7-Tagestour: Der Norden Chiles für Familie Hirsch

Tour from Chacalluta, Arica (ARI) to El Loa, Calama (CJC), Chile

Your Travel Experience with Galapagos PRO

Day 1

Ankunft in Arica

Individuelle Ankunft am Flughafen in Arica und Transfer zum Hotel. Übernachtung im ***Hotel Diego de Almagro Arica.

Day 2

Ganztagesausflug in den Lauca Nationalpark

Heute unternehmen Sie einen faszinierenden, ganztägigen Ausflug ins Altiplano, in den Lauca Nationalpark. Auf dem Weg dorthin durchqueren Sie das Lluta Tal, das mit seinem bewässerten, ertragreichen Land einen erstaunlichen Kontrast zur trockenen Wüste bildet. Rätselhafte Felszeichnungen von Lamas und Menschen erstrecken sich hier über die Berghänge. Von dort führt Ihre Fahrt weiter zum 4.500m hoch gelegenen Chungará See, in dessen tiefblauer Fläche sich der 6.400m hohe schneebedeckte Vulkan Parinacota wunderschön spiegelt. Spazieren Sie danach durch prähispanische Hochlanddörfer wie Putre (3.500 m ü.M.) und Parinacota (4.392 m). Ihre Kirchen stammen aus dem frühen 17. Jh. und beherbergen viele interessante Relikte. Die Tierwelt des Altiplano ist in ihrer Vielfalt beeindruckend: Guanakos, Vicuñas, Alpakas, Pumas und Flamingos sind nur einige von ihnen. Anschließend machen Sie sich auf den Rückweg zur Pazifikküste und nach Arica. Hierbei legen Sie ein zweites Mal an diesem Tag einen Höhenunterschied von 4.500 m zurück! Übernachtung im ***Hotel Diego de Almagro Arica.

Day 3

Fahrt von Arica nach San Pedro de Atacama

Morgens Transfer zum Busbahnhof und Fahrt mit dem öffentlichen Bus von Arica nach Calama. Am Busbahnhof in Calama werden Sie abgeholt und nach San Pedro de Atacama gebracht. Übernachtung im ***Hotel Casa de don Tomas.

Day 4

Halbtagesausflug zum Salar de Atacama

Von San Pedro aus führt Sie diese Exkursion zunächst nach Toconao. Dieses kleine Oasenstädchen hat einen hübschen, mit großen Kakteen bepflanzten Dorfplatz. Hier steht auch die sehenswerte, weiße Kirche mit ihrem freistehenden Turm, die teilweise aus Kaktusholz erbaut wurde. Anschließend erreichen Sie den Salar de Atacama, einen Salzsee mit gigantischen Ausmaßen von 3000km². An der Oberfläche befindet sich, durch die Verdunstung des Wassers, eine dicke Schicht heller Salzkristalle. Hier liegen die weltweit größten Lithium-Lagerstätten, aber der Salar ist auch Heimat der Flamingo-Arten Andenflamingo, Chilenischer Flamingo und James-Flamingo, die sich von den Mirkoorganismen seiner Lagunen ernähren. An der im Salar de Atacama gelegenen „Laguna Chaxa“, Teil der „Reserva Nacional de los Flamencos“ können Sie die wunderschönen Flamingos und andere Vogelarten in freier Wildbahn beobachten. Übernachtung im ***Hotel Casa de don Tomas.

Day 5

Halbtagesausflug zur Laguna Cejar

Die Laguna Cejar, ein kleiner Salzsee inmitten der Wüstenlandschaft, liegt 30 km südlich von San Pedro de Atacama im Salar de Atacama. Eine weiße Salzkruste ziert den Rand der Lagune. Warme Quellen am Grund machen diese Lagune zu einer geologischen Besonderheit. Bei einem Spaziergang um die Lagune vor der atemberaubenden Kulisse des Vulkan Licancabur und der umgebenden Wüste, lassen sich verschiedene Vogelarten, mit etwas Glück auch Flamingos, in ihrer natürlichen Umgebung beobachten - ein perfekter Ort für tolle Landschaftsfotos. Danach Rückfahrt nach San Pedro. Übernachtung im ***Hotel Casa de don Tomas.

Day 6

Ganztagesausflug Geysire El Tatio und Mondtal

Wer die Geysire von El Tatio in Aktion erleben möchte, muss früh aufstehen, denn wenn die Morgensonne die nächtlichen Eishauben über den in mehr als 4300 m Höhe gelegenen heißen Quellen schmilzt, steigen die Fontänen bis zu 10 Meter hoch. Das Licht der aufgehenden Sonne, das die zischenden Fontänen der Geysire streift und in vielen Farben leuchten lässt, bildet dann einen starken Kontrast zu den aufsteigenden Dampfsäulen und den umliegenden Gipfeln. Nach diesem Naturschauspiel können Sie ein Frühstück genießen bevor Sie entlang der beeindruckenden Andenkette nach Machuca fahren. Das kleine Schäferdorf mit seinen Lehmziegeln und den Strohdächern hat einen ganz besonderen Charme. Die Exkursion startet in den sehr frühen Morgenstunden in San Pedro de Atacama, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang am Geysirfeld zu sein. Nachmittags Fahrt in das beeindruckende Tal des Todes (Valle de la Muerte). Dieses Tal war zu Urzeiten einmal ein See, was man heute noch an den horizontalen Sedimentschichten seiner Felswände gut erkennen kann. Wind und vor Jahrmillionen auch Regen haben hier aus Salz, Gips und Lehm die erstaunlichsten Formen und Figuren entstehen lassen. Später geht es weiter in das Mondtal (Valle de la Luna), eines der bekanntesten Ausflugsziele der Atacamawüste, wo sie in der Abenddämmerung ankommen. Seltsame Salz- und Felsformationen inmitten vegetationsloser Sandlandschaft und der Licancabur-Vulkan im Hintergrund verleihen dem Tal tatsächlich das Aussehen einer Mondlandschaft. Nach einer Führung vorbei an bizarren Stein- und Salzformationen endet der Ausflug mit einer Wanderung auf eine riesige Sanddüne, von deren höchsten Punkt aus man einen atemberaubende Sicht auf das Tal und den Vulkan Licancabur hat. Die untergehende Sonne taucht das Tal fast minütlich in ein neues Licht und bietet so ein faszinierendes Farbenspiel. Nach Sonnenuntergang Rückfahrt nach San Pedro. Übernachtung im ***Hotel Casa de don Tomas.

Day 7

Transfer zum Flughafen

Transfer zum Flughafen Calama und individuelle Weiterreise.

Landscapes & Sceneries
Wildlife & Nature
History & Architecture
Outdoor & Sports