Galapagos-Kreuzfahrt Tip Top II - West-Südroute (15)

Aktivität/Exkursion in Insel Baltra, Ecuador

Über diese Aktvität

Mit dem Schiff auf die Inseln Floreana, Española, San Cristóbal, Genovesa, Fernandina, Santiago, u.a.

Ihr Reiseerlebnis mit Galapagos PRO

Tag 1

Transfer vom Flughafen

Flug ab Quito oder Guayaquil bis nach Baltra. Ihr Guide heißt Sie bei Ankunft am Flughafen auf der Insel Baltra willkommen. Anschließend fahren Sie ca. 5km mit dem Bus bis zum Hafen wo die Tip Top II Sie schon erwartet. Nachdem Sie sich eingerichtet haben, erhalten Sie eine Sicherheitseinweisung und genießen Ihr erstes Mittagessen an Bord.

Die kleine Insel Mosquera

Nachmittags: Nach dem Mittagessen machen Sie eine Nasslandung auf der kleinen Insel Mosquera, die hauptsächlich aus Rifffelsen und Korallen besteht (das Ergebnis einetektomischen Meereserhebung). Zudem besitzt Sie einen großen weißen Sandstrand und mehrere Gezeitenbecken in denen die hiesige Seelöwenkolonie gerne badet. Sie können hier Braunpelikane, Blaufußtölpel und Klippenkrabben in Ruhe beobachten. Der Kontrast zwischen den hellroten Krabben und der pechschwarzen Lava ist ein echter Hingucker. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen und schnorcheln gehen möchten. Am Abend haben Sie eine Einführung über die Galapagos-Inseln im Allgemeinen: ihre Enstehung und Entwicklung. Genießen Sie anschießend einen Begrüßungscocktail mit der gesamten Crew und später das Abendessen.

Tag 2

Sullivan Bay auf der Insel Santiago

Vormittags: Nach dem Frühstück landen wir an der Bucht “Bahía Sullivan“. Dies ist ein perfekter Ort, um den vulkanischen Ursprung der Inseln nach zu vollziehen. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen und/oder schnorcheln möchten.

Insel Rábida

Nachmittags: Hier finden Sie einen roten Sanstrand und eine Küstenlagune in der Nähe des Strandes vor. Es gibt einen 1,1 km langen Rundwanderweg. Die Farbe der Felsen und des Sandes hat sich durch Oxidation des porösen vulkanischen Materials entwickelt. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten

Tag 3

Punta Espinoza auf der Insel Fernandina

Vormittags: Nachmittags landen Sie am „Punta Espinoza“ (trocken) und bekommen eine sehr große Kolonie an Seelöwen, Meeresleguanen, Kormoranen sowie Lavakakteen zu Gesicht. Sie kehren zur Yacht zurück, essen zu Abend und besprechen den nächsten Tag.

Elizabeth Bay auf der Insel Isabela

Nachmittags: Nachmittags unternehmen Sie eine Bootsfahrt zu den kleinen Inseln „Bahía Elizabeth“, um dort Meeresleguane, Pinguine, Wasserschildkröten, Meeres- und Küstenvögel, Reiher und Blaufußtölpel zu sehen.

Tag 4

Urbina Bay auf der Insel Isabela

Vormittags: Nach dem Frühstück landen Sie an der Bucht “Bahía Urbina“, um eine Runde dort zu spazieren und eine Gegend zu sehen, die bekannt für Korallen, Landleguane, Kormorane und Riesenschildkröten ist. Optional: Zeit für diejenige, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten.

Tagus Cove auf der Insel Isabela

Nachmittags: Etwas später machen Sie eine Bootsfahrt zu der kleinen Bucht „Tagus“. Dies ist eine Bucht, die zwischen zwei Vulkankratern liegt und somit vor dem offenen Meer geschützt wird. Hier beobachten Sie Pinguine, Meeresleguane, Seelöwen und eine große Anzahl an verschiedenen Vogelarten, wie den Kormoran und Blaufußtölpel. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten.

Tag 5

Puerto Egas auf der Insel Santiago

Vormittags: Nach dem Frühstück landen Sie an der Bucht “Bahía James“ (Puerto Egas). Dort machen Sie eine Wanderung und sehen dabei Schwämme, Muscheln, Steinkrebse, eine große Vielfalt an Küstenvögeln, Entenmuscheln, die endemischen Vieraugen, Meeresleguane und Seelöwen. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten.

Insel Bartolomé

Nachmittags: Am Nachmittag landen Sie an der Insel Bartolomé um bis zum Gipfel hochzusteigen. Auf dem Weg sehen Sie Meeresleguane und kleine Lavaeidechsen. Oben an der Spitze angekommen, haben Sie einen fabelhaften Ausblick über die umliegenden Inseln und auch auf den erodierten Lavakegel „Pinnacle Rock“. Es geht zurück an Bord für ein leckeres Abendessen.

Tag 6

Insel Chinese Hat vor der Insel Santiago

Vormittags: Chinese Hat ist eine kleine Insel vor der Südostküste von Santiago. Die Form der Insel ähnelt von weitem einem chinesischen Hut. Auf der Insel können Sie verschiedene Lavaformationen bewundern. Der Wanderweg ist 700 m lang. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten.

Cerro Dragón auf der Insel Santa Cruz

Nachmittags: Der Cerro Dragón ist eine kleine Lagune hinter dem Strand, wo oft Flamingos gesichtet werden. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen und/oder schnorcheln möchten.

Tag 7

Das Hochland der Insel Santa Cruz

Vormittags: Nach dem Frühstück gehen Sie von Bord und nehmen den Bus in das Hochland von Santa Cruz, um dort die einheimischen Wälder zu besichtigen. Sie kommen an den imposanten Zwillingskratern für einen Fotostopp vorbei und besuchen dann eine der Farmen auf denen die Riesenschildkröten in freier Wildbahn zu beobachten sind. Genießen Sie Ihr Mittagessen heute auf der Farm.

Interpretation Zentrum Fausto Llerena

Nachmittags: Ein kurzer Spaziergang entlang der Promenade von Puerto Ayora bringt Sie zur Aufzuchtstation Fausto Llerena am Charles Darwin Bahnhof.

Seit März 2017 ist in der Brüterei Fausto Llerena die einbalsamierte Schildkröte Lonesome George beheimatet, die zum Symbol der Galapagosinseln wurde. Lonesome George war das letzte überlebende Mitglied der Pinta Island Tortoise und war lange Zeit als das seltenste Tier der Welt bekannt.

Auf der "Ruta de las Tortugas" erfahren Sie mehr über die Geschichte der Schildkröten auf Galapagos und besuchen dann die Zuchtstation. Hier werden Schildkröteneier ausgebrütet und die Jungtiere verbringen die ersten 5 Lebensjahre in Schutz, da sie auf ihre Freilassung vorbereitet sind. Besucher verlassen mit einem stärkeren Verständnis des Artenschutzes sowie den Galapagos-Inseln selbst.

Tag 8

Insel Nord Seymour

Vormittags: Nördlich der Insel Baltra gelegen besichtigen Sie heute ein Lavaplateau submarinischen Ursprungs, die Insel Nord Seymour. Am Landungssteg werden Sie von faulen Seelöwen begrüßt, die sich im Schatten der Balsambäume aufhalten. Auf Ihrer Wanderung entlang der steinigen Küste und dem mit Büschen bewachsenem Landesinneren begegnen Sie mit Sicherheit einigen Landleguanen, Fregattvögeln oder Blaufußtölpeln. Die unbeholfene, watschelnde Gangart hat Letztgenanntem zu seinem Namen verholfen.

Las Bachas auf der Insel Genovesa

Nachmittag: Ihr nächster Halt ist die Playa Las Bachas, wo Sie eine Flamingos-Lagune besuchen werden. Bei allen Spaziergängen erklärt Ihnen Ihr Reiseleiter viele Einzelheiten über das Leben der Vögel und Tiere der Inseln. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen und/oder schnorcheln gehen möchten.

Tag 9

Prince Phillip's Steps auf der Insel Genovesa

Vormittags: Nach dem Frühstück machen Sie eine Bootsfahrt und landen an „Prince Phillips’s Steps“ (Barranco), wo Sie die interessanten Vogelarten, die dort leben, beobachten. Für das Mittagessen kehren Sie zurück an Bord.

Darwin Bay auf der Insel Genovesa

Nachmittags: Später am Nachmittag landen Sie an der Bucht „Bahía Darwin“ und machen eine Wanderung, auf der Sie Fregattvögel, Reiher, Spottdrossel, Tölpel, Strandvögel, Schildkröten, Meeresleguane etc sehen. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten. Abendessen auf der Yacht.

Tag 10

Insel Plaza Sur

Vormittags: Sie nehmen Kurs auf die Insel Plaza Sur. Diese kleine Insel mit ihren steilen Klippen entstand durch aufgestiegene Lava und ist heute von Feigenkakteen bewachsen. Hier begegnen Sie einer der gröβten Seelöwenkolonien sowie farbenprächtigen gelben und roten Landleguanen. Die charakteristischste Pflanze ist das Sesuvium. Während der Regenzeit zeigt diese eine grün-gelbliche Farbe, in der Trockenzeit (Ende Juni bis Januar) ein helles Rot.

Insel Santa Fé

Nachmittags: Santa Fé (Barrington) verfügt über eine malerische kleine Bucht und eine Anlegestelle an der Nordostküste. Es gibt zwei Besucherwanderwege; einer führt zu einem herrlichen Ausblick auf einer Klippe, der andere erstreckt sich vom Strand über einen dornigen Feigenkaktuswald. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen, schnorcheln und/oder Kajak fahren möchten.

Der Galapagos-Nationalpark hat ein vorübergehendes Schwimm-, Schnorchel- und/oder Tauchverbot in den Gewässern um Santa Fé angeordnet. Aber seien Sie versichert, Ihr Reiseveranstalter wird es mit etwas ebenso Fantastischem ersetzen!

Tag 11

Jacinto Gordillo Aufzuchtstation auf der Insel San Cristóbal

Vormittags: Das Zucht- und Aufzucht-Zentrum für junge Schildkröten, Jacinto Gordillo, benannt nach einem berühmten Siedler, begann im Jahr 2008 ein Reproduktionsprogramm in Cerro Colorado auf der Insel San Cristóbal. In dem Zentrum schlüpfen kleinen Schildkröte in Gefangenschaft.

Kicker Rock und Cerro Brujo auf der Insel San Cristóbal

Nachmittags: Der Tuffsteinfelsen Kicker Rock liegt vor der Küste von San Cristóbal auf Leon Dormido und ist ein Nistplatz für Meeresvögel. Bei einer Umrundung können Sie Fregattvögel, Blaufußtölpel und Maskentölpel sehen. Eingeschlossen von einer vulkanischen Kraterlandschaft zählt die Bucht mit dem „Hexenhügel“ (im Spanischen „Cerro Brujo“) zu den schönsten Orten San Cristóbals. In den umliegenden Felsen halten sich Blaufußtölpel, Seelöwen und Krabben auf. Beim Schnorcheln können Sie Meeresschildkröten und Rochen begegnen und vom Strand aus haben Sie bei gutem Wetter einen herrlichen Ausblick auf die nördliche Küstenlinie.

Tag 12

Post Office Bay auf der Insel Floreana

Vormittags: Im 18. Jahrhundert kamen Walfänger an der Insel Floreana vorbei, brachten eine hölzerne Tonne an und verwendeten diese als inoffiziellen Briefkasten. Diese Tradition hält bis heute an. Besucher hinterlassen addressierte Postkarten in der Tonne und sehen die anderen hinterlassenen Nachrichten durch, um sie von zuhause aus zuzustellen. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen und/oder schnorcheln möchten. Danach besuchen Sie im nördlichen Teil der Insel der Aussichtspunkt Mirador de la Baronesa, der eine spannende Geschichte über das geheimnisvolle Verschwinden der Freier einer österreichischen Baronin birgt.

Punta Cormorant auf der Insel Floreana

Nachmittags: Sie entdecken den schwarzen Strand Punta Cormorant, der unter Sonneneinstrahlung grünlich schimmert. Dies liegt an funkelnden Olivin-Kristallen, einem Beweis für heftige vulkanische Eruptionen. Vorbei an einer großen Salzwasserlagune erreichen Sie einen halb versunkenen Vulkankrater, die Teufelskrone, einem kleinen Schnorchelparadies. Die sandig abfallenden Kraterwände werden oft von Seesternen, Meeresschildkröten und tropischen Fischen heimgesucht, während kleinere Exemplare des Weißspitzen-Riffhais die felsigen Höhlen am Grund des Kraters bevorzugen.

Tag 13

Punta Suarez auf der Insel Española

Vormittags: Eine geologisch interessante Insel, wo Sie die Vulkanformationen und die vielseitige Fauna erkunden: große Seelöwen- und Seevögelkolonien, einschließlich der Española-Spottdrossel, des Nazca-Tölpesl und des spektakulären Rotschnabeltropikvogels. Weiterhin gibt es Meerechsen, Lavaechsen und die bunten Klippenkrabben. Nach einer recht langen Wanderung vorbei an Nazca- and Blaufußtölpeln erreichen wir die Nistplätze, die manchmal mitten auf dem Pfad liegen. Weitere interessante Vögel sind die Galapagostaube, der Galapagos-Bussard, die Gabelschwanzmöwen und die weltgrößte Kolonie von Galapagos-Albatrossen, ein absoluter Höhepunkt während der Paarungszeit (Mai-Dezember). Bewundern Sie die dramatische Topographie mit dem berühmten Blasloch, durch das das eindringende Meerwasser gut 23 Meter in die Luft katapultiert wird.

Gardner Bay auf der Insel Española

Nachmittags: Landung an einem wunderschönen weißen Korallenstrand, der von einer Seelöwenkolonie bewohnt ist. Da es keine Pfade gibt, bleiben Sie am Ufer und beobachten von dort aus die Galapagos-Bussarde, amerikanischen Austernfänger, Galapagostauben, Spottdrosseln, Goldwaldsänger, Lavaechsen, Meerechsen und drei Darwinfinkenarten: den Geospiza conirostris, eine Unterart des großen Kaktusfinken, der dem großen Grundfinken ähnelt, den kleinen Grundfinken (Geospiza fuliginosa) und den Waldsängerfinken (Certhidea Olivacea), eine weitere endemische Art. Beim Schwimmen and Schnorcheln sehen wir die vielfältige Unterwasserwelt: kalifornischer Engelfisch, Neonfisch, Papageienfisch, Mantarochen und Weißspitzen-Riffhai. Optional: Zeit für diejenigen, die schwimmen und/oder schnorcheln möchten. Danach besuchen Sie die Osborn Insel, wo Sie entlang eines schönen, weißen Sandstrands spazieren gehen können, wo es Seelöwen zu beobachten gibt. Sie können auch hier wunderbar schwimmen oder schnorcheln.

Tag 14

Cerro Meza auf der Insel Santa Cruz

Vormittags: Am Morgen erkunden Sie das Hochland der Insel Santa Cruz. Sie halten beim Aussichtspunkt Cerro Meza und anschließend besuchen Sie eine Kaffee- und Zuckerrohrplantage.

Tortuga Bay auf der Insel Santa Cruz

Nachmittags: Nach dem leckeren Mittagessen an Bord und ein wenig Ruhezeit haben Sie am Nachmittag die Gelegenheit in der Tortuga Bay ein letztes Mal die Unterwasserwelt von Galapagos zu beobachten.

Tag 15

Black Turtle Cove auf der Insel Santa Cruz

Vormittags: Die Black Turtle Bucht befindet sich im nördlichen Teil der Insel Santa Cruz. Diese Einbuchtung ist von Mangrovenwäldern umgeben und nur mit einem Schlauchboot erreichbar. Die seichte Bucht dient als sicherer Ort für junge Meeresflora und -fauna. Daneben lassen sich hier Schwarz- und Weiβspitzenhaie, Meeresschildkröten und eine Bandbreite verschiedenartiger Rochen beobachten.

Transfer nach Baltra

Ihre Kreuzfahrt endet im Hafen von Baltra. Von hier aus werden Sie entweder zum Flughafen gebracht oder Sie reisen weiter auf den Galapagos-Inseln.

Outdoor & Sport
Natur & Tierwelt
Landschaften