Galapagos-Kreuzfahrt Xperience West-Nordroute (8)

Aktivität/Exkursion in Insel Baltra, Ecuador

Über diese Aktvität

Mit dem Schiff auf die Inseln Fernandina, Rábida, Isabela, Santa Cruz, Genovesa, Bartolomé und Santiago

Ihr Reiseerlebnis mit Galapagos PRO

Tag 1

Abholung am Flughafen Baltra und Transfer zur Yacht

Ankunft am Flughafen der Insel Baltra und Transfer zum Schiff.

Back Turtle Cove auf der Insel Santa Cruz

Nachmittags: Die mit Mangroven bewachsene Bucht im Norden der Insel Santa Cruz ist ein wichtiger Nistplatz für Haie und Rochen und das klare Wasser birgt erstaunliche Einblicke in das Leben unter Wasser. Vor allem Weißspitzen-Riffhaie tummeln sich in der Nähe einer kleinen Unterwasserhöhle. Bei gutem Wetter ist das Wasser spiegelglatt und Sie können die wellenförmigen Bewegungen der Gold- und Adlerrochen bis ins kleinste Detail nachvollziehen.

Tag 2

Insel Rábida

Vormittags: Rábida ist eine kleine Insel mit dunkelrotem Korallensand, die von fünf fusionierten Vulkanen geformt wurde. Der Wolf-Vulkan ist der höchste des gesamten Archipels mit 1707m. Highlights: Schnocheln, Salzwasserlagune mit Flamingos Tiere: Seelöwen, Flamingos, Braunpelikane, Galapagos-Schlange, Blaufußtölpel

Puerto Egas auf der Insel Santiago

Nachmittags: Heute werden Sie auf der Westseite der Insel Santiago am schwarzen Strand bei Puerto Egas landen. Von hier aus wandern Sie einen etwa 2 km langen Küstenbereich entlang, der von Seelöwen, Klippenkrabben, Lava-Eidechsen, Galápagos-Bussarden und Lava-Reihern bewohnt wird. Ziel ist eine zerklüftete Lavaküste mit Naturpools, in denen Seelöwen baden und Reiher zu beobachten sind. Die Insel ist zudem einer der wenigen Orte, an denen sich Galápagos-Pelzrobben aufhalten, wenn auch nicht in großer Zahl.

Tag 3

Tagus Cove auf der Insel Isabela

Vormittags: Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug zur berüchtigten Tagus Cove – ein über Jahrhunderte hinweg beliebter Ankerplatz von Piraten und Walfängern. In der tiefblauen Bucht brüten Pinguine, flugunfähige Kormorane, Noddi-Seeschwalben, Sturmtaucher und Blaufußtölpel. Ein steiler Pfad durch trockene Balsambaumwälder und Kakteen führt zu einem extrem salzhaltigen, grünen Kratersee (Laguna Darwin). Meeresschildkröten und Meeresechsen wissen die nahrungsreiche Bucht zu schätzen, so dass sich die Bucht trotz der vielen grünen Algen zum Schnorcheln bestens eignet.

Insel Fernandina

Nachmittags: Die Insel Fernandina liegt ganz im Westen von Galapagos. Sie ist die jüngste und die noch am vulkanisch aktivsten Insel. Hier können Sie noch zahlreiche Lavafelder sehen, die von der letzten Eruption stammen. Der einzige Besucherpunkt von Fernandina ist Punta Espinoza. Hier ist eine große Meeresechsenkolonie zu Hause, ebenso wie der einzigartige flugunfähige Kormorant, der Galapagos-Pinguin, der Galapagos-Adler und die Galápagos-Schlange. Hier gibt es auch Lavakakteen, die auf frischer Lava wachsen und mit sehr wenig Wasser auskommen. Die Meerechsen brüten von Januar bis Juni auf Fernandina und in diesen Monaten ist es besonders wichtig, den Anweisungen des Naturführers Folge zu leisten um keinerlei Nester zu zerstören. Von den Pinguinen und Kormoranen sollten Sie immer einen Abstand von mindestens 2 Metern halten um diese nicht zu stören.

Tag 4

Urbina Bay auf der Insel Isabela

Vormittags: Urbina Bay liegt in der Mitte der Westküste von Isabela am Fuße der Vulkane Alcedo und Darwin.

Punta Vicente Roca auf der Insel Isabela

Nachmittags: Mit dem Boot besichtigen Sie die Klippen mit den teilweise versunkenen Höhlen. Es gibt dort Nazca-Tölpel, Blaufußtölpel und flugunfähige Kormorane zu sehen.

Tag 5

Darwin Station auf der Insel Santa Cruz

Vormittags: Vormittags besuchen Sie die Charles Darwin Station, hier erforschen Wissenschaftler von der ganzen Welt die vielfältigen Schildkrötenunterarten der Galápagos Inseln. Eines der Höhepunkte des Forschungszentrums ist die Aufzuchtstation, wo Babyschildkröten einen Trainingsparcours über Steine, Äste und sandige Treppen absolvieren, um für die kommenden Tage in der Wildnis gewappnet zu sein.

Hochland von Santa Cruz

Nachmittags: Das Hochland von Santa Cruz bildet einen eindrucksvollen Gegensatz zu den niederen und trockenen Gebieten der Insel. Mit einem Naturführer besichtigen Sie die Zwillingskrater “Los Gemelos” (wie auf sie auf Spanisch genannt werden). Diese sind durch Vulkanausbrüche entstanden. Sie finden dort Scalesienwälder, eine endemische Art der Galapagos Inseln, sowie riesige Kakteen und eine Vielzahl von Laubbäumen und essbaren Früchten vor. Der Wechsel verschiedener Vegetationen ist besonders reizvoll. Hunderte von Galapagos Riesenschildkröten bewohnen das Gebiet von El Chato und La Caseta. Hier befinden sie sich in ihrem natürlichen Lebensraum. Die sich über eine halbe Meile erstreckenden Lavatunnel liegen unterirdisch und lassen auf diese Weise ihren Besuch zu einem einzigartigen, nahezu irrealen Erlebnis werden.

Tag 6

Darwin Bay auf Genovesa

Am Vormittag gehen Sie an diesem wunderschönen Strand von Bord, um zu schwimmen oder schnorcheln. Danach können Sie noch gemütlich hunderte Vögel, hauptsächlich Fregattvögel, Rotfuß- und Nazca-Tölpel, Möwen, Reiher, Finken und Spottdrosseln, sehen.

Prince Philip Steps auf der Insel Genovesa

Nachmittags: Der Nachmittag beginnt mit einem steilen Aufstieg über ein paar Treppen zu einem flachen Felsplateau. Bei der Wanderung können Sie Nazca Tölpel-Kolonien, Rotfußtölpel, Fregattvögel und Sturmschwalben beobachten.

Tag 7

Insel Bartolomé

Vormittags: Die Insel Bartolomé im nördlichen Teil des Archipels wurde bei den "World Travel Awards 2012" als schönster Strand Südamerikas nominiert. Dabei spielte nicht nur der weiße Sandstrand eine Rolle, sondern auch der prägnante Fels "Pinnacle Rock", der vor allem Fotografen begeistert. Ebenso sehenswert sind die schwarzen Lavafelder mit den hin- und herflitzenden Lavaechsen, den Millionen Jahre alten Tuffformen und der Ausblick vom Gipfel der Insel. Wenn Sie schnorcheln gehen, können Sie auf Pinguine und Meeresschildkröten treffen.

Cerro Dragón auf der Insel Santa Cruz

Nachmittags: Der Cerro Dragón ist eine kleine Lagune hinter dem Strand, wo oft Flamingos gesichtet werden.

Tag 8

Transfer zum Flughafen

Sie erreichen den Hafen von Baltra. Von dort aus fahren Sie entweder zum Flughafen und treten Ihren Rückflug zum Festland an oder Sie fahren mit Ihrem individuellen Galapagos-Programm fort.

Outdoor & Sport
Strand
Landschaften
Natur & Tierwelt