Best of Botswana per Mietwagen

Tour/Activity , Botswana

About this activity

Diese Selbstfahrer-Reise per Mietwagen führt Sie auf Ihrer persönlichen Entdeckungstour durch den Norden des Landes

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Anreise

Individuelle Anreise (Flug optional) nach Kasane. Willkommen am internationalen Flughafen. Auf Anfrage ist auch die Ankunft in Victoria Falls (Simbabwe) möglich. Hier fallen dann zusätzliche Transferkosten zum Flughafen Kasane an. Nach Ihrer Ankunft in Kasane steht Ihr Mietwagen zur Abholung bereit. Nach Übernahme des SUV Geländewagens und Einführung fahren Sie vom Flughafen die kurze Strecke zur heutigen Unterkunft (Strecke ca. 4 km). Auf dem Weg lernen das Fahrzeug und den Linksverkehr in Botswana kennen. Die Lodge liegt unmittelbar am Chobe Nationalpark, der Teil eines vernetzten Wassersystems der Flüsse Chobe, Linyati und Kwando ist. Die zahlreichen Inseln, Schwemmebenen und Seen sind Heimat von großen Elefanten und Büffelherden, von Löwen, Flusspferde, Krokodile und Giraffen sowie verschiedenen Antilopenarten. Hier wurden fast 450 Vogelarten schon gesichtet.

Day 1 - 3

2 Übernachtungen in der Chobe Safari Lodge. A

Day 2

Chobe Nationalpark

Heute verlassen Sie noch vor Sonnenaufgang (ca. 06:00 Uhr) Ihre Unterkunft. Bei einer spannenden, ca. 3-stündigen Morgensafari haben Sie so die Möglichkeit, sich den wilden Tieren Afrikas zu nähern und verschiedene Wildbeobachtungen zu machen. Im Anschluss an den Game Drive erwartet Sie ein ausgiebiges Frühstück in Ihrer Lodge. Der weitere Tag steht zur freien Verfügung, ehe auf Wunsch später am Abend eine ca. 3-stündige Sunset Cruise auf dem Chobe River startet (optional, im Ausflugspaket buchbar). Vom Wasser aus erleben Sie dann weitere Wildbeobachtungen und sehen mit etwas Glück in die Nähe Flusspferde. F/M/A

Day 3 - 6

3 Übernachtungen in der Mogotlho Safari Lodge. F/M/A

Day 3

Savuti – Moremi Game Reserve

Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Süden über Savuti in das Moremi Game Reserve (Strecke ca. 270 km, Dauer ca. 7 Std.). Die auf Ihrer Fahrroute liegenden Tierschutzgebiete sind nicht durch Zäune begrenzt, daher können Wildtiere jederzeit Ihren Weg kreuzen. Das Moremi Wildreservat ist ca. 1.800 km2 groß, liegt im Okavango Delta und bietet neben Mopane-Wäldern und Trockensavannen auch Sumpfgebiete und Graslandschaften. Hier besteht unter anderem die Möglichkeit den African Wild Dog, Geparden und Leoparden zu beobachten. Außerdem sind Löwen, Elefanten, Büffel, Flusspferde, Giraffen, Hyänen, Zebras, Kudus-, Lechwe- Schwarz- und Rotgrauantilopen im Moremi Reservat zu Hause.

Day 4 - 5

Moremi Game Reserve

Auf ausgedehnten Morgen- und Nachmittagssafaris (Dauer ca. 2 – 3 Std.) im offenen Geländewagen und in Begleitung eines erfahrenen Rangers erleben Sie die Wildnis und die Faszination Afrikas hautnah. Mit Glück begegnen Sie den berühmten Big Five: Nashorn, Büffel, Löwe, Leopard und Elefant. Bei Sonnenaufgang haben Sie insbesondere die Chance, die „Katzen“ Afrikas zu entdecken. Darüber hinaus gibt es noch eine unglaubliche Vielzahl anderer beeindruckender und exotischer Tiere sowie faszinierende Landschaften und großartige Natur. F/M/A

Day 6

Moremi - Maun

Nach einer weiteren Morgensafari im Moremi Game Reserve im offenen Geländewagen starten Sie heute Ihre Weiterreise nach Maun (Strecke ca. 140 km, Dauer ca. 3,5 Std., teilweise Schotterpisten). Die Stadt am Südstrand des Okavangobeckens ist die Hauptstadt des North-West Districts. Maun ist zudem der wichtigste Startpunkt für Safaris in das Okavango Delta. Ihre Lodge liegt ca. 15 Fahrminuten von Maun entfernt, direkt am Ufer des Thamalakane Flusses mit 180° Panoramablick auf den Fluss.

Day 6 - 8

2 Übernachtungen in der Thamalakane Lodge. F

oder Gegen Aufpreis können Sie noch heute Ihre Reise in das Herz des Okavango Deltas fortsetzen und in den Lodges Gunn‘s Camp oder Pom Pom übernachten. Hierfür wird ein Flug von Maun zum Gunn‘s bzw. Pom Pom Camp notwendig (max. 20 kg Freigepäck pro Person). 2 Übernachtungen im Gunn‘s Camp oder Pom Pom Camp. F/M/A

Day 7

Thamalakane Lodge: Gestalten Sie den Tag ganz nach Ihren Wünschen. Dazu haben Sie die Möglichkeit einen Ausflug in das Okavango Delta zu machen. Mokorofahrten ins Okavango Delta werden von der ca. 45 Fahrminuten entfernten Boro-Station angeboten. Oder Sie genießen die Annehmlichkeiten Ihrer Unterkunft und nutzen die Zeit für Vogelbeobachtungen, insbesondere der zahlreichen Wasservögel. (alles optional). F Gunn‘s Camp: Das sich im Herzen des Okavango Deltas befindende Gunn‘s Camp liegt auf einer kleinen Insel am Borofluss und bietet Mokorofahrten und geführte Fußsafaris, welche Ihnen die Schönheit des größten Inlandsdeltas der Welt näherbringen. Ein Mokoro ist im Okavango Delta das traditionelle Fortbewegungsmittel. Das Boot ist aus einem Baumstamm geschnitzt und hat daher einen sehr flachen, geraden Rumpf. Es wurde früher hauptsächlich zum Fischen und Jagen von Hippos verwendet. Mit dem Mokoro durchqueren Sie die schmalen Kanäle der Schilflandschaft, wobei sie die Highlights des Okavango Deltas hautnah erleben können. Ein Picknick in freier Wildnis auf einer Insel ist natürlich Teil des Abenteuers. Insgesamt können Sie während Ihres Aufenthalts an 2 der angebotenen Aktivitäten teilnehmen (Dauer der Ausflüge ca. 2 – 3 Std.). F/M/A

Pom Pom Camp: Das sich ebenfalls im Herzen des Okavango Deltas befindende Camp Pom Pom liegt in einem privaten Konzessionsgebiet westlich vom Moremi Wildreservat. Die angrenzende Lagune ist ein Paradies für große Elefantenherden. Die Aktivitäten in Pom Pom beinhalten Pirschfahrten bei Tag und Nacht, geführte Fußsafaris sowie Mokoroexkursionen. Die Stille des Deltas und die Schönheit der kurvenreichen Wasserwege, die in die Lagune münden sowie die grün bewachsene Insel bieten Ihnen eine unvergessliche Safari. Insgesamt können Sie während Ihres Aufenthalts an 2 der angebotenen Aktivitäten teilnehmen (Dauer der Ausflüge ca. 2 – 3 Std.). F/M/A

Day 8

Maun - Nata

Heute fahren Sie in östlicher Richtung nach Nata (Strecke ca. 300 km, Dauer ca. 3 Std., befestigte Straßen). Ihre Unterkunft bietet Ihnen eine Oase unter Mokolwane Palmen und Erholung am Rande der größten Salzpfannen der Welt. Die Umgebung vereint eine Vielzahl an Salzpfannen und weite, von Palmeninseln durchsetzte Grasebenen und formt so die Groβe Makgadikgadi. Begeisterten Vogelbeobachtern und Naturliebhabern bietet die Lodge die Möglichkeit an einer 3 stündige Exkursion im offenen Fahrzeug durch das naheliegende Nata Wildgehege (optional) teilzunehmen. Das Wildgehege ist ein exzellentes Brutgebiet für eine Vielzahl an Wasservögeln. Etwa 165 verschiedene Vogelarten, einschließlich Eisvogel, Adler, Strauß, Pelikane Löffelschnäbel und Flamingo sind dort verzeichnet. Wenn der Nata Fluss Wasser führt, verwandelt sich die Gegend in ein Vogelparadies mit Besuchern aus ganz Afrika.

Day 8 - 10

2 Übernachtungen in der Nata Lodge. F/A

Day 9

Nata

Sie haben die Möglichkeit, einen Halbtagesausflug mit Ranger und weiteren Gästen der Lodge zu den Makgadikgadi Salzpfannen (Dauer ca. 3,5 Std., Start 6 oder 16 Uhr) zu buchen (optional, im Ausflugspaket buchbar). Entdecken Sie die größte Salzpfanne der Welt, die etwa der Größe Belgiens entspricht. Es ist der letzte Überrest von Afrikas einst mächtigstem Binnenmeer und verbreitet einemystische Atmosphäre. Die Makgadikgadi Salzpfannen bilden eine etwa 12.000 km2 große Gesamtoberfläche und bieten Lebensraum für Strauße, Oryxantilopen, Springböcke und Steinantilopen. Baobabs und Sterkulienbäume prägen das Landschaftsbild, das scheinbar nur aus weißen, ebenen Flächen und fernen, endlosen Palmenwäldern zu bestehen scheint. F/A

Day 10

Nata – Kasane – Victoria Falls

Von Nata fahren Sie heute Richtung Norden nach Kasane (Strecke ca. 400 km, Dauer ca. 4,5 Std., befestigte Straßen). Hier geben Sie Ihren Mietwagen ab. Anschließend erfolgt der Transfer über die Landesgrenze nach Simbabwe zu den imposanten Victoriafällen. Lassen Sie sich bei einer kleinen Wanderung aus nächster Nähe von dem Anblick des gewaltigen Wasserfalles begeistern (optional, im Ausflugspaket buchbar). Die Wassermassen des Zambezi Flusses stürzen hier auf einer Breite von fast 2 km bis zu 110 m in die Tiefe und bilden, als größter Wasserfall des afrikanischen Kontinents, eine natürliche Grenze zwischen Sambia und Simbabwe. Die Einheimischen nennen das einzigartige Naturschauspiel „Mosi OaTunya“, was so viel bedeutet wie „Rauch, der donnert“. Der Weg durch den anliegenden Regenwald ermöglicht Ihnen die Begegnung mit verschiedenen exotischen Vogelarten, kleine Affen und Antilopen. Zudem können vor Ort verschiedene optionale Aktivitäten, wie Hubschrauberflüge oder Bootsfahrten auf dem Zambesi Fluss, hinzugebucht werden.

Day 10 - 12

2 Übernachtungen in der Lokuthula Lodge. F

Day 11

Victoria Falls

Dieser Tag steht Ihnen für Aktivitäten in der Umgebung zur freien Verfügung. F

Day 12

Abreise

Heute heißt es Abschied nehmen von Afrika. Rechtzeitiger Transfer zum Flughafen von Victoria Falls für Ihren Rückflug (Flug optional) oder Ihr Verlängerungsprogramm beginnt. F

Outdoor Activities & Sports
Day Trips & Excursions
Nature & Wildlife