Galapagos-Kreuzfahrt Samba: Nord-West Route (8)

Tour/Activity in Baltra Island, Ecuador

About this activity

Mit dem Schiff auf die Inseln Genovesa, Santa Cruz, Isabela, Fernandina, Floreana und Marchena

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Ankunft auf der Insel Balra

Sie werden morgens am Flughafen in Baltra eintreffen, wo Sie von der Crew empfangen werden. Ihr Reiseleiter begleitet Sie dann zum Schiff und Sie werden über die kommenden Tage informiert und können sich in den Kabinen einrichten.

Inselchen Mosquera

Nachmittag: Wie viele Inseln des Archipels entstand auch Mosquera aufgrund einer Eruption eines submarinen Vulkans. Gesteine und Korallen besiedelten die Insel und unterstützten Sie gegen die Strömung, die zwischen Baltra und Seymour fließt, um Sand aufzufangen. Nun ist sie Heimat einer der größten Seelöwenkolonien und bietet ihnen einen großen Strand zum Ausruhen, Sonnen und Spielen. Zudem kann man von hier teilweise auch Orcas (Killerwale) sehen, da Seelöwen Teil ihrer Ernährung sind und sich hier viele tummeln. Mosquera kann auch mit einigen raren Arten überraschen. Die endemische und seltene Lava-Möwe nistet auf dieser Insel, zählt mit ihren wenigen hundert Paaren aber zu den seltensten Möwen-Arten auf der Welt. Mit etwas Glück können Sie sich an einen Krabbenreiher anpirschen oder erhaschen einen Blick auf einen seltenen Rotfuß-Tölpel.

Day 2

Darwin Bay, Insel Genovesa

Vormittag: Auf der Insel Genovesa legt das Schiff in der Darwin Bay an, einem alten Vulkankrater, der jetzt vom Meer überflutet wird. Die Schlauchboote landen an einem malerischen Sandstrand an, wo sich oft Galapagos-Seelöwen auf dem feinen, weißen Sand ausruhen. Bei Erkundungen entlang der Küste können Sie zahlreiche Meeresleguane sehen, die wie prähistorische Dinosaurier in Miniatur aussehen. Auf einer kurzen Strecke landeinwärts begegnen Ihnen immer wieder Seevögel aller Arten und Größen. Dutzende junger Rotfußtölpel sitzen auf Zweigen in den Büschen am Wegesrand, nur eine Armeslänge entfernt. Achten Sie außerdem auf die großen Fregattvögel und gelb-gekrönten Nachtreiher entlang des Weges.

Prinz Philip Steps, Insel Genovesa

Nachmittag: El Barranco, benannt nach dem Ehemann Prinz Philip von Queen Elizabeth II, verläuft als natürliche Steinformation steil nach oben, zum höchsten Punkt der Klippe. Von dort aus verläuft ein Pfad ins Innere der Insel. Genovesa ist bekannt für die Vielfalt an Vögeln, die hier leben und Sie werden nicht enttäuscht. Nach und schon während des leicht rutschigen Anstiegs sind Sie umzingelt von Blaufußtölpeln, Rotfußtölpeln, Maskentölpeln, kleinen Galapagos-Eulen, Galapagos-Tauben und noch vielen weiteren Küstenvögeln. Neben Vögeln halten sich hier auch Seebären, Klippenkrabben, Meerechsen und Seelöwen auf. Und mit ein wenig Glück erspähen Sie auch einen Hammerhai im Wasser.

Day 3

Punta Mejia, Insel Marchena

Vormittag: Der Galapagos National Park Service ermöglicht Ihnen hier, die magischen Küsten von Marchena zum Schnorcheln, Beibootfahren und Kajakfahren zu nutzen. Das ruhige Szenario der endlosen und unberührten Lavaströme, in denen es kein Süßwasser und nur sehr wenig wertvollen Boden gibt, wird nur durch das Rauschen und die Brandung des Pazifiks und den musikalischen Streit der Seelöwen unterbrochen. Punta Mejía ist einer der besten Plätze des Archipels zum Schnorcheln. Das ruhige und klare, tiefblaue Wasser der Nordwestküste und die dunkle, lebensfeindliche Topographie des Ortes vermitteln das Gefühl, Zeuge des Anfangs unseres Planeten und seiner Unterwasserwelt zu sein. Neben der großen Fischvielfalt sehen Sie beim Schnorcheln oft Rochen, Riffhaie und Meeresschildkröten.

Playa Negra

Nachmittag: Die Fahrt nach Südwesten zur Playa Negra ist immer ein aufregendes Erlebnis. Mehrfach wurden in der Vergangenheit Tümmler, andere Meeressäuger oder Fressorgien gesehen. Nach einem Schnorchelgang am frühen Nachmittag in einer kürzlich entstandenen Lavagrotte, in der Meeresleguane fressen, begeben Sie sich in Richtung Ihrer nächsten Destination.

Day 4

Punta Albemarle, Insel Isabela

Vormittag: Die menschliche Geschichte hat in dieser kleinen Ecke der Galapagosinseln ihre Spuren hinterlassen. Punta Albemarle, der nördlichste Punkt von Isabela, war eine wichtige US-Radarstation, um jeden japanischen Versuch zu verhindern, den Panamakanal zu zerstören. Ein kleines, verfallenes Gebäude erinnert an die Langeweile und die Routine, der die jungen Marineoffiziere ausgesetzt waren. Die Soldaten waren für dreiwöchige Schichten zuständig, in denen sie nie etwas zu tun bekamen. Dennoch ist die Tierwelt das beste Beispiel für den ständigen Kampf ums Überleben, einen Kampf, den nur die Stärksten bestehen. In den jüngsten Lavaströmen nistet der einzige flugunfähige Kormoran der Welt, und die größten Meeresleguane von Galapagos sonnen sich dort. Da nicht viele Boote diesen Ort besuchen, zeigen sich die Kormorane, die eigentlich sehr scheue Vögel sind, beim Bau ihres wuchtigen Nestes aus Seegras völlig gleichgültig gegenüber der Anwesenheit von Menschen. Im Laufe des Vormittags zeigen die Leguane ihre Anpassungsfähigkeit, wenn sie zum Ufer kommen, um sich von grünen und roten Algen zu ernähren. Diese fantastische Umgebung erinnert daran, dass die einzige Konstante auf den Inseln der Wandel ist.

Punta Vicente Roca, Insel Isabela

Nachmittag: An einem der besten Orte des Galapagos-Archipels zum Schnorcheln oder Tauchen haben Sie die Chance, eine atemberaubende Unterwasserwelt zu bestaunen. Direkt vom Boot aus geht es ins Wasser und mit einem Schnorchel ausgestattet unter die Wasseroberfläche. Doch auch die Landschaft hier ist großartig, blicken Sie auf die Klippen und Höhlen der zwei Vulkane, die dieses einmalige Panorama formten. Die Bucht liegt geschützt vor Wellen, was Ihnen die Möglichkeit gibt, auch mit wenig Erfahrung ungestört und in Ruhe zu Schnorcheln. Halten Sie Ausschau nach Walen, Delfinen, Galapagos-Seelöwen, Tunfischen, Blaufußtölpeln und vielen anderen Küstenvögeln.
Wenn es möglich ist, können Sie mit einem Beiboot auch einige der Höhlen erkunden und auf Kormorane oder Fellrobben treffen.

Day 5

Punta Espinosa, Insel Fernandina

Vormittag: Als eine der jüngsten Inseln, entstanden vor ca. 700.000 Jahren, ist Fernandina zudem die einzige Insel, die weder von Säugetieren noch von anderen Spezies neben den Endemischen besiedelt wurde und bildet daher eines der wenigen unberührten Ökosysteme der Welt. Der Vulkan "La Cumbre" brach 2005 das letzte Mal aus und beherrscht die Landschaft mit Lavafeldern bis zum Ozean. Das Highlight der Insel ist der Nistplatz des einzigartigen flugunfähigen Kormorans. Zudem haben Sie im Norden der Insel die Chance, Galapagos-Seelöwen, Meerechsen und einige Galapagos-Pinguine zu sehen. Mit ein wenig Glück können Sie am Himmel auch einen Galapagos-Falken über Ihren Köpfen kreisen sehen.

Urbina Bay, Insel Isabela

Nachmittag: An der Ostkünste der Insel Isabela liegt Urbina Bay, eine der jüngsten Buchten der Galapagos-Inseln. Geformt wurde sie 1954 durch einen Auftrieb der Küste und wurde um 5 Meter nach oben gedrückt. Dadurch kamen verschiedenste Korallen an die Oberfläche, die nun bestaunt werden können. Jedoch wird diese Sicht nicht mehr lange bestehen, da die Luft das Korallenriff zerstört. Nach einer Nasslandung in der Bucht geht es für Sie auf einen 3,5 Kilometer langen Marsch ins Innere der Insel. Hier sehen Sie mit einer hohen Wahrscheinlichkeit Riesenschildkröten und Landleguane, die es nur auf den Galapagos-Inseln gibt. Wenn der Weg wieder zurück an die Küste führt, treffen Sie auf flugunfähige Kormoran-Kolonien. Die Bucht bietet einen fantastischen Platz, um zu Schnorcheln und um Unterwasser Galapagos-Meerechsen beim Fressen zu beobachten.

Day 6

Elisabeth Bay, Insel Isabela

Vormittag: An der Ostküste der Insel Isabela liegt die kleine Bucht Elizabeth. Sie ist Heimat vieler Lebewesen des Archipels. Die Küste ist reich an Mangrovenbäumen, die im Kontrast zu den umliegenden Lavafeldern stehen. Mit kleinen Inseln und einem steinernen Riff bietet dieser Ort einen einzigartigen Lebensraum für viele Meeres- und Landbewohner. Nach der Ankunft in der Bucht mit einem Schnellboot können Sie neben Rochen, Haien, Meeresschildkröten, Pelikanen und Seelöwen auch Kormorane oder Meerechsen an Land entdecken. Zudem befindet sich hier einer der Brutplätze der Galapagos-Pinguine, die Sie vom Boot aus erspähen können. Besuchen Sie außerdem die Red Mangrove Cove und halten Sie dort Ausschau nach verschiedenen Rochenarten, Pelikanen, Kormoranen und Seelöwen.

Punta Moreno, Insel Isabela

Nachmittag: Nach einer kurzen Fahrt im Schnellboot entlang der steinigen Küste erreichen Sie die Bucht auf der Insel Isabela. An Land angekommen haben Sie eine fantastische Aussicht auf die Lavafelder des Vulkans Cerro Azul. Wandern Sie mit Ihrem Reiseleiter durch die fremden Welten, blicken Sie auf Lagunen und Becken, die durch die Flut geschaffen wurden und auf die Mangrovenbäume der Lavalandschaft. Diese Oase bietet die großartige Heimat für einige Vogelarten, Meeresschildkröten und Haie. Genießen Sie das Wasser in den Becken der Flut, die Sie durch das klare Wasser wunderbar bestaunen können. Halten Sie auf dem Rückweg Ausschau nach verschiedenen Vögeln wie Galapagos-Pinguinen, Reihern oder auch Galapagos-Flamingos. Dieser tolle Ausflug gibt Ihnen die Chance, Meeres- wie Landbewohner zu bestaunen und durch eine atemberaubende Landschaft zu wandern.

Day 7

Post Office Bay, Insel Floreana

Vormittag: Nasse Landung. Diese Bucht an der Nordseite der Insel erhielt ihren Namen, als dort im Jahr 1793 der Kapitän James Colnett eine Holztonne als informellen Briefkasten installierte. Er wurde von den vorbeifahrenden Seeleuten genutzt, die die Briefe dann an ihren Bestimmungsort brachten. Heute wird die Tradition von unseren Gästen weiter gepflegt. Unfrankierte Postkarten werden in die Tonne gelegt und sollen dann kostenlos zu ihrem Empfänger gelangen. Das kann Wochen, Monate und manchmal sogar Jahre dauern. Einige kommen nie an, andere sind schon vor Ihnen da.

Zu sehen sind ebenfalls Darwinfinken, Goldwaldsänger und Lavaechsen sowie ausgezeichnete Schnorchelmöglichkeiten mit grünen Pazifikschildkröten. Die Insel ist vor allem für die endemische Flora bekannt: Scalesia villosa, Lecocarpus pinnatifidus und Galapagos-Kreuzblumen. Schnorchelliebhaber können sich am Hauptstrand mit den spielenden Seelöwen vergnügen.

Teufelskrone, Insel Floreana

Nachmittag: Vom ehemaligen Vulkankrater, der Teufelskrone, verbleiben nun lediglich die nördlichen und südlichen Ränder. Vom Wasser abgetragen, liegt der rechtliche Teil des Kraters nun Unterwasser. Über Tausende von Jahren entstand unter der Wasseroberfläche im Zentrum des Kraters ein wundervolles Korallenriff, welches heute einen der wundervollsten Schnorchelplätze des Archipels bietet. Durch die Offenheit der Schnorchelstelle, kann es zu stärkeren Strömungen kommen und ist auf jeden Fall eine abenteuerliche Erfahrung! Zudem blicken Sie herab auf eine einzigartige Meereswelt, neben Haien, Rochen und bunten Rifffischen können Sie hier auf noch viele weitere Meeresbewohner blicken.

Day 8

Hochland, Insel Santa Cruz

Vormittag: Als einzige Insel, die alle Vegetationszonen für Besucher zugänglich macht, ist sie ein großartiger Ort für einen kleinen Ausflug ins Hochland. Schon vom Strand aus werden Sie von einer großartigen Flora und Fauna begrüßt, die Ihnen bis auf den höchsten Punkt der Insel folgt. Die Busreise führt Sie entlang der Landwirtschaft der Insel und geht fließend über in die grünen, nebelbedeckten Wälder. Sie erleben hier einen starken Kontrast zu den anderen Inseln, welche weniger Höhe und mehr Trockenheit aufweisen. Besuchen Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter verschiedene Orte hier im Hochland, wie dem Riesenschildkröten-Reservat und den bekannten Lavaröhren. Freuen Sie sich auf eine atemberaubende Landschaft und einen kurzen Spaziergang mit unvergesslichen Phänomenen.

Abreise von der Insel Baltra

Sie erreichen den Hafen von Baltra. Von dort aus fahren Sie entweder zum Flughafen und treten Ihren Rückflug zum Festland an oder Sie fahren mit Ihrem individuellen Galapagos-Programm fort.

Outdoor Activities & Sports
For Seniors
Arts & Culture
For Couples
Nature & Wildlife
For Families
Day Trips & Excursions
Boat Tours