8-Tagestour-Straße der Vulkane für Familie Funcke

Tour from Quito to Guayaquil, Ecuador

About this activity

Fahrt von Quito, zum Cotopaxi, Baños, Palora, Alausí und Cuenca nach Guayaquil

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Fahrt zum Cotopaxi Nationalpark

Früh am Morgen startet die Fahrt entlang der berühmten "Straße der Vulkane" von Quito in Richtung Süden. Unser erster Stopp ist die Humboldt-Hacienda "Cienega". Anschließend fahren wir weiter in den der Cotopaxi Nationalpark und zur die Lagune Limpiopungo. Der Cotopaxi ist der höchste noch aktive Vulkan der Welt. Nach der Wanderung besuchen wir die Hacienda Agustín de Callo, die auf Inkamauern erbaut wurde für einen Kaffee-Stop. Übernachtung in der Chilcabamba Lodge (Familienzimmer).

Day 2

Quilotoa Lagune - Baños

Nach dem Frühstück fahren wir zur wunderschönen Quilotoa Lagune. Der Vulkan brach im Jahre 1797 aus, wobei er einen riesigen Krater hinterließ, der sich mit Regenwasser füllte. Heute hat das Wasser im Krater wegen der Algen eine ungewöhnliche Farbe, die je nach Sonneneinstrahlung in den unterschiedlichsten Blautönen leuchtet. Vom Aussichtspunkt haben wir einen spektakulären Blick auf die Lagune und können von hier aus tolle Bilder machen. Sie können hinab zum Kratersee wandern oder ein Stück entlang des Kraterrands spazieren gehen. Auf der Weiterfahrt nach Baños können wir noch einen Stopp am Markt in Pujili machen. Am Nachmittag Ankunft im quirligen Städtchen Baños, am Fuß des Vulkans Tungurahua gelegen. Seit 1998 ist er aktiv und spuckt regelmäßig Lava und Asche. Für die Besucher ist es ein grandioses Naturschauspiel. In Baños herrschen das ganze Jahr über frühlingshafte Temperaturen. Baños' Zentrum bietet viele Kunsthandwerkläden, kleine Restaurants und Süßigkeiten aus Zuckerrohr. Übernachtung in der Posada del Arte.

Day 3

Mountainbiketour nach Puyo

Heute unternehmen Sie einen Mountainbikeausflug bis zum Mirador Rio Pastaza in Puyo. Unterwegs besuchen Sie die Wasserfälle in der Umgebung. Die Rückfahrt erfolgt mit dem Bus. Übernachtung in der Posada del Arte (Vierbettzimmer).

Day 4

Shuar-Gemeinde in Palora

Heute fahren wir nach Palora und besuchen die Shuar-Gemeinde von Tzamarenda Naychapi. Er lebt mit seiner Familie in Tawasap. Hier erleben wir, wie die indigenen Völker leben. Authentischer geht es nicht. Tzamarenda ist Häuptling von 18 Shuar-Gemeinden. Gemeinsam haben sie ein Aufforstungsprojekt von zwei Millionen Bäumen auf den Weg gebracht. 500tausend sind bereits in der Erde. Außerdem zeigt Ihnen Tzama die Urwaldriesen, viele verschiedene Heilpflanzen und lädt zum Mittagessen ein.

Tipp: Wenn Sie Tzama etwas mitbringen wollen: Auf dem Weg von Quito nach Baños kann man Plastikpflanzsäcke kaufen.

Day 5

Fahrt nach Alausi

Nach dem Frühstück Fahrt zurück ins Andenhochland nach Alausi. Je nach Ihrer Fitness können wir heute ggf. den Chimborazo-Nationalpark besuchen und bis zur Schutzhütte wandern. Unser Tagesziel ist das nette Dörfchen Alausí, durch das Sie am Abend entspannt etwas schlendern. Übernachtung im hübschen Hotel Molino. Von Alausí aus startet am nächsten Tag die Zugfahrt um die Teufelsnase.

Day 6

Von der Teufelsnase über Ingapirca nach Cuenca

Sehr früh morgens fahren wir zum Bahnhof von Alausí. Von dort nehmen wir die "Andenbahn" entlang der Teufelsnase - Nariz del Diablo, wie sie die Ecuadorianer nennen. Im Zick-Zack geht es bergab und wieder bergauf. Am frühen Nachmittag fahren wir weiter in Richtung Süden. Je nach Tageszeit stoppen wir kurz in Ingapirca, einer der wenigen Inkastätten in Ecuador. Spät abends erreichen wir Cuenca. Übernachtung im Hostal Ines Maria.

Day 7

Besuch der Stadt Cuenca

Heute können Sie sich den ganzen Tag Zeit für die wunderschöne Stadt Cuenca nehmen - die Kulturmetropole im Süden Ecuadors. Die gemütliche und nostalgische Atmosphäre wird durch die kopfsteingepflasterten Bürgersteige, blumengeschmückte Plätze und noble Fassaden mit ihren reich verzierten Eisenbalkonen unterstrichen. Übernachtung im Hostal Ines Maria.

Day 8

Wanderung durch den Cajas Nationalpark

Heute erreichen Sie den Cajas Nationalpark. Etwa 200 Lagunen sind auf einer Höhe von 3.150 bis 4.450 Meter verteilt. Nach einer kurzen Wanderung fahren wir weiter über einen Pass nach Guayaquil. Auf der Fahrt erleben Sie den grandiosen Wechsel der Vegetation von 4.000 Metern auf Meereshöhe. Unterwegs besuchen wir eine Kakaoplantage, wo wir mehr über die Verarbeitung erfahren. Ankunft in Guayaquil am frühen Abend.

Cuisine
History & Architecture
Landscapes & Sceneries
Wildlife & Nature
Arts & Culture