Gruppenreise: Höhepunkte Ecuadors & Galapagos

Tour/Activity , Germany

About this activity

Erleben Sie die Höhepunkte Ecuadors und die Galapagos Inseln

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Anreise nach Ecuador

Morgens Abflug von verschiedenen, deutschen Flughäfen mit der KLM über Amsterdam nach Quito. Beim Anflug auf die Hauptstadt Ecuadors sehen Sie bereits die schneebedeckten Vulkane, die die Stadt umgeben.

Ankunft in Quito

Nach unserer Ankunft werden wir von unserer Reiseleitung am Flughafen empfangen und zu unserem Hotel gebracht. Übernachtungen in einem charmanten Boutiquehotel.

Day 2

Stadtrundfahrt durch Quito und Besuch des Äquatordenkmals

Nach dem Frühstück erkunden wir die Stadt Quito mit der historischen Altstadt, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Es wurde in den letzten Jahren viel getan, um die kolonialen Kostbarkeiten, wie die zahlreichen Kirchen und Paläste zu restaurieren. Auf dem Platz Plaza Grande, dem Hauptversammlungsort und zentralen Platz Quitos, können Sie den Regierungspalast und den Erzbischöflichen Palast mit der Freiheitsstatue sehen, sowie die Kathedrale von Quito, von den Spaniern erbaut, die aber erst 1797 zu voller Schönheit erblühte. Auf dem Platz Plaza San Francisco steht wohl das beeindruckendste Beispiel für die spanische Kolonialästhetik, die von den Jesuiten erbaute Kirche La Compañía, die älteste Kirche Amerikas, die viele barocke und klassizistische Stilelemente vereint und deren Schönheit Sie in Erstaunen versetzen wird. Im Anschluss fahren wir auf den Brötchen-Berg „Panecillo“, von wo Sie einen beeindruckenden Ausblick auf die Vulkane und die ganze Stadt genießen können.

Zum Abschluss des Tages fahren wir nach Norden, zum Äquator-Denkmal. Hier können wir mit einem Bein auf der Südhalbkugel und mit dem anderen Bein auf der Nordhalbkugel stehen, faszinierend! Nachdem wir uns das Äquator-Denkmal angeschaut haben besuchen wir das interaktive Museum Intiñan, das spannende und anschauliche Versuche und Experimente zeigt. Übernachtungen in einem charmanten Boutiquehotel.

Day 3

Kunsthandwerksmarkt Otavalo und Umgebung

Heute fahren wir nach Norden über die Äquatorlinie nach Otavalo, wo die berühmtesten Kunsthandwerker Südamerikas leben. Wir bummeln über den Poncho-Markt mit reichhaltigem Angebot an Artesania und können hier das bunte Treiben und Handeln auf dem Markt beobachten. Der Markt findet jeden Tag statt, Samstag ist der Markt jedoch am größten und verteilt sich fast in der ganzen Stadt. Samstags findet außerdem noch der große Viehmarkt statt. Wir haben ausgiebig Zeit uns das Angebot der einzelnen Händler anzuschauen, kräftig zu feilschen und zu handeln, um so die besten Souvenirs und Mitbringsel zu erwerben. Im Anschluss fahren wir zum wunderschön gelegenen Cuicocha See, wo wir einen Spaziergang unternehmen und dabei die tolle Aussicht genießen können. Am frühen Abend sind wir zurück in Quito. Übernachtungen in einem charmanten Boutiquehotel.

Day 4

Zugfahrt zu den Vulkanen

Früh am Morgen startet die Fahrt entlang der berühmten "Straße der Vulkane" von Quito in Richtung Süden. Unser erster Stopp ist der Cotopaxi Nationalpark und die Lagune Limpiopungo. Der Cotopaxi ist der höchste noch aktive Vulkan der Welt. Genießen Sie während eines leichten Spaziergangs das atemberaubende Panorama. Danach machen wir Halt bei der Humboldt-Hacienda "La Cienega", auf einem der traditionellen Märkte der Umgebung können wir Meerschweinchen vom Grill probieren. Weiter geht's entlang der Straße der Vulkane bis Riobamba. Übernachtungen in einem charmantem Boutiquehotel.

Day 5

Zugfahrt zur Teufelsnase

Morgens fahren Sie zum Bahnhof von Alausí und steigen in den berühmten Zug zur "Nariz del Diablo" oder Teufelsnase - einem 100 m hohen Felsvorsprung über die Chanchan Schlucht. Eine ausgeklügelte Konstruktion und Anordnung der Gleise ermöglicht es dem Zug im zick-zack die beinahe senkrechte Wand die Teufelsnase zu erklimmen. Im Anschluss besuchen wir Inka-stätte Ingapirca. Kichwa: "Inkamauer"), auch Hatun Kañar (Hatun Cañar, "Groß-Cañar"). Der genaue Zweck der Anlage, die von den spanischen Chronisten als "Burg“ (castillo) bezeichnet wurde, ist noch immer nicht entschlüsselt. Inzwischen ist jedoch deutlich geworden, dass es sich nicht nur um eine Festung, sondern auch um eine Kultstätte der Kañari handelte, die später auch von den Inka genutzt und ausgebaut wurde. Die Bauweise des fugenlosen Zusammenfügens großer behauener Steinblöcke ähnelt den in Cusco erhaltenen Inkaruinen. Danach geht es weiter nach Cuenca. Übernachtung in einem charmantem Kolonialhotel.

Day 6

Stadtrundgang in Cuenca

Cuenca gehört zu den liebenswürdigsten Kolonialstädten im Andenhochland (UNESCO Weltkulturerbe). Sie erleben Kolonialflair vom Feinsten: schmiedeeiserne Balkone, noble Fassaden, gedrechselte Balustraden, enge Pflastersteinstraßen, iberoamerikanische Städtebaukunst in einer außergewöhnlich schönen Landschaft. Cuenca ist zudem berühmt für sein niveauvolles Kunsthandwerk und die Herstellung der edlen Panama Hüte. Cuenca ist eine europäisch geprägte, moderne Stadt - architektonisch die schönste von Ecuador. Während unserem halbtägigem Stadtrundgang laufen wir zum Parque Abdon Calderon, auf dem sich die alte und neue Kathedrale befindet. Dazu dürfen die vielen Museen und die Hutmanufaktur von Rafael Paredes y Hijos nicht fehlen, wo die berühmten Panamahüte hergestellt werden. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, um Cuenca nochmals auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung in einem charmantem Kolonialhotel.

Day 7

Fahrt durch den Cajas Nationalpark nach Guayaquil

Heute fahren wir in den Cajas Nationalpark. Er liegt nur wenige Kilometer westlich von Cuenca und ist durchzogen von 200 Lagunen in Höhen von 3.150 bis 4.400 Metern. Genießen Sie die grandiose Landschaft bevor wir weiter durch alle Klimazonen des Landes an die Pazifikküste nach Guayaquil fahren. Übernachtung in einem Mittelklassehotel in der Millionen-Metropole.

Day 8

Flug auf die Galapagos-Inseln

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug von Guayaquil auf die Galapagos-Inseln nach Baltra. Nach der Ankunft werden wir am Flughafen in Empfang genommen. Fahrt ins Hochland der Insel Santa Cruz, wo wir Riesenschildkröten in ihrer natürlichen Umgebung sehen können. Anschließend werden wir in unser Hotel in Puerto Ayora gebracht. Übernachtung in einem charmanten 2-3 Sterne-Hotel.

Day 9

Tagestour: Bartolomé & Sullivan Bay

Ihr heutiger Tagesausflug führt Sie in einer Kleingruppe mit dem Schiff auf die Insel Bartolomé. Hier erwartet Sie eine faszinierende, mondähnliche Vulkanlandschaft, in deren Mittelpunkt eines der bekanntesten Fotomotive des Archipels steht: der Pinnacle Rock. Nach dem Aufstieg auf den höchsten Punkt der Insel haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Felsnadel. Bei wolkenlosem Himmel eröffnet sich Ihnen von hier ein ebenso atemberaubender Blick über den westlichen Archipel. Während eines anschließenden Rundgangs entlang des Strandes sind oft Pinguine anzutreffen, mit denen Sie gemeinsam ein Bad im Meer nehmen können. Nach dem Mittagessen an Bord Ihres Ausflugsschiffes setzen Sie über zur Insel Santiago. Mit etwas Glück werden Sie dabei von Delfinen auf Ihrem Weg begleitet. Hier können Sie sich in der Sullivan Bay im Pazifik abkühlen. Die Unterwasserwelt lädt zum Schnorcheln mit Seelöwen, Meeresschildkröten und Weißspitz-Riffhaien ein. (Tagesablauf kann variieren, je nach Boot in umgekehrter Reihenfolge.) Übernachtung in einem charmanten 2-3 Sterne Hotel.

Day 10

Tagestour: Seymour & Bachas Strand

Am Morgen brechen Sie zum Hafen auf, um dort an Bord Ihres Schiffes für den heutigen Tagesausflug zu gehen. Die kleine Insel Nord Seymour ist eine der facettenreichsten Inseln des Galapagos Archipels. Sie ist nur etwa zwei Quadratkilometer groß und vor allem wegen der intensiven Balzrituale vieler Prachtfregattvögel bekannt. Außerdem ist die Insel von großen Landleguan-, Meeresechsen und Seelöwenkolonien beheimatet.
Sie unternehmen in Ihrer Kleingruppe eine Wanderung durch die für die Insel charakteristische Buschlandschaft, auf welcher Sie neben der vielfältigen Tierarten auch die endemische Art des Balsabaumes entdecken können. Nach der etwa zweistündigen Inselerkundung kehren Sie auf Ihr Schiff zurück. Sie setzen zur Nordküste der Insel Santa Cruz über, wo Sie den Strand Las Bachas besuchen werden. Neben Blaufußtölpeln, Flamingos und Strandläufern werden Ihnen Meeresschildkröten begegnen, die hier ihre Eier ablegen. Sie haben die Möglichkeit, die faszinierende Unterwasserwelt beim Schnorcheln zu entdecken, am weißen Sandstrand zu entspannen oder an einer Lagune hinter der Bucht auf die Suche nach Flamingos zu gehen. Zurück in Puerto Ayora bleibt Ihnen noch genügend Zeit, die kleine Stadt auf eigene Faust etwas näher zu erkunden. Übernachtung in einem charmanten 2-3 Sterne Hotel.

Day 11

Fahrt nach Isabela

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Wir empfehlen einen Spaziergang zur Tortuga Bay. Der Weg zu dem herrlichen Sandstrand führt etwa 2,5 km durch einen Trockenwald. Sie spazieren vorbei an Lavaechsen und hören den Gesang der Spottdrossel. Den Strand erreichen Sie nach einer halben Stunde Fußweg. Sie müssen sich beim Parkwächter am Eingang eintragen und hinterher wieder austragen. Es ist nicht erlaubt, die Nacht am Strand zu verbringen. Am Strand befindet sich eine Halbinsel aus schwarzer Lava. Hier leben Blaufußtölpel und Meersechsen, die wegen ihrer dunkleren Farbe fast nicht zu erkennen sind. Am Ende des Strandes finden Sie den Weg zu einer ruhigen Bucht. Hier kann man bedenkenlos schwimmen und sogar Kajaks ausleihen, um den großen Rochen und Meeresschildkröten noch näher zu kommen.

Am Nachmittag Fahrt mit dem Schnellboot zur größten Insel des Archipels, nach Isabela. Dort angekommen werden wir empfangen und zum Hotel gebracht. Übernachtung in einem charmanten 2-3 Sterne Hotel.

Day 12

Ausflug zu den "Las Tintoreras"

Das dem kleinen Fischerort Puerto Villamil vorgelagerte Hafenbecken lädt zu einer Bootstour ein. Vorbei an einigen Yachten und Motorbooten geht es in Richtung Las Tintoreras, eine kleine Islote im Südosten Isabelas. Auf dem Weg dorthin sollten Sie Ausschau nach Seelöwen und Pinguinen halten, die hier gerne im Wasser spielen. Auf der Insel angekommen, wandern Sie durch bizarre Lavaformationen, die von großen Iguana-Kolonien bevölkert werden. Die flinken Echsen wuseln durcheinander, schnappen nach Fliegen oder genießen die Wärme, die die dunklen Lavafelsen für sie bereithalten. Am Sandstrand räkeln sich die Seelöwen in der Sonne oder faulenzen im Schatten der Mangroven. Auch Weißspitzenhaie sind nicht selten in dem ruhigen Gewässer der Bucht zu finden. Übernachtung in einem charmanten 2-3 Sterne-Hotel.

Day 13

Ausflug zum Sierra Negra Vulkan

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der vulkanischen Landschaft der Insel Isabela. Entstanden ist diese aus fünf nebeneinander liegenden Schildvulkanen, deren Lavaströme sich zu einer Landmasse vereinigt haben. Sie fahren in einer Kleingruppe in das Hochland und steigen zum Vulkan Sierra Negra auf. Dieser ist mit 1.200 Metern zwar nicht der höchste Vulkan, besitzt aber mit etwa 9 Kilometern Kraterdurchmesser den zweitgrößten Vulkankegel der Erde. Ihre Wanderung führt Sie entlang der Ostkante zu einem Rastplatz, von dem Sie bei guten Wetterbedingungen den Ausblick auf die beeindruckende umgebende Landschaft genießen können. Am frühen Nachmittag kehren Sie in den kleinen Hafenort Puerto Villamil zurück. Übernachtung in einem charmanten 2-3 Sterne Hotel.

Day 14

Rückflug nach Deutschland

Morgens Transfer zum Hafen und Fahrt mit dem Schnellboot zurück nach Santa Cruz. Transfer zum Flughafen Baltra und Rückflug nach Guayaquil. Von dort geht am frühen Abend unser Rückflug mit der KLM über Amsterdam nach Deutschland.

Day 15

Ankunft in Deutschland

Ankunft in Deutschland.

Arts & Culture
Outdoor & Sports
Landscapes & Sceneries
Wildlife & Nature