheitsstandards ausgerüstetes Polarschiff, das über die höchste Eisklasse (UL 1/1 A) verfügt. Für die bis zu 108 Passagiere stehen ein Restaurant, eine Bar, ein Vortragsraum und ein Bordarzt zur Verfügung. Das 2019 nach Neubau fertig gestellte Schiff MS Hondius ist ein modernes, mit der höchsten Eisklasse ausgerüstetes Polarschiff, das in 80 Kabinen Platz für insgesamt 170 Passagiere bietet. Die geräumigen Kabinen variieren von Vierer- bis hin zu Deluxe-Standard mit eigenem Balkon. An Bord stehen die Panoramalounge, ein eigener Hörsaal sowie zwei separate Gangways und eine weitere Indoor-Plattform für schnelle Zodiac-Einschiffungen zur Verfügung. Am Abend heißt es „Leinen los" und die Fahrt durch den Isfjorden beginnt.

Day 2 - 9

Übernachtungen an Bord

7 Übernachtungen an Bord in gewählter Kabinenkategorie. F/A

Day 3

Gletscher im Raudfjord

Ihre Reise führt Sie in den Raudfjord zur Nordküste von Westspitzbergen. Der Fjord wird von zahlreichen Gletschern dominiert. Ringel- und Bartrobben sind hier zu Hause. Die steilen Klippen und Küstenlinien werden von verschiedenen Seevogelarten belebt. In kleinen geschützten Nischen ist die arktische Vegetation beheimatet. F/M/A

Day 4

Liefdefjord und Monacogletscher

Heute fahren Sie zum Eingang des Liefdefjorden und machen eine Tundrawanderung (wetterabhängig) auf der Insel Andøya. Eiderenten und Kurzschnabelgänse nisten hier. Selbst die seltenere Prachteiderente lässt sich hin und wieder blicken. Soweit es das Wetter erlaubt, kann das Schiff in den Fjord fahren. An dessen Ende ist die 5 km lange Front des Monacogletschers zu sehen. Eisbären sind hier zu Hause und Dreizehenmöwen fischen zu Tausenden an der Abbruchkante. F/M/A

Day 5

Hinlopenstraße

Am heutigen Tag geht es in die Hinlopenstrasse, wo neben Bart- und Ringelrobben auch Eisbären und Elfenbeinmöwen anzutreffen sind. Die Treibeisfelder vor der Lomfjordshalvøya befahren Sie auf einer Zodiactour. Das Alkefjellet ist ein Vogelfelsen, auf dem Tausende von Dickschnabellummen in spektakulärer Umgebung nisten. Auf der Ostseite der Hinlopenstrasse erwartet Sie die Palanderbukta auf Nordaustlandet. Hier leben Rentiere, Kurzschnabelgänse, Elfenbeinmöwen und Walrosse. F/M/A

Day 6

Phippsøya

Am Vormittag Anlandung auf Laagoya. Hier beobachten Sie Walrosse vor ihren Lagerplätzen. Später steuern Sie den nördlichsten Punkt der Reise an: Phippsøya. Sie befinden sich hier bei 81° nördlicher Breite und die Entfernung zum geografischen Nordpol beträgt bloß noch 540 Meilen. Eisbären und Elfenbeinmöwen bewohnen diese nördlichsten Inseln. Bei optimalen Bedingungen verbringen Sie einige unvergessliche Stunden im Packeis, wo Sie mit Glück auch Rosenmöwen entdeckten können. Danach heißt es: Kurs West. F/M/A

Day 7

Wale im Kongsfjorden

Auf dem Weg nach Westen, folgen Sie der Eisgrenze auf stetiger Suche nach Eisbären und dem seltenen Grönlandwal. Ca. 100 nautische Meilen westlich von Spitzbergen fahren Sie entlang des kontinentalen Eisschelfs, wo Finnwale nährstoffreiche Futterquellen in der auftreibenden Strömung finden. Westlich des Kongsfjordes können Sie auf Buckelwale treffen. F/M/A

Day 8

Prinz Karls Forland - St. Johns Fjord - Isfjord

Anlandung an der Nordspitze von Prinz Karls Forland nahe Fuglehuken. Hier soll der niederländische Seefahrer Willem Barents erstmals in Spitzbergen Land betreten haben. Heute nisten Seevögel an den Klippen und die einzige Seehund-Population von Spitzbergen lebt hier an der Küste. Historische Überreste aus der Zeit der Bärenjagd, wie etwa Selbstschussanlagen und Fallen, sind überall zu sehen. Am gegenüberliegenden Ufer des Forlandsundet, auf der Höhe von Sarstangen, befindet sich ein Ruheplatz von Walrossen. Je nach Wetterlage steht alternativ die Weiterfahrt in den St. Johns Fjord oder noch südlicher zum Eingang des Isfjordes auf dem Programm, wo der Vogelkolonie bei Alkhornet ein Besuch abgestattet werden kann. Seevögel nisten an den Klippen und Polarfüchse suchen am Fuß der Felswände nach herabgestürzten Jungvögeln und Eiern. Spitzbergen-Rentiere suchen auf den relativ saftigen Weiden nach Nahrung. Nachts erreicht das Schiff Longyearbyen. F/M/A

Day 9

Rückreise

Nach dem Frühstück erfolgt die Ausschiffung in Longyearbyen. Rückflug zu Ihrem Zielflughafen in Deutschland. F

Boat Tours
Outdoor Activities & Sports
Nature & Wildlife