Peru-Amazonas: Explorers Inn Lodge Puerto Maldonado (4)

Tour from Puerto Maldonado to Padre Aldamiz Airport, Puerto Maldonado (PEM), Peru

About this activity

Die Explorers Inn Lodge liegt am Fluss Tambopata, im tiefen peruanischen Amazonas. Hier ist der Regenwald voller Leben.

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Transfer von Puerto Maldonado zum Explorers InnLodge

Sie kommen am Flughafen von Puerto Maldonado an und werden vom Explorers Inn Team empfangen. Danach geht es erstmal zum Stadtbüro, wo Sie Ihr Gepäck umpacken (kleinere nummerierte Taschen werden zur Verfügung gestellt) und das Hauptgepäck bis zur Rückkehr lagern können.

Danach fahren wir zur Anlegestelle Puerto Tambopata, von wo aus wir mit dem Boot auf dem Fluss Madre de Dios zur Lodge gebracht werden (ca. 3 Std.).

Während der Fahrt werden wir mit einer Lunch Box verpflegt. Bei einem kurzen Stopp am Kontrollturm, werden wir für das Amazonas-Gebiet registriert. Wer möchte, kann sich einen echten Tambopata-Stempel in den Reisepass als Erinnerung stempeln lassen.
Nach Ankunft in der Lodge werden die Abenteurer herzlich von den Mitarbeitern begrüßt und mit vielen tollen Empfehlungen und Informationen versorgt, um den Aufenthalt voll genießen zu können.

Eine kurze Verschnaufpause verschafft uns etwas frische Energie, die wir bei der Präsentation über die verschiedenen Arten der Kaimane brauchen werden.

Frisch gestärkt geht es nach einem reichhaltigen Abendessen zurück auf das Boot, um bei Nacht den Kaimanen aufzulauern und sie bei der Jagd oder beim Pausieren auf den Sandbänken zu beobachten.

Day 2

Aussichtsturm auf dem Amazonasgebiet

Um die besten Chancen zu haben, die Riesenotter anzutreffen und einen Blick auf die niedlichen Profischwimmer zu ergattern, stehen wir heute sehr früh auf. Der heutige Weg führt nach dem Frühstück ca. 5,5 km durch den Amazonas und zwar schnellen Schrittes. Eine außergewöhnliche Geräuschkulisse begleitet uns auf unserem Weg und vielleicht können wir schon den ein oder anderen besonderen Vogel oder Frosch sehen. Viel Zeit bleibt aber nicht, denn die Riesenotter haben ihre festen Abläufe und so wird gleich bei Ankunft am Cocococha-See das Ruderboot bestiegen und durch den See gepaddelt. Natürlich wird das Paddeln von dem örtlichen Reiseleiter übernommen, sodass wir uns auf die Landschaft konzentrieren und während der Fahrt nicht nur nach den Ottern, sondern auch nach den Anakondas Ausschau halten können.

Bepackt mit vielen neuen Eindrücken wird erstmal eine Snack-Pause mit Blick auf den See eingelegt. Der Rückweg wird etwas entspannter angegangen mit mehreren Stopps und Erklärungen zu Flora und Fauna und vielleicht auch dem ein oder anderen Äffchen, das über den Köpfen der Wanderer in den Baumkronen hängt und genauso neugierig hinab schaut.
Bei Rückkehr in der Lodge gibt es nach kurzer Pause und der Möglichkeit einer erfrischenden Dusche das Mittagessen.

Etwas entspannter wird am Nachmittag eine örtliche Obstfarm in der Nähe der Lodge besucht, auf der wir in den Genuss frischer Früchte kommen und über Anbau und Eigenschaften von der Avodaco bis zur Ananas lernen. Diese “Chakra” gehört zur ökonomischen Entwicklungsgesellschaft “La Torre” und gibt uns einen Einblick in die peruanische Welt über Naturprodukte der Region.
Auch heute Abend werden wir mit einem 3-Gänge Menü und landestypischen Speisen verwöhnt.

Day 3

Besuch des Salzlecke

Auch der letzte Tag beginnt früh – heute fahren wir 10 Minuten mit dem Boot und laufen weitere ca. 5 Minuten durch den Amazonas zu der Salzlecke, an der man am frühen Morgen das wilde Treiben vieler verschiedener Papageienarten beim Frühstück beobachten kann. In einem getarnten Ausguck legen wir uns leise auf die Lauer. Sowohl rechts als auch links von uns befindet sich eine Salzlecke und es ist immer spannend zu beobachten, für welche Seite sich die Vögel entscheiden. Fakt ist, alle nutzen die gleiche Seite und man hat einen super Blick ganz aus der Nähe.

Nach dieser Aktivität laufen wir über einen der privaten Dschungelwege zurück zur Lodge und können unterwegs vielleicht noch das ein oder andere Tier oder Pflanze entdecken. Gemütlich nehmen wir das Mittagessen ein und können am Nachmittag die Seele baumeln lassen, ob in der eigenen Hängematte auf der Veranda unseres Bungalows oder mit Blick auf den Fluss Madre de Dios. Sicher ist, wir haben ausreichend Zeit die neuen Eindrücke Revue passieren zu lassen.

Wer noch Energie hat, kann mit der Gruppe den 42 Meter hohen Aussichtsturm besuchen und von dort aus einen einmaligen Blick über den Amazonas sowie einen traumhaften Sonnenuntergang genießen. Aus diesem Winkel wirken Flora und Fauna noch einmal ganz anders und auch Macaws, Papageien, Tukane oder Affen kann man von hier aus aus der Vogelperspektive beobachten.
Nach dem Abendessen wird es noch einmal abenteuerlich. Gemeinsam mit unserem Reiseleiter machen wir einen Nachtspaziergang durch den Dschungel und legen uns auf die Lauer, um verschiedene einmalige Insekten, Amphibien, Eulen und vielleicht noch weiteren Spezien zu beobachten.

Transfer nach Puerto Maldonado

Im frühen Morgengrauen genießen wir unser Frühstück in der schönen Lodge, bevor wir die Heimreise antreten und uns auf den Rückweg nach Lima/Cusco begeben.

Outdoor & Sports
Wildlife & Nature
Landscapes & Sceneries