Exklusivreise: Ecuador, Quito & die Galapagos Inseln

Tour/Activity , Germany

About this activity

Lassen Sie sich von den Schönheiten Ecuadors begeistern!

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Anreise nach Ecuador

Sie fliegen gemeinsam ab Frankfurt (oder 10 weiteren deutschen Flughäfen) mit der KLM über Amsterdam nach Quito.

Ankunft in Quito

Nach Ihrer Ankunft werden Sie von unserem deutschen Reiseleiter am Flughafen empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht. Ankunft in Quito, privater Transfer zum Hotel.

Day 1 - 4

Übernachtung: Hostal Casa Montero

Das Hostal Casa Montero liegt im historischen Zentrum von Quito mit Blick auf die Kirche Santo Domingo, nur wenige Meter vom Theaterplatz Bolivar und der ältesten Straße „La Ronda“ entfernt.

Im Kolonialstil gebaut, bietet das kleine Hotel seinen Gästen eine familiäre Atmosphäre. Es liegt wunderbar ruhig. Die Zimmer sind komfortabel und gut ausgestattet mit Kabelfernsehen, Internet und eigenem Bad. Darüber hinaus genießen Sie vom Restaurant aus einen spektakulären Blick auf den legendären Panecillo (Brötchen-Berg).

3 Nächte, Frühstück

Day 2

Quitos koloniale Altstadt und Äquatordenkmal

Heute entdecken Sie die Altstadt von Quito, welche von der UNESCO bereits 1978 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Quito ist die älteste Hauptstadt in Südamerika und hat sich bis in die Gegenwart das Aussehen einer Kolonialstadt bewahrt. Mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten, mehr als 100 Kirchen und 55 Klöstern ist der Einfluss der katholischen Kirche noch heute unübersehbar

Sie beginnen im Herzen der kolonialen Altstadt auf der Plaza de la Independencia, auch Plaza Grande genannt. Hier können Sie das Treiben der Einheimischen beobachten und durch die vielen kleinen Gassen schlendern. Weiter geht es zur Plaza San Francisco und zur pompösen Kirche La Compania, die im Jahr 1605 vom Orden der Jesuiten gebaut wurde.

Danach fahren Sie hoch auf den sogenannten Brötchen-Berg "Panecillo" für einen Rundblick auf die Stadt. Bei klarer Sicht kann man vor hier oben sogar den Vulkan Cotopaxi bewundern. Weiter geht es zum Obst- und Gemüsemarkt Santa Clara mit einer großen Auswahl an Früchten und Gemüse sowie unterschiedlichen Garküchen.

Später fahren Sie zum Äquatordenkmal „Mitad del Mundo" - der "Mitte der Welt“ am Breitengrad 0. Hier können Sie mit einem Bein auf der Nord- und dem anderen auf der Südhalbkugel stehen. Zum Abschluss besuchen Sie das interaktive Museum Intiñan, wo Sie an vielen Experimenten teilnehmen können: Kann man auf der Äquatorlinie ein Ei auf einem Nagel balancieren? Ändert sich die Fließrichtung des Wassers, wenn man auf unterschiedlichen Seiten der Linie steht? Außerdem bietet das Museum einen Überblick über die verschiedenen Kulturen und indigenen Völker Ecuadors.

Day 3

Mit dem Panorama-Zug zum Vulkan Cotopaxi

Ihr heutiges Abenteuer startet vom Bahnhof Chimbacalle (Quito). Einstieg in den Panoramazug ist um 07:45 Uhr und Abfahrt um 08:15 Uhr.

Der Zug fährt ein Stück an der legendären „Straße der Vulkane“ entlang. Die aktiven und nicht aktiven Vulkane Pichincha, Atacazo, Pasochoa, La Viudita und Rumiñahui flankieren diese Bahnstrecke. Je nach Witterung können Sie einen spektakulären Ausblick auf die ecuadorianische Hochebene haben.

Die Strecke führt Sie desweiteren durch den „Dschungel von Panzaleo“ von wo aus einst das Holz für den Bau der Kirchen von Quito geliefert wurde.

Es wird einen längeren Stopp in Tambillo geben, wo Sie einer Folklore-Darbietung beiwohnen und landestypische Spezialitäten und Getränke kaufen können.

Der Zug fährt danach weiter nach Boliche. Hier in der Nähe des Cotopaxi-Nationalparks können Sie eine kleine Wanderung unternehmen und die herrliche Natur mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna genießen.

Letzte Station ist Machachi. Auf dem gepflegten Bauernhof „Granja La Estación“ leben eine Vielzahl einheimischer und exotischer Tiere. Nach einem Essen im Restaurant geht es zurück nach Quito.

Day 4

Besuch Kunsthandwerksmarkt Otavalo & Erkundung der Gegend

Sie starten um ca. 07:30 Uhr und fahren nach Norden über die Äquatorlinie nach Otavalo. Hier leben die berühmtesten Kunsthandwerker Südamerikas. Sie besuchen den Poncho-Markt, essen in einer der historischen Hacienden zu Mittag (Pinsaquí oder Cusín) und besuchen den Wasserfall von Peguche. Je nach Interessengebiete können Sie auch eine Weberei in Otavalo besichtigen. Am Nachmittag stoppen Sie auf dem Rückweg am Lago San Pablo, um das imposante Seepanorama zu genießen. Am frühen Abend sind Sie zurück in Quito.

Day 5

3-Tages-Tour in die Maquipucuna Nebelwald-Lodge

Zwischen 07:00 und 07:30 Uhr werden Sie an Ihrem Hotel abgeholt abgeholt. Über die Autobahn geht es Richtung Norden, wo Sie den 0. Breitengrad und das Äquatordenkmal passieren. Von hier aus geht es über einen Pass bergauf – und dann wieder bergab. Genießen Sie während der Fahrt die wechselnde Aussicht von trockenen Landschaften zu den atemberaubenden üppigen Nebelwälder von Maquipucuna. Sie erleben das klassische Beispiel eines Regenschatten-Effekts, bei der es auf der vom Wind abgewandten Seite der Anden eine wesentlich geringere Niederschlagsmenge gibt, als auf der gegenüberliegenden Seite des Gebirges. Nach etwa 2 Stunden Fahrt erreichen Sie die Maquipucuna Lodge, wo Sie nach einer kurzen Begrüßung mit Gummistiefel ausgestattet werden.

Entdecken Sie die Umgebung

Vor dem Mittagessen begeben Sie sich auf eine kurze geführte Einführungswanderung, bei der Sie etwas über den Nebelwald und seine Nutzpflanzen lernen. Hier finden sich viele Pflanzen, die in allen möglichen Lebenslagen von Nutzen sein können. Sei es bei kleineren Verletzungen, Haarausfall oder als natürlicher Insektenschutz. Die medizinischen Eigenschaften und Anwendungsmöglichkeiten der Pflanzen sind schier endlos und sehr faszinierend.

Wanderung durch den Nebelwald

Nach dem Mittagessen wandern Sie gestärkt, über die verschiedenen Wanderwege, auf der Suche nach Spuren der hier lebenden Brillenbären. Es handelt sich um eine moderate Wanderung durch den Nebelwald. Es erwarten Sie unglaubliche Vogel- und Wildtierbeobachtungen. Hier leben unter anderem der Streifen-Faulvogel, Küstentukan, Schiefergrauer Ameisenvogel, Guayaquil Specht und der Andenklippenvogel. Die Wanderung zeigt Ihnen das Fortschreiten der hiesigen Wald-Regeneration. Sie führt Sie durch den „Primärwald“, so wird der von menschlicher Einflussnahme nicht berührte Teil bezeichnet, und durch den „Sekundärwald“, der sich nach massiven menschlichen Eingriffen gerade wieder erholt. Eine der für diesen Regenerations-Wald charakteristische Baumart ist ein Baum der Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae), der vor Ort als „Pacche“ bekannt ist. Dieser trägt saisonal in Hülle und Fülle eine Art Mini-Avocado-Frucht und genau diese Frucht zieht jährlich eine hohe Anzahl von Brillenbären an.

Nach dem Abendessen können Sie optional an einer geführten Nachtwanderung teilnehmen.

Day 5 - 7

Übernachtung: Maquipucuna Ecolodge

Die Maquipucuna Ecolodge bietet Ihnen die einzigartige Gelegenheit, den ursprünglichen Regenwald zu erkunden, der nur weniger als zwei Stunden von Quito entfernt liegt. Sie liegt auf 1300 Metern an einem kleine, kristallklaren Fluss und lässt das Entdeckerherz höher schlagen.
Hier können Sie die besondere Tierwelt des Bergnebelwaldes kennen lernen und mit etwas Glück sogar in Lodgenähe den gefährdeten Anden-Brillenbär sichten. Fragen Sie dem Naturguide ruhig Löcher in den Bauch, da der Wald eine unbegrenzte Fülle an Informationen preisgeben kann.

2 Nächte, Vollpension

Day 6

Vogelwanderung

Sie werden früh am Morgen von einem Vogelkonzert geweckt und nach einer Tasse im Nebelwald geernteten Kaffees machen Sie sich gegen 06:30 Uhr auf zur ersten Vogelwanderung. Um diese Zeit sind die meisten Vögel aktiv und die Morgendämmerung bietet Ihnen atemberaubende Geräusche und Anblicke.

Vor dem Mittagessen findet eine weitere Wanderung statt, auf der Sie mehr über die hier vorkommenden Pflanzen erfahren und noch mehr Vögel beobachten können. Als Belohnung erreichen Sie den Yumbo-Wasserfall, wo Sie ein erfrischendes Bad oder eine Fußkühlung erwartet (Badesachen und Handtuch nicht vergessen).

Nach dem Mittagessen besuchen Sie den Kaffeegarten, den Orchideengarten und den Bio-Garten. Im Kaffeehaus lernen Sie dann, was es braucht, um einen großartigen Kaffee zu erzeugen.

Fakultativ können Sie sich auch für eine warme Schokoladenmassage anmelden.

Nach dem Abendessen können Sie optional an einer geführten Nachtwanderung teilnehmen.

Day 7

Balzritual der Andenklippenvögel

Früh morgens genießen Sie eine Tasse frisch gebrühten Kaffees, während Sie dem Balzritual des Andenklippenvogels zuschauen. Am Lek (Balzplatz) können Sie dieses spektakuläre Naturschauspiel verfolgen, bei dem sich die Andenklippenvögel versammeln. Mehrere männliche Vögel führen dabei den zuschauenden Weibchen Tänze vor, die aus kurzen Schritten und Sprüngen bestehen, begleitet von typischen Lautäußerungen. Zurück an der Lodge wird Ihnen das Frühstück serviert. Um ca. 06:30 Uhr fahren Sie nach Quito zurück und fliegen auf die Galapagos-Inseln.

Flug zur Galapagos-Insel Isabela

Gegen 13.30 Uhr erreichen Sie nach zwei Flügen die paradiesische Insel Isabela im Westen des Archipels. Sie haben den Nachmittag zur freien Verfügung und können am langen Sandstrand die Tierwelt und das Meer genießen.

Day 7 - 10

Übernachtung: Cormorant Beach House

Das neue Hotel Cormorant Beach House befindet sich in privilegierter Lage direkt am weißen Sandstrand von Isabela mit seinem kristallklarem Wasser, der zum Sonnenbaden und Entspannen einlädt.

Die 10 exklusiven Zimmer sind minimalistisch eingerichtet und versprechen eine Konzentration auf das Wesentliche: die Ruhe und herrliche Natur der Insel Isabela.

Die großen Betten mit ihrer feinen Bettwäsche versprechen Entspannung pur. Alle Zimmer haben ein eigenes Badezimmer mit Heißwasser, welches von Sonnenkollektoren erwärmt wird. Ihr Frühstück wird Ihnen im nahe gelegenen Restaurant „El Faro“ serviert.

3 Nächte, Frühstück

Day 8

Die faszinierende Vulkanlandschaft der Insel Isabela

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der vulkanischen Landschaft der Insel Isabela. Entstanden ist diese aus fünf nebeneinander liegenden Schildvulkanen, deren Lavaströme sich zu einer Landmasse vereinigt haben. Sie fahren in das Hochland und steigen zum Vulkan Sierra Negra auf. Dieser ist mit 1.200 Metern zwar nicht der höchste Vulkan, besitzt aber mit etwa 9 Kilometern Kraterdurchmesser den zweitgrößten Vulkankegel der Erde. Ihre Wanderung führt Sie entlang der Ostkante zu einem Rastplatz, von dem Sie bei guten Wetterbedingungen den Ausblick auf die beeindruckende umgebende Landschaft genießen können. Am frühen Nachmittag kehren Sie in den kleinen Hafenort Puerto Villamil zurück.

Day 9

Bootstour zur Islote "Las Tintoreras"

Das dem kleinen Fischerort Puerto Villamil vorgelagerte Hafenbecken lädt zu einer Bootstour ein. Vorbei an einigen Yachten und Motorbooten geht es in Richtung Las Tintoreras, eine kleine Islote im Südosten Isabelas. Auf dem Weg dorthin sollten Sie Ausschau nach Seelöwen und Pinguinen halten, die hier gerne im Wasser spielen. Auf der Insel angekommen, wandern Sie durch bizarre Lavaformationen, die von großen Iguana-Kolonien bevölkert werden. Die flinken Echsen wuseln durcheinander, schnappen nach Fliegen oder genießen die Wärme, die die dunklen Lavafelsen für sie bereithalten. Am Sandstrand räkeln sich die Seelöwen in der Sonne oder faulenzen im Schatten der Mangroven. Nach einer Umrundung der Inseln legen Sie Ihre Schnorchelausrüstung an und erkunden mit Ihrem Naturführer die Unterwasserwelt. Neben Meeresschildkröten treffen Sie auf Mantarochen und andere farbenfrohe Fische - und mit etwas Glück zeigen sich Ihnen auch die Weißspitzen-Riffhaie.

Day 10 - 14

5-Tages-Kreuzfahrt auf der "Isabela II" - Südroute

Ab heute beginnt Ihre Kreuzfahrt auf der First-Class Yacht "Isabela II". 4 Übernachtungen, Vollpension

Day 10

Besuch der Charles Darwin Research Station

Früh morgens starten Sie von der Insel Isabela mit einem Schnellboot und setzen über zur Insel Santa Cruz. Dort angekommen wird Ihr Gepäck für Sie an Bord des kleinen Kreuzfahrtschiffes Isabela II gebracht. Sie fahren mit Bussen ins Hochland der Insel, um Schildkröten in freier Natur zu sehen. Nach dem Mittagessen fahren Sie vom Hochland aus hinunter zur Charles Darwin Research Station und zum Areal der Riesenschildkröten, welche in einem, auch von vielen Landvögeln bevölkerten, Riesenkaktus-Wald leben. Hier befindet sich auch die Zentrale für wissenschaftliche Forschung, Naturschutz und die Nationalparkverwaltung. Am späten Nachmittag bleibt Ihnen noch Zeit entlang der Promenda des Hafenstädtchens Puerto Ayora entlang zu schlendern, bevor Sie die Isabela II borden und den Tag bei einem Willkommensgetränk und dem Captain´s Dinner Revue passieren lassen.

Day 11

Post Office Bay auf der Insel Floreana

Nach dem Frühstück landen Sie an der Post Office Bay an. Ein Highlight hier ist das historische Holzfass, an dem schon vor Jahrhunderten Walfänger ihre Post für die Heimat hinterließen. Auch Sie können an dieser Tradition teilnehmen und eine Postkarte oder Brief hinterlassen und ein zukünftiger Besucher nimmt Ihre Post dann mit zum gewünschten Bestimmungsort. Hier haben Sie auch Gelegenheit Ihre Schnorchelerfahrungen weiter auszubauen.

Cormorant Point auf der Insel Floreana

Der Stopp an der Punta Cormorant am Nachmittag beinhaltet den Besuch eines grünlich schimmernden Olivinsand-Strandes. Von hier aus können Sie auch einen Spaziergang entlang einer leicht salzigen Lagune machen, an der Vogelarten, wie Flamingos, zu beobachtet werden können. Auf der anderen Seite der Insel kommen Sie an einen weißen Sandstrand, der dafür bekannt ist, dass während der Brutzeit nachts Meeresschildkröten aus ihren Nestern krabbeln. Hier gibt es die Möglichkeit am „Champion Islet“ zu schnorcheln oder an einer Schlauch- oder Glasbodenbootstour teilzunehmen.

Day 12

Punta Suárez auf der Insel Española

Morgens machen Sie einen schönen Spaziergang auf einem Lavafeld der Insel Española, um dort die einzigartigen Meeresvogelkolonien zu beobachten. (Bitte festes Schuhwerk anziehen.) Zu den Meeresvögeln zählen Albatrosse (hauptsächlich von April bis Januar), Blaufuß-Tölpel, Gabelschwanzmöwen. Sie bekommen auch das berühmte “Blowhole” zu sehen, eine Stelle im Kliff, an der die Wellen tolle Wasserfontänen durch einen Engpass drücken. Halten Sie auch Ausschau nach den fotogenen rot-grün-schwarzen Meeresechsen. Zurück an Bord wird Ihnen das Mittagessen serviert.

Gardner Bay auf der Insel Española

Nachmittags besuchen Sie den schönen, weißen Korallenstrand der Gardener Bay auf der Insel Española. Während Sie es sich am Strand gemütlich machen, können Sie Seelöwen, Spottdrosseln und Finken bewundern und fotografieren. Auch in dieser Bucht ist es möglich, tolle Schnorchelmomente zu erleben oder Kajak, Schlauch- oder Glasbodenboot zu fahren. Es geht danach zurück an Bord der Isabela II.

Day 13

Punta Pitt auf der Insel San Cristóbal

Morgens landen Sie an der östlichen Spitze der Insel San Cristóbal. Der Wanderweg vom Strand aus eröffnet eine atemberaubende Sicht auf die Küste und dem einzigen Ort, wo alle drei Arten von Tölpeln (Nazca-, Blaufuß- und Rotfuß-Tölpel) leben, sowie Fregatt-Vogelarten und eine Kolonie junger Seelöwen. Nach dem Spaziergang gibt es die Möglichkeit zu schwimmen oder zu schnorcheln, Kajak oder Schlauchboot zu fahren, sofern es das Wetter zulässt.

Cerro Brujo auf der Insel San Cristóbal

Am Nachmittag, nach dem Mittagessen, machen Sie eine Bootstour entlang der Tuffstein-Küste zum Cerro Brujo. An Land laden weiße Korallenstrände zu einem Spaziergang ein und es gibt unzählige Möglichkeiten Meeresvögel und Küstenvögel in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Halten Sie auch Ausschau nach den zahlreichen Seelöwen. An dieser Küste machte schon Charles Darwin im September 1835 seine Spaziergänge. Im Anschluss haben Sie noch Zeit zum Schwimmen und Schnorcheln. Rückkehr und Übernachtung an Bord der Isabela II.

Day 14

Transfer zum Flughafen San Cristóbal und Flug nach Guayaquil

Nach dem Frühstück brechen Sie zum Pier auf und werden von dort zum Flughafen von San Cristóbal gebracht. Von dort aus fliegen Sie zurück zum Festland zur Küstenstadt Guayaquil. Nachdem Sie in Ihrem Hotel eingecheckt haben, können Sie den Rest des Tages nutzen um ein wenig durch die Stadt zu schlendern.

Day 14 - 15

Übernachtung: Hotel Oro Verde Guayaquil

Das 5-Sterne-Hotel liegt im Geschäfts- und Vergnügungsviertel von Guayaquil. Vom internationalen Flughafen José Joaquín de Olmedo erreichen Sie das Oro Verde nach nur 10 Fahrminuten. Das Flussufer des Río Guayas ist nur 1,5 km entfernt. Es bietet einen Außenschwimmbecken, einen Wellnessbereich mit Hydromassageeinrichtungen und ein Fitnesscenter. Außerdem können Sie zwischen verschiedenen Restaurants wählen.

Alle Zimmer im Hotel Oro Verde verfügen über Klimaanlage, ein eigenes Bad und Marmorböden. Standardmäßig werden ebenfalls ein Schreibtisch, eine kostenfreie Minibar, ein Geldschrank und Kabel-TV geboten. W-LAN steht im gesamten Hotel kostenfrei zur Verfügung.

Das preisgekrönte Restaurant Le Gourmet mit französischer Küche offeriert ein abwechslungsreiches Menü. Weitere Restaurants sind auf schweizerische und ecuadorianische Küche spezialisiert. Die Bar El Capitan bietet Unterhaltung mit Livemusik.

1 Übernachtung, Frühstück

Day 15

Stadtrundfahrt in Guayaquil

Panoramarundfahrt durch die modernen und kolonialen Stadtteile Guayaquils, der größten Stadt und das wirtschaftliche und finanzielle Zentrum Ecuadors.

Neben der neuen Uferpromenade Malecón 2000 am Fluss Guayas, sehen Sie den Bolívar-Park mit den freilebenden Leguanen sowie das historische Viertel Las Peñas, in dem viele bekannte Künstler leben.

Vom Hügel Santa Ana genießen Sie einen herrlichen Blick auf die pulsierende Stadt. Den Abschluss bildet ein Besuch des Parks Centenario.

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland

Danach geht es zum internationalen Flughafen von Guayaquil und Sie treten Ihre Rückreise nach Deutschland an.

Day 16

Ankunft in Deutschland

Am frühen Abend Ankunft in Deutschland.

Outdoor & Sports
Arts & Culture
Wildlife & Nature
Landscapes & Sceneries
History & Architecture